Dienstag, 20. März 2012

Upcycling - Dienstag #12

Hier sammeln wir jeden Dienstag Ideen, wie man aus Ausgedientem wieder etwas Wertvolles machen kann – einen Werkstoff. Jede Anregung ist interessant und ich freue mich über jeden, der mitmacht.

Hinterlasst einen Kommentar und den Link zu Eurem Werk, groß oder klein, von wann auch immer es ist. Wer kein Blog hat, der kann mir eine Mail mit einem .jpg schicken. Ich poste die Bilder hier.


Heute habe ich etwas aus meinen unzähligen leeren Honiggläsern gewerkelt. Klar, zum Teil könn(t)en sie Eingekochtes beherbergen, aber die Sucht nach Honig im Kaffee und in fast jeder Mahlzeit (ja, Ihr dürft Euch schütteln) fordert ihren Tribut. So viel kann kein Mensch einwecken. 


Außerdem kam die zweite, diesmal vom kleinen Krawallix zerschlagene, schwedische Glaskugellampe an den Start. Die Glaskugel hatte sich gründlich erledigt, man ahnt sie noch anhand der grünen Scherbe. 


Zuerst Sprühlackflasche gezückt 


und die fiesen Deckel versilbert. Warum sind die eigentlich so einheitlich hornhautgolden?


Ein Reststück gelochte Stahlplatte zerschnitten 

 
und so zurechtgebogen, dass die Fassung der Lampe darin standfest wurde. 


Märchenwolle gezuzzelt und verteilt. 


Gläser zugeschraubt und zusammengeklebt. Muss übrigens nicht sein, so lange man sicher ist, dass keine illegalen Händchen drangehen.


Licht aus – Spot an. 


(Auf dem Bild sieht sie echt gewaltig aus, stimmt garnicht.)      


Auch bei Tag noch schön, ich liebe die Farben und Beschaffenheit der Märchenwolle.


Ein relativ schnelles Projekt, wenn man die Gläser nicht miteinander verklebt, kann man die Lampe auch beliebig umbauen und erweitern. Meine wird vielleicht noch eine Etage höher. Außerdem sind die Gläser natürlich befüllbar, womit man lustig ist, Murmeln fielen mir noch ein oder für ein Kinderzimmer die Nippesfigürchen aus den Schokoladeneiern.

Und nun Ihr! Ich freu mich sehr drauf und wünsche einen wunderbaren Tag. Nina

Kommentare:

  1. So viel Honig werde ich in meinem ganzen Leben nicht konsumieren können! Dabei ist die Lampe soooo schön! Bin auch wieder mit dabei: http://fraubrause.wordpress.com/2012/03/16/upcycling-dienstag-12/

    AntwortenLöschen
  2. Moin Nina,die Lampe sieht ja mega toll aus. Die Farben der Märchenwolle(? ist das die Filzwolle?)leuchten ja richtig prächtig. Außerdem ist das eine Lampe die mit wächst, wenn man will. echt tolle Idee.
    Hier heute mein Beitrag. Ist mal wieder was aus dem Archiv und auch nur eine kleine Bastelei an meinem 70er Jahre Globus.
    http://gartenkuchen.blogspot.de/2012/03/heute-ist-wieder-upcycling-dienstag.html

    AntwortenLöschen
  3. Hey das sieht ja oberkultig genial aus! Total schöne Wirkung mit den Farben! Und dem Inhalt sind ja wirklich keine Grenzen gesetzt... Super gelungen - liebste Frühlingsgrüße :)

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen, Nina!
    Ich bin wohl die erste heute? Wie schön!
    Deine Märchenlampe ist ja ein Traum. Sie sieht so richtig aus wie ein modernes Designerstück. Ich bin wirklich sprachlos.
    Bei mir dreht sich diese Woche alles um Papier, darum gibt es ein paar frische Blüten: http://augusthimmel.blogspot.de/2012/03/altes-papier-neues-werk-teil-2_20.html

    Ich wünsche dir noch einen schönen Tag.
    Liebe Grüße von Kirstin

    AntwortenLöschen
  5. Ui, du hast ja wirklich einen enormen Honigkonsum ;-) Es ist lustig, wie du die Gläser in Wabenform angeordnet hast, erinnert gleich wieder an ihren Ursprung bei den Bienen ;-)

    Hier mein Beitrag für heute: Wollreste-Upcycling:
    http://sandymeadows.blogspot.de/2012/03/upcycling-dienstag-3-was-von-granny.html

    Viele Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
  6. Klasse, das macht richtig Atmosphäre!
    Von mir gibt's auch mal wieder einen Beitrag, aber dann wohl für nächste Woche, das Stückchen soll heute erst fertig werden...
    Liebe Grüße aus dem
    :: stoffbüro ::

