Donnerstag, 12. Januar 2012

12 von 12 im Januar

Heute Morgen hatten wir einen Termin in einer anderen Stadt. In diesen Fläschchen steckt also Medizin und auch Hoffnung, sehen wir mal, was so passiert.


Dieselbe Stadt hat eine wunderbare große Buchhandlung, in der wir gestöbert und einen enorm großen Kaffee mit weißer Schokolade getrunken haben. Der kleine Krawallix und ich waren sehr beeindruckt von der Abteilung mit den Sachbüchern über Krankheiten, denn da gab es Hirnzellen und Grippeviren aus Plüsch sowie eine lustige Büchse mit Karieserregern zum Kuscheln. 


Ohne Kontakt mit dem Wickelraum ist aber keine Stippvisite vollständig, hier mit ansprechender Inschrift. Wie gut, dass nur ich es lesen konnte.


Aber das Sammlerherz wurde auch glücklich, befand sich doch unter den ganzen Schätzen ein wunderbares und mir noch unbekanntes Werk von Oliver Jeffers, eine Fortsetzung von "Lost and Found". 


Auf dem Rückweg kamen wir an der Schaltzentrale des Grauens vorbei. Ohne anzuhalten. 


Daheim wurde ein Brotteig angerührt und in den Ofen geschoben,


die Kinder bestochen


und ich konnte weitgehend ungestört arbeiten. Alles geschafft, was wichtig war. Puh.


Vom Computer aus nach rechts geschaut, sehe ich seit Anfang dieser Woche nicht mehr "nur" Paul, sondern auch Sonea. Über den Tischkalender freue ich mich so sehr, der mußte auf jeden Fall erwähnt werden. Noch einmal vielen Dank!


Die Tasche des kleinen Krawallix für den Familienbesuch heute Nachmittag gepackt, wir gehen aktuell nicht ohne die "Paulische" los. Er kann auch die Geräusche schon hervorragend. Ich lach mich immer weg.


Abends wurde aus dem Dinosaurierbuch vorgelesen, das wird im Moment am häufigsten gewünscht und immer schwungvoll begleitet.


Nun sind alle im Bett, ich bin müde, möchte aber nach dem Aufräumen (bäh!) noch ein bisschen werkeln und hab mir die Perlen rausgelegt. Eine neue Kette wäre gut. Oder mal ein Armband. Und dieses schöne Lied (und den Clip dazu) muß ich mir auch gleich nochmal zu Gemüte führen.


Liebe Grüße an Euch alle und einen schönen restlichen Tag. Viele weitere Eindrücke vom 12. Januar findet Ihr hier. Nina

Kommentare:

  1. Liebe Nina, was habe ich das gerade wieder genossen ;o)!Herzlichsten Dank, von einer, die,die 12 auch irgendwann mal hinbekommen wird ;o)!mach´es dir gemütlich!Alles Liebe,Petra ♥

    AntwortenLöschen
  2. vielen dank fürs vorbeischauen :))

    nein, keine steuer *räusper nur krankengym - also richtung hoffnung wie bei dir (euch??)

    schaf-teppich nennt die jüngste meine yogamatte- ich mag kindermund ;o)

    viel spass beim perlen!

    tina

    AntwortenLöschen
  3. Oh, die Schaltzentrale kenne ich! Und ich muß gestehen, dass ich dort schon mal gehalten habe.

    Ach, das Vitaminbild ist ja der Kracher!!!

    ...und ich hoffe, dass euch die Hoffnung nicht genommen, sondern ihr nur bestärkt wurdet!

    Ach, unsere never ending Kinderwagenstory - total nerviges Thema. Uns ist mittlerweile zum 2. Mal die "Schiebeschine" des Kinderwagens gebrochen.

    Liebe Grüße an euch 4!

    AntwortenLöschen
  4. Lost and found gabs damals bei der Schule der Liebreizenden in England im Buchpaket für alle Kinder ... SO süss.

    Jetzt ist sie leider raus aus der Nummer, zu alt.

    Die Virenplüschtiere finde ich auch schon lange sehr niedlich (wenn ich Plüschtiere mögen würde, gabs die hier im Haushalt!)

    LG!

    AntwortenLöschen
  5. Schaltzentrale des Grauens, lach, so was ähnliches denk ich auch meist, wenn ich da vorbei muss und das ist nicht selten :o)
    Lieben Gruß von der Maus

    AntwortenLöschen
  6. Wundervolle 12 von 12, liebe Nina!

    Grippeviren aus Plüsch... ich lach mich schlapp! :o)))


    Liebste Grüsse,
    Renaade

    AntwortenLöschen
  7. Tolle 12. Die Vieren zum Kuscheln finde ich super, wie auch das andere von dir vorgestellte Buch, nach dem ich jetzt gleich schauen möchte.

    Danke.

    AntwortenLöschen
  8. Liebste, ein schöner Post! Was mag bloß die Schaltzentrale des Grauens sein? Vielleicht habe ich auch nur ein Brett vor dem Kopf....

    AntwortenLöschen
  9. hallöchen! bin grad bei dir gelandet und finde deine recyclingideen echt klasse! vielleicht ist ja mein kleines tutorial auch was für dich? (habs heut früh erst gepostet und jetzt find ich dich..*hihi*)
    werd mich auch gleich mal als 103 leserling eintragen. wünsch dir ein supischönes we und gaaaanz liebe grüße! di
    ;0)

    AntwortenLöschen
  10. Was für ein Tag! So tolle Bilder hast du eingefangen! Ich bin ja ganz begeistert von den Plüsch-Karieserregern! was es nicht alles gibt!

    AntwortenLöschen
  11. Ich musste so lachen ab den Bakterien-Plüschtierchen. Als mich vor ein paar Jahren das Pfeiffersche Drüsenfieber erwischt hat, hab ich im Internet nach Infos gesucht. Und unter anderem habe ich dann dieses Dumme PD-Fieber als Stofftierchen gefunden. Also den Freund der abgebildeten. Ich weiss noch, dass es rosa war und recht niedlich ausgesehen hat... nur mir ging es alles andere als niedlich ;).

    AntwortenLöschen
  12. Oh was für feine 12 von 12. Und der Kalender ist ganz bezaubernd und der kleine Astronaut passt ja ganz perfekt.

    Sei lieb gegrüsst von
    Frau Süd

    AntwortenLöschen