Freitag, 30. September 2011

Römö mit Federn

Wunderschön finde ich die Federn von jolijou (das Fädchen ist inzwischen abgeschnitten :-)) ...


und da der erste und bisher letzte Römö-Rock ganz gut geklappt hatte, wollte ich noch einen. So sieht er nun aus, hat schon nur noch halb so lang gedauert.


Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende wünscht Nina. Jetzt muß ich mal dem Lieblingsmädchen helfen, ihre Lernbox wiederzufinden und irgendwas gegen meine mich selbst befremdende Knoblauchfahne tun.

Mittwoch, 28. September 2011

Pinguine ...

... sind die Lieblingstiere des großen Krawallix. Über dieses Täschchen hat er sich sehr gefreut, es soll ihn ein bißchen dafür belohnen, dass er seine Zahnarzttermine der letzten Tage so wacker erträgt. Die Stickdatei ist von hier, ich finde sie ganz bezaubernd.


Herzliche Grüße und einen sonnigen Tag wünscht Nina

Montag, 26. September 2011

Glücksfee im Einsatz

Zuerst einmal vielen, vielen Dank für die wirklich wunderschönen Glückwünsche, ich hab mich riesig gefreut! Am liebsten hätte ich alle beschenkt, die so nette Worte gefunden haben. Aber ach ...

Heute wurden also hochoffiziell die Lose gefertigt,


dann noch einmal "in die Körbchen gewuuschelt" (wer früher auch WWF-Club geguckt hat, der weiß, was ich meine)


und schließlich von neutralem Händchen gezogen. Das "Ziehungsgerät" war in guter Stimmung und hielt aller Überprüfung stand.


Die Gewinnerinnen sind:


Lesereihenfolge: 
die guten Stempelbleistifte für Sabine, 
der Schlüsselanhänger für Denise und 
das Buch für Vanessa.

Herzlichen Glückwunsch! 

Bitte schickt mir doch Eure Adressen, dann geht's los. 

Außerhalb des Lostöpfchens ist Frau Brause "Miss Congeniality" geworden und darf sich ebenfalls über einen Gewinn freuen.

Liebe Grüße und einen schönen Tag von Nina

Sonntag, 25. September 2011

Sonntagssüß #1 - Bananenbrot

Tatsächlich habe ich schon etwas Schlagseite, während ich das hier tippe, denn das sonntagssüße Bananenbrot ist der lange Hammer. Und noch warm. Oh weh ...


Es ist nach einem Rezept von hier, allerdings mit Milch statt Sojagetränk und mit 60g gerösteten Mandelsplittern statt 40g Walnüssen.


Einen wunderbaren und sonnigen Sonntag allerseits, mehr sonntägliches Süß findet Ihr hier und hier. Beste Grüße von Nina

Samstag, 24. September 2011

Recycling-Lieselotte und Ingwersirup bei Halskratzen

Die Lieselotte aus Plastiktüten ist fertig und durchaus stabil. Außen müßte vielleicht nochmal übergebügelt werden, um ein paar kleinere Unebenheiten zu begleichen, aber sonst gut. Mal schauen, wie belastbar sie ist, ich werde sie gleich in den Tiefen meines Rucksacks verstauen, das sollte ein hinreichender Härtetest werden :-)


Das erste Halskratzen (höhere Infektanfälligkeit im Alter?) hat mich beflügelt, den schon lange beliebäugelten Ingwersirup von hier nachzuköcheln. Morgens im Kaffee ist er gewöhnungbedürftig, was nicht überrascht, ich werde über den Tag mal experimentieren, was man sonst so mit ihm anstellen kann.


Ein schönes Wochenende und Sonne im Herzen wünscht Nina

Donnerstag, 22. September 2011

Geburtstagsverlosung

Ursprünglich wollte ich zum 100. Posting eine Verlosung machen und hab es vergeigt. Die 100. Leserin ist noch in weiter Ferne und bis zu meinem 100. Geburtstag zu warten, ist vielleicht auch nicht die beste aller Ideen. Also gibt es heute was geschenkt, nicht nur für mich. Herzlichen Glückwunsch!


