Dienstag, 7. Februar 2012

Upcycling - Dienstag #6

Hier sammeln wir jeden Dienstag Ideen, wie man aus Ausgedientem wieder etwas Wertvolles machen kann – einen Werkstoff. Jede Anregung ist interessant und ich freue mich über jeden, der mitmacht.

Hinterlasst einen Kommentar und den Link zu Eurem Werk, groß oder klein, von wann auch immer es ist. Wer kein Blog hat, der kann mir eine Mail mit einem .jpg schicken. Ich poste die Bilder hier.

Schaut Euch doch auch einmal das Pinterest-Board vom Januar 2012 an – in so kurzer Zeit sind so viele und abwechslungsreiche Projekte zusammengekommen, das ist wirklich großartig!

 
So, nü aber ... Diesmal musste ein oller Schlaufenvorhang dran glauben. Der lag schon einige Jahre in einer Kiste im Keller und eine andere Bestimmung war nicht in Sicht. 


Zuerst wurde er mal gründlich gewaschen und dann in der Maschine bei 40° mit Echtfarbe gefärbt. Ich habe maigrün mit türkis gemischt, das ergibt einen etwas bläulicheren Grünton, die Hoffnung auf Ozean-Flair hat sich nicht erfüllt, aber so ist auch schön. 


Nach dem Trocknen alles abgeschnitten, was nicht gebraucht wurde, also z.B. die Schlaufen. Dann den Stoff in etwa gleich breite Streifen gerissen 


und an den Kurzseiten zusammengenäht,


so dass am Ende ein Knäuel aufgewickelt werden konnte.


Nun die Nadel gezückt (Stärke 10,0) und munter drauflos gehäkelt, 


bis die Topflappen (die auch prima Untersetzer sind) fertig waren. 

Die Profis unter Euch werden denken: "Wow, wie plepsig, Topflappen, hätte sie nicht wenigstens den Eiffelturm häkeln können?" Leider nein. :-) Ich war schon froh, dass die geklappt haben.


Sie sind größer und dicker als ihre neben ihnen etwas traurig anmutenden (gekauften) Vorgänger, 


haben sich ansonsten aber schon gut eingelebt (die lila Schürze muss mal in die Wäsche)

 
Und jetzt Ihr! Ich bin sehr gespannt. Liebe Grüße und einen wunderbaren Tag von Nina

Auch der "Upcycling-Flop der Woche" wird Euch nicht vorenthalten, diesmal ist es eine Kreatur aus Discounter-Plastiktüte, die man mit sehr viel gutem Willen als gehäkeltes Hexagon bezeichnen könnte, auch wenn sie diese Form hartnäckig verweigert. Das liegt natürlich ü-ber-haupt nicht an meinen Handwerkskünsten. Hmpf.

Kommentare:

  1. Sehr coole Idee.

    Ich habe auch noch was.
    Ich habe aus einer sehr, sehr alten Unterbuxe ein Kissen genäht. Sieht lustig aus und ist sehr bequem.

    http://gartenkuchen.blogspot.com/2012/01/die-unterbuxe.html

    Schönen Tag Euch Bastelwütigen.
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Es grünt so grün... Guten Morgen, liebe Nina! Erstmal: Jubel, du hast gestern meine "Wilde 13" der Mitglieder meines Blogs komplett gemacht, vielen Dank, ich war richtig happy! Das find ich ja nett, dass Du auch Isländer magst ; ) - Und heute bin ich die erste, die dir schreibt ; ) Bevor ich in 10 Hüllen schlüpfe und das Haus verlasse hab ich auch schnell meine Winzlinge eingestellt. ganze liebe Grüße, JULE
    Das war aber viel Arbeit mit den Topflappen, so was kann richtig Muskelkater in den Händen machen...ehrlich!

    AntwortenLöschen
  3. Grün is suuuuuper!
    Hier mein Beitrag :-) http://fraubrause.wordpress.com/2012/02/06/upcycling-dienstag-6

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Nina, schaut aus wie Zpaghettihäkeln, grins. Und mit den Tüten, da nehm ich die ganz Dünnen, die man auch aus den südl. Ländern oder von der Obsttheke kennt, die gehen gut. Ich suche gerade Kordel in ganz dünn zum verhäkeln, da kann man auch tolle Sachen mit machen und aus meinen Wollresten, also wirklich aus dem allerletzten Fitzel häkel ich Luftschlangen als Geschenkband. Sieht zu Packpapier toll aus.
    LG von der Maus

    AntwortenLöschen
  5. Wow, liebe Nina, ich finde die weltklasse und welcher Topflappen kann schon von sich behaupten ,dass er mal ein Vorhang gewesen ist ?Superidee und tolles Grün !Bei mir gibt es heute ein ”Kleines Gärtchen” zusehen ;o)...ich wünsche dir einen superschönen Tag!Ganz viele,liebe Grüße...Petra

    AntwortenLöschen
  6. Coole Idee.

