Dienstag, 29. November 2011

Erkältungs-Zaubertrank-Rezept und Adventsstrauß

Vor einer Weile hatte ich mal erzählt, dass auf dem Herd der Erkältungs-Zaubertrank brodelte. Der ist inzwischen fertig *räusper* und ehrlich gesagt auch schon Geschichte, heute ging der letzte Rest den Weg alles Irdischen und konnte gerade noch rechtzeitig abgelichtet werden.


Ihr braucht dafür:
3 Ingwerwurzeln in Scheiben geschnitten
8 Becher (also Humpen, nicht Tassen) Wasser
2 EL Kardamom (nicht gemahlen)
2 EL Anis (ganz)
2 Teebeutel  „Chai“

Alles zusammen ca. eine halbe Stunde kochen lassen, dann die Flüssigkeit sauber gefiltert 1:1 mit Honig in Flaschen füllen. Wenn der Honig zuerst reinkommt und man die Fläschchen auf ein nasses Handtuch stellt, springt da nix. Nun die Flaschen verschließen, gut durchschütteln und ab und an nochmal vom Kopf auf den Boden stellen und umgekehrt, damit es sich beim Abkühlen nicht wieder voneinander absetzt. Im Kühlschrank aufbewahren, es ist einige Wochen, aber nicht unbegrenzt haltbar. 

Ich schütte mir den Trank munter in den Kaffee, das ist sicher nicht jedermanns Ding, aber er schmeckt auch im Tee. Es wird einem schön warm und ich bilde mir ein, er geht allen Keimen und Erregern ans Eingemachte.

Bei genauerem Hinsehen könnte unser Adventsstrauß auch ein Tässchen gebrauchen, der ist doch ein ziemlicher Struppi geworden. Sieht im wahren Leben aber so schlecht gar nicht aus, er thront über der Küche auf dem Kühlschrank und gegen die wuchtige Ladung Tannengrün auf dem Tisch ist er sozusagen noch bescheidenen Ausmaßes.


Herzliche Grüße von Nina.

Kommentare:

  1. Oha Erkältungstrank - DAS Rezept werden wir in den kommenden Wintermonaten mit Sicherheit gut gebrauchen können!

    Merci, merci liebe Nina!

    Viele Grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  2. Den Erkältungstrank muss ich mir mal merken! Mit Ingwer kann man nie was falsch machen. Aber in den Kaffee?? Puh, nee, das kann ich mir nicht vorstellen ;) Aber ich bin auch ein Weichei-Kaffeetrinker und trinke ihn nur wegen des Milchschaums ..

    Ein tolles Blog hast Du, da komm ich wieder :)

    Vielen Dank für Deinen Besuch bei mir und liebste Grüße, Sindy

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Nina,
    das Rezept hört sich sehr gut an, ich trinke zwar schon den ganzen Tag Ingwertee, aber das wäre dann doch mal etwas anderes ;o), sieht auch nicht so bleich aus ,wie mein ähm "Tee....ganz viele, liebe Grüße,Petra

    AntwortenLöschen