Sonntag, 30. Oktober 2011

Sonntagssüß #5 - Schokoladenkuchen mit Rote Bete

Ehrlich gesagt fand ich die Kombination zuerst etwas befremdlich (klingt so wie Spinat mit Erdbeersauce oder Bananen mit Ketchup), aber an dem Versuch führte neugierbedingt kein Weg vorbei. Jetzt sitze ich hier, bis unters Dach vollgestopft mit diesem sauleckeren Kuchen, der war noch warm und ...



... so saftig. Die ganze Stube duftet.


Das Rezept ist übrigens das hier, kuckma.

Die nächste Stunde verbringe ich in Zeitlupe, aber das war's wert. Liebste Grüße und noch einen schönen Sonntag von Nina, weitere fotogene Süßigkeiten findet Ihr hier und da.

Kommentare :

  1. Schokokuchen mit Roter Beete???Nee, davon habe ich auch noch nie gehört ;o)!Scheint aber der oberhammer zu sein ;o)!Einen gemütlichen Abend und die liebsten Grüße,Petra

    AntwortenLöschen
  2. Interessante Kombi...und man merkt nichts von der Roten Beete??
    Die LECKER Bücher/Zeitschriften sind wirklich klasse ;O)

    LG
    aus dem Norden
    JO

    AntwortenLöschen
  3. Hört sich in der Tat sehr gewöhnungsbedürftig an. Aber wenn ich mir Deine Fotos so ansehe..... sehr verführerisch. :-) Das Buch werde ich mir mal näher betrachten.

    Viele Grüße & noch einen schönen Rest-Sonntag,

    Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. Ein tolles Rezept, so wollte ich doch schon lange mal wieder rote Bete verarbeiten! Danke! :) LG, Katha

    AntwortenLöschen
  5. Oh, die Bete ist immer klasse. Aber so ein Rezept mit Schoko kenne ich auch noch nicht. Habe sie am WE u.a. mit Zimt mariniert und daraus ein Broodje gemacht. Herzlich, Anja

    AntwortenLöschen
  6. Ich liebe saftigen Kuchen - muss also nachgebacken werden.

    AntwortenLöschen
  7. Oh, dieser Kuchen lacht mich aber an! Ich LIEBE Schokokuchen - wenn bisher auch lieber mit Kirschen als mit roter Beete. Aber das Rezept schreit ja förmlich danach, ausprobiert zu werden. Blöde Frage Nina, aber ich kenne rote Beete nur aus dem Glas. Gibt's die wirklich auch im Frischepack?! Oder hast Du auch die aus dem Glas verwendet?

    Liebe Grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  8. @kitana159 Nein, man schmeckt die Rote Bete nicht raus, allerdings sollte man drauf achten, dass keine Stückchen drin sind. Die nämlich doch :-)

    @Frollein Pfau Nee, ich hab die aus dem Frischepack genommen, da sind normalerweise 500g drin, gibt es bei Dir in der Nähe z.B. bei denn`s Biomarkt (liegt beim Frischgemüse).

    Liebe Grüße, der Kuchen kommt auch bei den Kindern super an, obwohl mein großer Junge sehr pingelig ist und wenig experimentierfreudig. Beide fanden ein Glas kalte Milch dazu eine perfekte Ergänzung. Nina

    AntwortenLöschen
  9. Wow, also Deinen Fotos nach lohnt sich der Versuch wirklich!
    Grüße
    Nike

    AntwortenLöschen
  10. Danke für den Tip Nina! Ich muß später eh noch einkaufen. Dann schaue ich mal bei denn's vorbei.

    Viele liebe Grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  11. Klingt etwas speziell, sieht auf den Bildern aber wirklich super aus!

    Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
  12. Kuchen mit dem Prädikat "saulecker" wird unter "unbedingt nachbacken" abgespeichert! Danke für den Tipp. :o)

    AntwortenLöschen
  13. Hier war ich noch nie - UND? Jetzt komm ich öfter :)... schöne Bilder, viel Mühe gibst du dir...

    R. ♥

    PS: Ich habe heute noch ein Give-Away bei mir aufm Blog. Wenn du dich beeilst, kannst du auch noch in den Lostopf...

    AntwortenLöschen
  14. Gerade habe ich die letzten roten Bete aus dem Garten geholt - und jetzt weiß ich, was ich außer Salat diese Woche machen werde! Danke!

    Liebe Grüße aus Ö - Klaudia

    AntwortenLöschen
  15. Rote Beete? Soso…das esse ich als Bremer ja nur zu Labskaus *lach*…aber so im Kuchen…hm,…vielleicht probiere ich das auch glatt mal aus, wo du es ja so lobst ;O)
    Wünsche dir eine feine Woche,
    Liefs,
    Maren

    AntwortenLöschen