Sonntag, 13. November 2011

12 von 12 im November

Zum Frühstück gab es leckeres Schwarz-Weiß-Brot (Frischkäse mit Rübensaft) für's Lieblingsmädchen. Die Jungs haben natürlich auch etwas zu essen bekommen, aber nix Fotografiertes.


An der Küchentür hängt bei uns übrigens dieses liebreizende Schild, das kurz nach der Einschulung entstand. Die Künstlerin hat dazu inzwischen ein gespaltenes Verhältnis, ich finde es nach wie vor bezaubernd.


Es wurde Zeit für Ordnung auf dem Hängeschrank. Im Zuge dessen bekamen auch die Stapelfreunde neue Gesichter.


Der Heiland hat inzwischen Gesellschaft, nämlich seine Mutter und "den Kasperl, der dem Jesuskind goldene Möhren gebracht hat". Wir konnten das klären :-)


Mittags mußte ich nochmal ein Stückchen knietschigen Apfelkuchen von Mittwoch (mit Mohn und Buttermilch nach einem Rezept aus der LECKER Oktober 2011) muffeln, er ist nach einigen Tagen leckerer als frisch.


Stoff ausgesucht für ein Geburtstagsgeschenk und dabei Besuch gehabt von der niedlichen Eule, die ich den Kindern diskret aus ihrem Fundus entwendet habe. Dumdidum.


Flott noch ein Ründchen gerudert, ich gehöre übrigens nicht zur Spezies der Damen mit spitzen Knien.


Das zauberhafte Köfferchen beherbergt neuerdings meine KleinstStoffreste, ich freue mich immer wieder darüber.


Die Lieblings-Naschereien des kleinen Krawallix wieder aufgefüllt (und nein, er darf sie auf keinen Fall alle auf einmal essen, keine Sorge).


Einkaufen in abgespeckter Besetzung. Zuerst ging es in einen Spielwarenladen, der junge Mann operierte dort sehr subtil, wir haben dennoch mit viel Mühe verstanden, was er gern haben wollte (und ihn grausamerweise vertröstet).


Danach noch Abendbrot beim Schweden mit anschließendem Ausflug in die Kinderabteilung. Römtömtömtöm.


Wie schon häufiger erwähnt, liebt der große Krawallix Pinguine sehr. Hier ein etwas unscharfes Beweisbild, wir wünschen Euch eine gute Nacht.


Liebe Grüße von Nina, für weitere Einblicke in viele 12. November geht es hier entlang.

Kommentare:

  1. Liebe Nina,
    was für eine superschöne Gute Nacht Geschichte für mich ;o)!Ich bin jetzt müde und mag nicht mehr auf die "Prinzessin" und den "Fußballgott" warten, nach telefonischer Abcheckung denke ich kann ich jetzt auch beruhigt schlafen gehen, hach waren das noch Zeiten als alles brav um 20.00 in den Feder gelegen hat ;o)...."Kuhbonbons" sind die absoluten Favoriten meines weltallerbesten Papas ;o), das liebreizende Schild bringt mich zum schmelzen, die Gesellschaft des Heilands ebenfalls ;o),ähm und dein Köfferchen auch ;o)!So, jetzt werden aber noch im kuscheligen Bett ein paar Seiten gelesen ;o), wünsche dir schönste Träume,Petra

    AntwortenLöschen
  2. Hach, ich kann mich gar nicht entscheiden, was ich am schönsten finde. Zu meinen Favoriten gehören auf jeden Fall das Essens-Bild, die Monstroschkas und deine unschlagbaren Kommentare sowieso immer! :o)

    AntwortenLöschen
  3. Ach liebe Nina, so schöne 12 von 12! ...und das Küchenschild ist der Kracher!!!

    Nein, ich wusste noch nicht, dass am 04.12. ein Adventsfest auf der Körnerstr. stattfindet. Aber das merke ich mir vor. Kommst Du zufällig auch dorthin??

    Liebe Grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  4. Das Türschild ist super! Kurze. Sätze. Sind. Sowieso. Verständlicher. ;-)
    Oh und das Foto von den schlafenden Pinguinen ... muiiii... So süß!!!

    AntwortenLöschen
  5. Das "Essen ist fertig" Schild ist der Brüller. Phantastisch!!!

    AntwortenLöschen
  6. Sehr schöne 12 von 12...sag mal ruderst zu Hause??

    AntwortenLöschen
  7. @kitana159 Ja, mir fehlt für aushäusigen Sport leider jede Disziplin ... :-)

    AntwortenLöschen
  8. ein riesen lob an die Künstlerin des küchenbildes!

    AntwortenLöschen