Freitag, 30. März 2012

Dinkelbrot mit Rezept und ein Stöckchen von Ms Fisher

Die Kinder haben unter ihren selbstgebackenen Pausenbroten schon eine Weile gelitten (Undank ist der Welten Lohn), so dass ein neues Rezept hermußte. Davor sind wir mit diesem sehr gut gefahren. Das nun (noch) in Gnaden aufgenommene Brot sieht so aus:


und geht so:

1080g Dinkelmehl (für das obere) oder Dinkelvollkornmehl (für das untere)
2 Päckchen Trockenhefe
3 EL Rapsöl
1 EL Salz
3 EL Apfelessig
700 ml Wasser (bei Vollkorn nehme ich ein paar Schlucke mehr)

Die Zutaten mit den Knethaken vermischen und 20 Minuten gehen lassen. Kann man im Wasserbad machen, muß aber nicht. Dann den Teig nochmals kneten und in die gefettete Backform füllen. 40 Minuten gehen lassen, ich mach das auf der Heizung mit einem Tuch drüber. In den vorgeheizten Backofen schieben, 10 Minuten auf 250° E-Herd (Umluft 220°), dann weitere 50 Minuten bei 180° E-Herd (Umluft 160°) backen. Schmeckt wirklich gut.

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Die liebe Sindy hat mir ein Stöckchen zugeworfen. Normalerweise bin ich ja eher zögerlich, aber da man sich selber aussuchen konnte, was man erzählen mag, war es nicht so wild. Also, hier nun 5 Dinge, die Ihr über mich nicht wissen wolltet. Geht los.

1) Früher habe ich jedes angefangene Buch zuende gelesen. Der Anspruch ist noch da, aber der Enthusiasmus verlässt mich bisweilen. Manche Bücher machen eine Pause, wie z.B. "Unendlicher Spaß" von David Foster Wallace. Nach der Lektüre der Sekundärliteratur fiel mir auf, dass ich nach 200 Seiten nix begriffen hatte und so ruht es nun still.

2) Von Patchouli krieg ich Migräne. Überhaupt von intensiven Gerüchen, ein Besuch in der türkisen Parfümerie wäre für mich eine Strafe.

3) Mein Lebenstraum war es, in einer irischen Jugendherberge zu arbeiten. Diesen Traum habe ich mir 2002 erfüllt. Damals hat das einen kompletten Neustart verlangt, ist aber eine gute Entscheidung gewesen.

4) Mein Wunsch nach Struktur und so wenig Aufwand wie möglich bei maximalem Output hat früher dazu geführt, dass ich mit Adressen vorbedruckte Klebeetiketten für die zu schreibenden Postkarten mit in den Urlaub genommen habe. Sehr zur Erheiterung der Mitreisenden. Heutzutage verschicke ich so gut wie keine Postkarten mehr, das ist auch eine akzeptable Lösung.

5) Es ist schwer, mich zum Lachen zu bringen. Comedy im herkömmlichen Sinne ist z.B. überhaupt nicht mein Ding. Aber manch kleine Pointe am Rande einer Unterhaltung erwischt mich bisweilen unbeabsichtigt total kalt. Einmal habe ich wegen einer Bemerkung meiner Tante über einen sprechenden Wellensittich eine Viertelstunde lang japsend über der Stuhllehne gehangen und nur mit Mühe mein Essen bei mir behalten. Irgendwann fanden das die Umsitzenden peinlich ("Ist es immer noch wegen dem Wellensittich?").

Liebe Grüße für Euch und einen guten Start in ein schönes Wochenende von Nina, die mit sich noch uneins ist, ob sie das Stöckchen weiterwerfen soll. Als chronische Kettenbrief-Unterbrecherin gerät man da ins Schwanken. :-)

Kommentare:

  1. Parfümerien oder Müller sind auch ein Horror für mich. Mir wird von extremen Gerüchen auch sofort schlecht. Dafür liebe ich die guten Gerüche wie frischgebackenes Brot, Kaffee, Pfeifentabak oder Erde nach einem Sommerregen...

    Ein schönes Wochenende!
    LG, Katja

    AntwortenLöschen
  2. Unendlich Spaß liegt noch auf meinem SUB, da bin ich mal gespannt, ob ich das schaffe.Ob ich jemals wieder ein Buch schaffe... DOch, ich hab Hoffnung.