Der dritte Preis ist ein Bleistiftset (Farbe wie die auf dem Bild, in der Packung sind 12 Stück), damit könnt Ihr tolle Sachen machen (das hab ich unter anderem hier gesehen.


Der zweite Preis ist ein selbstgewerkelter Schlüsselanhänger mit Käferband.


Der erste Preis ist dieses schöne Buch. Allerdings ein ungelesenes Exemplar. Der Lektor ist im Gewinn nicht inbegriffen!


Was müßt Ihr tun? Nun, es ist so einfach wie eitel und albern von mir ... ehrlich gesagt. Aber Geburtstagsglückwünsche sind so wunderschön und es kann also jede gewinnen, die mir einzwei freundliche Worte hinterläßt. Wer sich zudem als regelmäßige Leserin anmeldet, wandert doppelt ins Lostöpfchen und wer diese Verlosung verlinkt (und mich das wissen läßt), dreifach.

Einen schönen Tag uns allen! Herzliche Grüße von Nina

P.S.: Zeit habt Ihr bis Sonntag Abend einschließlich, für jedes Jahrzehnt ein Tag sozusagen. Die Gewinnerinnen zieht der Untersuchungsausschuß am Montag der kommenden Woche. 

Mittwoch, 21. September 2011

Schwungvolles Kleinkind, kalter Zoo und ein Recycling-Projekt

Vorgestern habe ich unter Einsatz all meiner Geduld die Vorratskammer aufgeräumt. Jetzt hüpft mein Herz, wenn ich reinschaue. Mal sehen, wie lange es hält. Aber die vielen Plastiktüten brauchten zum Teil eine neue Bestimmung, in den Müll sollen sie ja nicht. Eine Anleitung, die man unter anderem hier finden kann, beschert mir jetzt meine erste "Recycling-Lieselotte". 


Heute ist außerdem der letzte Tag "mit einer 3 davor". So schnell geht das. Ich kokettiere zwar damit, aber es ist nicht tragisch. Der kleine Mann ist schon völlig im Festtagsmodus. Er hat liebevoll die Räume dekoriert


und Luftschlagen mit solchen Farb-Deoroller-Dingis gemalt.


Ich hingegen mußte gestern Abend bei der Fertigstellung des Kalten Hundes ordentlich pfuschen, weil mir auf gut der Hälfte der Strecke die Butterkekse ausgegangen sind. Die Reste von der Schokopampe haben die Kinder mit den verbleibenden Tierpark-Bewohnern ausgestippt, nur der Kleinste wollte lieber seine Nudeln drin wenden. Auch gut.


 Liebe Grüße und einen schönen Tag von Nina

Montag, 19. September 2011

DIY Simple Herbstbastelei

In den letzten Tagen haben wir immer mal Blätter, Stöckchen, Eicheln oder Kastanien mit heim gebracht und werden hoffentlich alles in Bälde verbasteln. Den Anfang macht ein Herbstbild, das mir vor allem wegen seiner Farben sehr gefällt.


Dafür braucht man eine Spanplatte (unsere ist DIN A 3), die Herbstdinge und Décopatch-Lack (der ist gleichzeitig Klebstoff). Zuerst klebt man die Blätter auf (beidseitig tüchtig bestreichen), dann 1-2 Tage trocknen lassen und dann die Eicheln, Stöckchen, Kastanien etc. auch mit reichlich Lack drunter und drüber befestigen. Das muß wieder einen Tag trocknen und kann danach an die Wand gehängt werden, es ist stabil, wenn man nicht knickerig mit dem Kleber war.

Liebe Grüße und einen schönen Tag wünscht Nina

Sonntag, 18. September 2011

Römö oder sö

Nachdem ich diese unglaublich hilfreiche Anleitung gesehen hatte, mußte es unbedingt Römö sein. Ein Schnittmuster, das ich zugegebenermaßen vorher nicht einmal besaß geschweige denn jemals auf dem Schirm hatte. Die für mich neue Art des Abpausens hat sehr gut funktioniert und ging viel schneller als mein Gefrickel mit dem mir dauernd einreissenden Seidenpapier. Und mit dem Nähergebnis bin ich auch fast ganz zufrieden.