    Ich finde die Idee des upcyclen ja sowieso super. Hier mein Beitrag, ich habe mal mal der vielen Milchflaschen angenommen, das Ergebniss werde ich noch im Laufe des Tages einstellen.

    creat.ING[dh] upcycling #6

    lg aus Tirol
    dh

    AntwortenLöschen
  7. WOW! das sieht super aus! eine echt klasse idee!

    lg
    anke

    AntwortenLöschen
  8. Hier kommt noch ein wunderhübscher Beitrag von Annette, schaut mal:

    http://regenbogenbuntes.blogspot.com/2011/12/weihnachtspost.html

    Liebe Grüße,
    Nina

    AntwortenLöschen
  9. Was man alles upcyclen kann, echt tolle Ideen! Hier unser Beitrag, eine Kugellampe aus Paketschnur und einem alten Lampenrahmen:

    http://www.mamagie.de/2012/02/05/trendy-kugellampe/

    Liebe Grüße Karin

    AntwortenLöschen
  10. Tolle Idee!
    Ich habe mvor genau einem Jahr Topflappen gewebt:

    http://titatoni.blogspot.com/2011/02/tilda-westfalen-hilco-rosali-topflappen.html

    Aber heute machen wir Ferien im warmen Süden! :o)

    http://titatoni.blogspot.com/2012/02/sudseefeeling.html


    Liebste Grüsse,
    Renaade

    AntwortenLöschen
  11. Daran hab ich mich auch schon mal versucht und es sollte ein Teppich werden... aber irgendwie hab ich den dann über den anderen Projekten wieder aus den Augen verloren... ;-)

    Heute kommen bei mir wieder Schnabeltassen zum Einsatz - dieses mal aber im farbigen Retrokleid und in der verbesserten Version 2.0.

    http://dieraumfee.blogspot.com/2012/02/bidcup-20-die-einzig-wahre.html

    Herzlichst - Katja

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Nina, die Idee ist ja klasse! Ich hoffe ich bin bald mal wieder dabei, aber im Moment habe ich gar kein Material fürs Upcycling...

    LG
    Wolke

    AntwortenLöschen
  13. Und weil es soooo viel Spaß macht, zeige ich heute einen Postkartenhalter, der schon über 2 Jahre bei uns im Flur hängt!

    Danke Nina - für diese super-tolle Upcycling-Idee ♥

    Liebe Grüsse von Anette

    http://a-nette.blogspot.com/2012/02/postkartenhalter.html

    AntwortenLöschen
  14. Oh, welch tolle dicke Topflappen…prima gebrauchen könnte ich die, aber um hier nun die Vorhänge abzuhängen, die wegen der Eiseskälte ja durchaus ihren Dienst tun,…hm…ich weiss nich';o)
    FInde die Ideen immer alles so total super…auch das Hexagon…so schlecht ist das doch gar nicht *lach*
    Groetjes,
    Maren

    AntwortenLöschen
  15. Ich habe sowas schon mal aus alten T-shirts gesehen. Tolle Idee. Leider kann ich nicht häkeln... ;-D

    Hier gibt es meine Idee:
    http://die-bommelfrau.blogspot.com/2012/02/tetra-pack-projekt-1.html

    LG Meta

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Nina, sehr schön sind deine Topflappen geworden. Ich denke auch immer mal wieder über einen kleinen Teppich aus alten Laken nach. Aber vielleicht sollte ich erstmal etwas Kleineres versuchen?

    Mein Beitrag für heute dreht sich um eine ausrangierte Thermoskanne und ihre zweite Karriere: http://www.augusthimmel.blogspot.com/2012/02/upcycling-dienstag-6.html.

    LG, Kirstin

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Nina,

    ich melde mich zurück! Mit fast gesundem Knie, dafür hat Herr Pfau nun einen geprellten Brustkorb...aber schön war der Skiurlaub ;).

    Mensch, Frau Zepideh - woher haste denn nur immer diese tollen Ideen?!

    Hier reichts heute "nur" für gepimpte Babyglässchen.

    Viele liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  18. huhu! hier ist meine idee..;o)
    http://soranis.blogspot.com/2012/02/upcycling.html
    liebe grüße nico

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Nina,

    die Topflappen sehen wirklich klasse aus! Was für eine schöne Idee.
    Hier meine Idee zur Verwertung von Geschenkpapierrollen:

    http://casacolorata.wordpress.com/2012/02/06/selbermachen-schneeflocken-aus-geschenkpapierrollen/

    Viele Grüße!
    Mareike

    AntwortenLöschen
  20. Ich finde die Topflappen sehr gelungen! Viel besser als ein gehäkelter Eifelturm! Wozu sollte man den auch brauchen?! ;-)
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  21. Ick find die Topflappen äußerst schick! Und vor allem sicher sehr praktisch. Mein Projekt kommt doch noch: klick

    AntwortenLöschen
  22. Hammer! Ganz große klasse, die Topflappen!

    AntwortenLöschen
  23. Je dicker der Topflappen, desto besser der Schutz vor Verbrennungen. Super!

    Mein Beitrag ist heute eine Einkaufstasche, die ich aus einem alten Sofaüberwurf genäht habe:
    http://die-linkshaenderin.blogspot.com/2011/08/einkaufstasche.html

    Liebe Grüße,
    Henriette

    AntwortenLöschen
  24. Ich hab heute auch wieder ein kleines Projekt für deine Sammlung.

    http://hechoconamor.wordpress.com/2012/02/07/alles-in-sack-und-tuten/

    Und die Topflappen sind klasse, da verbrennt man sich sicherlich nicht die Finger ;)

    Liebe Grüsse Lucia

    AntwortenLöschen
  25. Ich hatte heute mal ein bisschen mehr Zeit, um mich durch deinen Blog zu lesen. Eine Frage drängte sich mir dabei förmlich auf: Warum machst du (noch?) nicht bei diesem Brigitte-Award mit?

    Liebe Grüße von Kirstin

    AntwortenLöschen
  26. Oh wie schön!! Da nehme ich unsere Schlaufenschals gleich mal wieder aus dem Karton, mit Sachen, die in die Kleiderspende sollen, raus.

    Das Grün ist wunderbar!

    Und nächste Woche bin ich dann wieder mit dabei. Ich hab da schon eine Idee!

    Liebste Grüße, Sindy

    AntwortenLöschen
  27. Ich habe das ganze mit alten T-shirts versucht...einfach immer im Kreis schneiden...dann spart man sich sogar das zusammennähen !!!!

    AntwortenLöschen