    Viele Grüße, Britta

    P.S.: Ich war gestern abend gleich mal shoppen! Vielen vielen Dank, werde dir die Ergebnisse bei Zeiten unter die Nase reiben :-)

    AntwortenLöschen
  3. ...seeeeehr symphatisch, liebe Nina ;o)!Mein Lachverhalten scheint ähnlich zu sein ;o), am meisten irritiert (hauptsächlich meinen Mann) aber das über sich selbst lachen von mir, wenn ich irgendwas Blödes getan habe der mir ein Missgeschick geschehen ist ;o)...da sehe ich oft ratlse Gesichter, die sich fragen wie man DARÜBER lachen kann ;o).Einen wundervollen Resttag und ganz viele, liebe Grüße,Petra

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Nina, dank dir jetzt habe ich ein philosophisches Wochenende vor mir, in dem ich die Frage bewegen werde:
    Warum machen genau diese Dinge, die Du (be)schreibst, dich so sympathisch für mich (und andere) und wie würde ich diese Fragen beantworten?
    Das Brotrezept versuch ich mal, muss aber irgendwas finden, das ich gegen den Essig tausche, ich darf überhaupt keine Säuren essen/trinken. das ist total blöd, aber nur Verzicht hilft gegen die Folgen.
    Ich wünsche dir ein herrliches Wochenende,
    immer wieder gute Gründe zum Lachen,
    lieben Danke für deinen Gruß heute und auch sonst ,
    hab es schön! wünscht dir die JULE

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jule,
      damit Deine philosophischen Bemühungen nicht ungehört verhallen - fang doch netterweise mal das Stöckchen auf.
      Danke für Deine lieben Worte, hab ein schönes Wochenende und ich bin gespannt, was wir von Dir bzw. über Dich lesen werden.
      Alles Gute von Nina

      Löschen
    2. Also, da hast du aber nicht lange geschwankt!
      Ah, Grrr. zwosch.Plong.
      eiskalt, erwischt, zu spät weggeduckt....
      jetzt bin ich dran. Äh, 'Abe ischh eine blog?
      Wieso kann ich nicht mal beim kommentieren die Klappe halten?
      Bloggen kann gefährlich sein!
      Wehe , es lacht eine von Euch, die ist dann die Nächste, ich warne euch!
      Also, denn "alles Gute" kann ich gebrauchen...
      aber : ich bin beeindruckt von der Sache mit der JuHe in Irland!!!
      aber sonst: das kostet dich nen Cappuccino , wenn wir uns mal jemals treffen sollten, ich hab Verwandtschaft im Ruhrgebiet, da gibt's mal nen Grund dich zu sehen, du Schlimme!
      Ich nehme das aber ansonsten als kleine Auszeichnung, hirne herum und beglücke euch alle mit meinem wichtigen Geschreibsel.
      liebe Grüße, von JULE

      Löschen
  5. Oh, ich wusste es …du bist ein feiner Mensch ;O)…hihi….schöne Umschreibungen von dir…und ich bin froh, dass ich dir kein Duftkärtchen ins Paket gelegt habe *lach*
    …und….ich mag gerne Leute, die über Sachen lachen, die kein anderer soooooo lustig find…hm…ich lag' glucksend tränenlachend im Auto, weil ich mir vorstellte, wie ein Elch über so niedrige Drähte entlang der Landstraße in Schweden stolpert…*hahaha*…fand auch niemand witzig ausser mir *lachnochimmer*
    Schönes Wochenende!!
    Liefs,
    Maren

    AntwortenLöschen
  6. Haha, ich musste jetzt noch einmal mit Dir lachen, ehrlich. Und dabei weiss ich noch nicht einmal, worum es ging...

    Aber Marens stolpender Elch ist auch wirklich lustig...

    Einen dicken lieben Gruß sendet Dir
    Renaade

    AntwortenLöschen
  7. Die Klebeetiketten hätten mich auch sehr erheitert :-)

    AntwortenLöschen
  8. Das Brot schaut sehr lecker aus und klingt auch leicht nachzubacken - kommt gleich auf die Liste. Essig hab ich noch nie in den Brotteig gegeben, bin gespannt!
    Dass ich Bücher zu Ende lesen "muss" hatte ich früher auch... jetzt hab ich weniger Zeit und leg deshalb auch schneller mal ein Buch wieder weg...
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  9. Ach, wie schön .. Es macht großen Spaß, die 5 Dinge bei Dir zu lesen. Vor allem der Humor ist mir sehr sympathisch! Comedy geht komplett an mir vorbei, aber reale Situationskomik lässt mich minutenlang mit Tränen in den Augen glucksen ;)

    Dein Aufenthalt in einer irischen Jugendherberge klingt wahnsinnig interessant. Magst Du nicht irgendwann einmal darüber berichten?

    Bei den Düften schließe ich mich auch an .. Ich habe selten Kopfschmerzen, aber bei Düften aller Art immer.

    Das Brot klingt interessant, leider klappt das bei mir mit Trockenhefe nicht. Hast Du einen Tipp, wieviel ich von normaler Hefe bräuchte?

    Liebste Grüße, Sindy

    AntwortenLöschen