Die Taschen sind die von Valeska, der Jersey wäre mir dafür im Vergleich zum restlichen Rock ohne dickeren Stoff drunter zu labberig gewesen. Aber so gefuddelt ist es stabil.


Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag von Nina

Samstag, 17. September 2011

Rote Beete Marmelade und Sprudelpralinen

Rote Beete Marmelade sieht nicht nur sehr appetitlich aus, sie schmeckt auch eigentlich zu allem.


Und so geht's:
500 g Rote Beete in kleinen Würfeln
5 EL Wasser (evtl. etwas mehr)
10 Kardamom-Samen (grün, geschält, gemörsert)
1 Stück frischer Ingwer geschält (ungefähr so groß wie eine Walnuss) und entweder gerieben oder ganz klein geschnitten

200 g Rohrzucker in einen Messbecher gefüllt und auf 400 ml mit rotem Traubensaft aufgefüllt, gut rühren, bis einigermaßen aufgelöst
2 EL Honig
1 Prise Muskat
2 EL Balsamico-Creme

Erst die Zutaten 1-4 in einer Pfanne (meine ist beschichtet, es klebt halt) bei  mittlerer Temperatur ein wenig garen lassen, dann den Rest dazu und weiter so lange köcheln, bis man mit dem Pürierstab eine relativ klümpchenfreie Masse draus machen kann (ca. 25 Minuten). In vorher 10 Minuten heiß ausgekochte Gläser (mit ebensolchen Deckeln füllen) und im Kopfstand abkühlen lassen.

Auf Pumpernickel und Frischkäse hat sie heute Morgen schon viel Freude gemacht.

Außerdem liebäugelte ich schon eine Weile mit diesen Badewannenpralinen von Frau Liebe. Meine sind nun fast gut geworden, leider ist mir die Speisefarbe verklumpt und ich werde alle Bäder selbst nehmen müssen. Sie duften nach Lavendel und sollten einen Hauch lila werden. Das lasse ich beim nächsten Mal, dann sind sie weiß. Das Meersalz mußte ich von Hand mörsern und kann sagen, da sind ein paar authentische Stückchen drin. Das stört aber keinen großen Geist.



 Herzliche Grüße und einen schönen Tag von Nina

Freitag, 16. September 2011

Gestricktes und ein kleines Vorschaurätsel

Morgens ist es nun schon so schattig, dass ich meinen muckeligen (also endlich zuende gestrickten) Loopschal ausführen konnte.


Das nächste Strickprojekt ist wieder ein Schal, so dick wie der wird, könnte ihn sich wohl nur King Kong als Loop um den Hals schlingen, ohne darunter zu ersticken, mal schauen. Einfach munter weiterstricken, so tun als wär nix und gegebenenfalls die Enden nicht zusammennähen.


Außerdem wurde noch fernab der Stricknadeln gewerkelt, was mag es sein?


Liebe Grüße von Nina und einen guten Start ins Wochenende.

Mittwoch, 14. September 2011

Nochmal Valeska und ein bisschen Herbst

Ursprünglich stand hier, dass ich von vorne (und vermutlich auch von hinten) in meiner neuen Valeska aussehe wie ein Bus. Das stimmt leider, mag aber den Anschein erweckt haben, als wolle ich hören, es stimme nicht.
Also nochmal von vorn:
Diesmal hab ich mich beim Nähen an diese wunderbare Zusatzanleitung gehalten. Das hat das Ergebnis (im Vergleich zum ersten Versuch) schon besser gemacht, von der Seite (wie im Bild zu sehen) fällt der Rock total geschmeidig. Von vorn betrachtet steht er rechts und links unter den Raffungen deutlich ab, ich frage mich, ob das am Stoff liegt? Wer kann mir dazu vielleicht etwas Hilfreiches sagen? Das Bündchen und ich haben überdies sehr miteinander gekämpft, das Ergebnis gefällt mir gut, ist aber gepfuscht und nur von außen vorzeigbar. Egal, das reicht für den Anfang.


Ein bisschen kann man hier erkennen, was ich meine.


