Sonntag, 11. Dezember 2011

Sonntagssüß #10 - Mandel-Marzipan-Konfekt

Die Wahl fiel aus sehr weltlichen Gründen auf Pralinen ... am Freitag gab es beim Discounter diese formidablen Formen aus Silikon, mit denen ich schon eine Weile liebäugelte. Nun wohnen sie also (auch noch, mein Lean Management geht immer drastischer den Bach runter) bei uns und wurden ihrer Bestimmung so zeitnah wie möglich zugeführt.



 Geht ganz einfach:
25-30g gehackte Mandeln (oder Kokosraspeln oder Pistazien)
200g weiße Kuvertüre
80g Marzipanrohmasse
Puderzucker nach Geschmack
Bittermandelaroma
200g Zartbitterkuvertüre
Pralinenformen  & Pralinenhülsen

Mandeln auf Backpapier im Ofen leicht rösten.  Die weiße Kuvertüre grob hacken und im Wasserbad schmelzen, einige Tropfen Bittermandelaroma zufügen. Dann die Pralinenformen mit der flüssigen weißen Schokolade auf halbe Höhe befüllen. Das Marzipan mit etwas Puderzucker verkneten und die Mandeln unterarbeiten. Kleine flache Klöpschen formen und auf die leicht erhärtete Schokolade in die Förmchen geben. 
Wichtig: weder darf das Marzipan unten durchkommen, noch oben über den Rand stehen. 
Nun ein weiteres Wasserbad in Betrieb nehmen und die Zartbitterkuvertüre schmelzen lassen. Bis auf einen Rest von 1-2 EL die Pralinenformen mit der dunklen Schokolade auffüllen. Erkalten lassen, das darf auch im Kühlschrank passieren, geht schneller. 
Dann die Pralinen aus der Form lösen (geht am elegantesten mit Silikonformen, mit einer unelastischen Form artet es vermutlich in Nahkampf aus), eng beieinander auf Backpapier aufreihen.
Die verbleibende Zartbitterkuvertüre (die man nochmal warm machen muss, ist klar), in einen Spritzbeutel mit feiner Tülle oder einen Gefrierbeutel geben (hier dann in einer Ecke ein sehr kleines Loch hineinschneiden) und ein flottes Muster aus ca. 50cm Höhe auf das Konfekt zaubern. Wenn alles getrocknet ist, die Ware in die Hülsen umfüllen. 
Schmeckt auch Kindern, wie ich feststelle. Der kleine Krawallix läuft hinter mir her und sagt: "Noch ein Ssoki." Ist aber auch fein ...
Einen frohen dritten Advent für alle, gesammelt wird heute hier und den reich gedeckten Tisch sieht man dort. Nina

Kommentare:

  1. Hmmmm,Pralienen wllte ich ja auch immer schnmal machen und die lassen sich ja auch noch so herrlich verpacken und die Verpackung so herrlich betüddeln ;)....hmmmm, so eine Frm habe ich auch nch nicht....vielleicht ;o)...herzlichen Dank für das tlle Rezept, du Liebe!Einen wundervollen Resttag und viele, liebe Grüße,Petra ♥

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nina,

    das list sich so lecker.Und gut aussehen tun sie auch.


    Sei lieb gegruesst
    und einen schoenen Adventstag
    wuenscht dir Conny

    AntwortenLöschen
  3. Die sehen aber lecker aus ;O) An so kleine Kunstwerke habe ich mich noch nie getraut.

    Liebe Grüße aus dem Norden
    JO

    AntwortenLöschen
  4. Wenn das so einfach geht, sollte ich vielleicht auch?

    AntwortenLöschen
  5. Die sehen wunderhübsch aus - und richtig professionell... Und lecker sind sie sicher sowieso!
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  6. die sehen aber SEHR toll aus! wie da wohl die Fortgeschrittenenpralinen werden? Herzliche Grüsse und einen schönen Adventsabend!

    AntwortenLöschen
  7. Wow, liebe Nina, die sehen klasse aus und klingen auch so. Ich koste aus der Ferne mit lieben Grüßen zum neuen Wochenstart! Herzlich, Anja

    AntwortenLöschen
  8. hehe, den speichel den du bei mir verloren hast verliere ich zum ausgleich bei dir. wow!

    AntwortenLöschen
  9. die sehen wirklich Klasse aus! eine schoene neue Woche!

    AntwortenLöschen
  10. Hihi, Lean Management ist auch etwas, was ich anstrebe, aber nie einhalten kann. Wie auch, bei so vielen tollen Dingen, die es heute zu kaufen gibt und manchmal gar nicht viel kosten .. Ich kann mich da nie zusammenreißen!

    Und auch in diesem Fall muss ich sagen, gut, dass Du die Formen gekauft hast, das Ergebnis lässt mir das Wasser im Mund zusammenlaufen. So schön!

    Liebste Grüße, Sindy

    AntwortenLöschen
  11. Diese Förmchen sind doch meist so schön schlank und gut neben all' die anderen Küchenhilfsmittel geknautscht. Lean und ganz im Sinne des Managements ;) Köstliche Pralinen!

    AntwortenLöschen
  12. Mmmh, die sehen so lecker und wunderhübsch aus! Danke für das Rezept! Den Grossteil der Zutaten hätte ich gerade noch vorrätig. ...und meiner Familie würden die Pralinen bestimmt auch schmecken...
    Liebe Grüsse
    Doris

    AntwortenLöschen
  13. So perfekt sehen die aus. Und schon wieder etwas, was unbedingt auf meine Hüften will. ;o)

    AntwortenLöschen