Mittwoch, 9. November 2011

Nicht geklotzt, aber durchaus gekleckert. Und ein Glückspaket!

Damit fang ich auch an, über das wundervolle Päckchen von Frau Brause haben wir uns alle riesig gefreut. Die Kinder schleppen beseelt ihre neuen Geldbörsen durch die Gegend, der große Krawallix nimmt seine sogar mit ins Bett. Danke, liebe Eva!


Für die Schönheit habe ich leider näher am Titel des Postings laboriert als geplant. Eine feine selbstgequirlte Gesichtsmaske sollte die Poren verkleinern, das Hautbild von Rötungen befreien und überhaupt einen Spa-Effekt in die Stube holen. Soweit. Nachdem ich also nach einem Rezept von hier 2 Esslöffel Honig mit je einem Teelöffel Zimt und Muskatnuss vermengt hatte, stand ich kleckernd in der Gegend rum und habe wechselweise die Dröpjes weggeschlotzt oder mit dem Waschlappen aufgefangen. Fazit: in Zukunft weniger Honig. Mein Hautbild blieb übrigens gleich, weil das Experiment aus Gründen vorzeitig abgebrochen wurde. Ach.


Das Lieblingsmädchen ist aktuell Drachensucherin und hat ein altes Dokument erstellen wollen. Dafür haben wir das Papier geknüddelt, wieder glattgestrichen, mit starkem Kaffee eingepinselt und es dann trockengebacken (besser ohne Umluft).


Nachdem ich bei Petra die Krimpie-Folie erspäht hatte, mußte das unbedingt mal probiert werden. So wurde der Mumintroll aus dem Buch abgepauscht und dann in den Ofen geschoben. Vier neugierige Nasen hingen vor dem beleuchteten Fenster und wir waren alle total hingerissen, wie sich die Folie veränderte. So sieht es nun aus, ich habe wasserfesten Stift und CD Marker genommen, mal sehen, was man mit den Mumins in der Form anstellen kann.


Neben der Spüle hatten wir unfreiwillig eine Sammelecke für verschiedene Nahrungsergänzungsmittel / Schüssler Salze und so weiter. Sah immer wild aus, aber nun wohnen sie alle in einem zur Tischdecke passenden Utensilo. Besser.


Und Blumen gabs - zur Einweihung des wunderschönen Krugs. Nochmal danke!


Alles Liebe und einen schönen Tag wünscht Nina.

Kommentare:

  1. Man habt ihr fleißig gewerkelt die letzten Tage!!! Der Mumin wäre doch ein toller Magnet oder?!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Frau Brause, Sie verwandte Seele, die Magneten und die Magnetleiste liegen schon bereit :-) Liebe Grüße von uns zu Euch.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, du Liebe, da kommt man hier aus dem Staunen ja so gar nicht mehr raus ;)!Und wie coll, ihr habt die Folie probiert ;)!Ist das nicht genial ?Ich liiiebe es mit nem Boden kissen vorm Backofen zu hcken, zu sehen wie alles "Hoch geht" ,dann wieder flach wird und aufeinmal miniklein ist ;o), ähm, tja ;)...
    Dein Utensilo ist supersüß, hier verschwindet immer alles in 1000 Dosen und alten Suppenterinnen, so langsam verliere ich den Überblick ;o)...ich wünsche dir einen gemütlichen Abend und schicke dir ganz viele, liebe Grüße,Petra

    AntwortenLöschen
  4. Die lustige shrink-Folie liegt hier auch schon Gewehr bei Fuß, wird allerdings aufgehoben bis an einem Langeweilenachmittag dringend ein Highlight gebraucht wird... Naja, vermutlich dauert das nicht mehr so lange, hier ist Novembersuppenwetter!
    Liebe grüße
    Britta

    AntwortenLöschen
  5. Hach, schön, wie bei euch gewerkelt wird. So eine Schrumpelfolie muss ich beizeiten auch noch mal anschaffen.

    Komm zum Strickclub unbedingt vorbei, liebe Nina!!! Es war sehr, sehr nett und entspannt. Das nächste Treffen wird hier angekündigt:
    http://kompottfabrik.blogspot.com/p/strickklub-rhein-sieg.html

    Im übrigen ist dort in der Kompottfabrik am 4.12. Koffermarkt.

    Häkeln und Stricken hat meine Mutter mir beigebracht, indem ich bei ihr auf dem Schoß saß und wir gemeinsam gehäkelt/gestrickt haben. Vom reinen Zuschauen wurde ich nicht schlau genug um es nachmachen zu können. War ich halt kein Verstehbär. ;o)

    Gute Nacht und einen schönen Einstieg ins Wochenende! Sonnige Grüße von Marge ;o)

    AntwortenLöschen
  6. Das Drachendokument ist toll! Ich glaub, ich muss auch mal was "antikisieren"!
    LG Steffi

    AntwortenLöschen