Die Kinder bringen dieser Tage Dinge nach Hause, die den Herbst nicht mehr verleugnen lassen. Am Wochenende müssen wir mal losziehen und fleißig sammeln, damit was Gebasteltes draus werden kann.


Liebe Grüße und noch einen schönen Tag von Nina

Montag, 12. September 2011

12 von 12 im September

Heute hatten die Kinder zu unterschiedlichen Zeiten Schule (bis auf freitags immer), so sind wir also 2x in die Schule spaziert und danach gab es zur Stärkung ein dickes Müsli mit Walnüssen, Cranberries, Banane und aufgeschäumter Milch.


Außerdem waren noch Hanfsamen drin, die knallen aber nicht. Okay, war keine Überraschung, steht drauf.


Dann gab es enorme Wäschemengen zu sortieren, der Bügelkorb lächelt mich noch immer hämisch an, dafür war bisher noch keine Zeit. Aber der Abend ist ja noch jung. Hmpf.


Mittagessen vorbereiten, heute haben die Tageskinder mitgegessen, also ein massenkompatibles Gericht. Salamipizza wird da gern genommen.


Noch kurz die Haustiere bespaßt, wobei sie heute wirklich nicht zu kurz gekommen sind, das kleine Volk hat sich auch sehr gut gekümmert.


Viele Telefonate geführt. Viel zu viele für meinen Geschmack, nett war nur das mit meiner Freundin Susanne. Die anderen mußten halt sein.


Bis mittags die Kuscheljacke 10x aus- und angezogen, entweder hab ich es an den Hormonen oder das Wetter war so seltsam.


Hausaufgabenbegleitung beim großen Jungen, er mußte 10 Minuten lesen und liest am liebsten vor.


Das Lieblingsmädchen ist schon im Weihnachts-Modus und hat freudig Maria, Josef und das Jesuskind in der Krippe nachgebaut. 


Mit Glück rette ich heute noch die Welt die Bündchen-Naht von meinem schönen neuen Rock, in dem ich leider aussehe wie ein Bus, aber er ist so hübsch. Ach.


Übrigens: die stapelbare Aufschnitt-Dose vom Discounter ist das perfekte Hausi für die liebgehabten Webbänder.


Gute Nacht und liebe Grüße von Nina.


So dreckig sah die Lampe in echt garnicht aus. Nun ja.

Viele schöne Bilder und interessante Tage gibt es hier zu sehen.

Samstag, 10. September 2011

Ko.ma

Heute war Koffermarkt in Münster. Es war bunt, vielseitig, interessant, gemütlich, inspirierend und verlockend und hoffentlich gibt es bald wieder einen in erreichbarer Nähe! Tatsächlich habe ich mich mehrfach gefragt, ob ich den Mut hätte, vorausgesetzt, ich werkelte so schön, mich mit meinem Koffer dahin zu stellen und 1:1 zu erfahren, ob meine mit Herzblut erstellten Dinge gemocht würden oder nicht. Vermutlich müßte ich da passen. Ganz viel Respekt also auch für den Mut der netten und talentierten Damen (und Herren, ein paar waren es). 

Hier der Koffer von filifatz


und der von Polarkind Design. Beide Damen haben sich viel Zeit für uns genommen und waren sehr freundlich, in ihren Koffern steckte viel Liebe und viel Einfallsreichtum.


Tanja Huckenbeck von tüpo hat viel Interessantes zur Entstehung ihrer Buchstabenobjekte zu erzählen gehabt, leider ist mein Foto nicht sehr aussagekräftig.


Gekauft habe ich übrigens 2 Stempel von Hand und Maus. Wunderschön sind die und am liebsten hätte ich den ganzen Koffer mitgenommen.


Viel los war auch am Koffer von Luzia Pimpinella, mir hat dort die Liebe zum Detail besonders gut gefallen.
 

In vielen wunderschönen Farben und Mustern schwelgen konnte man bei AD-Unikate.


Der Dawanda-Fan-Nachwuchs kam ebenfalls nicht zu kurz (siehe Button).


Liebe Grüße von Nina und ein schönes Wochenende.