    AntwortenLöschen
  7. ...ich bin sprachlos, liebe Nina, ist das eine coooole Lampe!!!!!Wow!Gefällt mir supergut!Ich habe diesesmal ein kleines Laternengärtchen gezaubert ;o).Einen wundervollen Tag und viele, liebe Grüße,Petra

    AntwortenLöschen
  8. Ha,…ein Honig-Junkie…soso ;O)….tolle Idee für soviele leere Gläser!
    Groetjes,
    Maren

    AntwortenLöschen
  9. da fällt mir nix mehr ein...der oberknaller!!!!!
    liebe grüsse von brigitte

    AntwortenLöschen
  10. Bin heute auch wieder dabei! So viele Honiggläser habe ich zwar nicht, aber Nutella;-)
    http://strickliese-kreativ.blogspot.de/2012/03/upcycling-dienstag-12.html

    AntwortenLöschen
  11. Sieht echt klasse aus die Lampe. Könnte sie mir aber auch gut mit den von dir vorgeschlagenen Murmeln vorstellen, wenn die das Licht noch zusätzlich brechen. Hat bestimmt auch einen tollen Effekt. Ich zeige heute nur eine Sammlung etwas älterer Werke, entstanden aus Plastikflaschen, Korken, Wolle, Cappuchino-Dosen, Spitzdendeckchen, einer Holzplatte und einem alten Hosenbein. Das gibt dann gesamt vier Projekte ;)
    http://www.frl-spatz.blogspot.de/2012/03/upcycling-dienstag-2.html
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Nina,

    tolle Idee. Ich bewundere es, wenn jemand so Schönes aus
    "dem Müll" zaubern kann!

    Alles Liebe

    Amalie

    AntwortenLöschen
  13. Eine wunderschöne Lampe ist das!

    Ich habe noch einen Babyschlafsack aus einem alten T-Shirt und einem Frottee-Bettlaken genäht:
    http://die-linkshaenderin.blogspot.com/2011/10/teaser-auflosung-noch-ein-baby.html

    Liebe Grüße,
    Henriette

    AntwortenLöschen
  14. Wow, ich glaube das ist mein bisheriger Favorit! Und zum Einkochen taugen die Gläser doch wegen der Plastikdeckel eh nicht, oder?
    Ich hab heute ne Mini-Wäschespinne beizusteuern.
    Grüße
    Nike

    AntwortenLöschen
  15. Aber gerne liebe Nina. Sogar unbedingt, das Ding erweist sich als sehr nützlich! Wegen der richtigen Wäscheklammern ist das ganze dann auch weniger wuzelig als bei den gekauften Exemplaren, wo immer nur diese kleinen Klipse dran sind.
    Hab an Euch gedacht, letzte Woche, schön zu sehen, dass auch das Vergnügen nicht zu kurz kam (ob man wohl einen normalen Föhn mit bunten Klebekreisen so aufmotzen könnte, dass es aussieht, wie der von Dir gezeigte??)

    AntwortenLöschen
  16. Oh! Das sieht aber wunderschön aus! Wirklich eine tolle Idee!
    Die Woche wurde bei mir nichts "upgecycelt" (sogar ICH finde dass es komisch klingt... Also es dürfte wirklich kein richtiges Deutsch sein!), also ich habe in den Archive etwas gesucht: Die USB-Kassette.
    Sonnige Grüße aus Wien! Saperlotte

    AntwortenLöschen
  17. hallo nina ich nochmal ;-) heute mal ne idde ,die ich zwar auch schon hatte, aber ein anderer hat die perfekt umgesetzt...schau selbst http://bittyambam.blogspot.de/2012/03/upcycling-dienstag_20.html
    alles liebe brigitte

    AntwortenLöschen
  18. dabei fällt mir auf ich hab schon lang kein honig mehr gegessen... und wo die gläser doch so schön sind :-)
    tolle idee
    vieleicht schaut ihr mal bei mir vorbei da dreht sich hauptsächlich um upcycling - http://katja-weiss.blogspot.de/ auch wenn noch nicht soviel zu sehen gibt - denn ich bin die 'Neue' in der bloogerwelt

    liebe grüße Katja

    AntwortenLöschen
  19. Coole Lampe! Diese Woche sind wir auch wieder mit Baby-Spielzeug dabei:

    http://www.mamagie.de/2012/03/20/diy-dienstag-knibbelige-knopfkette/

    Liebe Grüße Karin

    AntwortenLöschen
  20. hi! was für eine tolle idee...ich denke mit glasnuggets sieht das bestimmt auch toll aus...mein upcayclingprojekt ist hier:
    http://soranis.blogspot.de/2012/03/fenster-gartendie-entstehungsgeschichte.html
    ganz liebe grüße nico

    AntwortenLöschen
  21. ich bin mal wieder schwer beeindruckt! liebe Grüsse!

    AntwortenLöschen
  22. Stark! Supercool deine Lampe.
    Sonnige Grüße,
    Sandra :o)

    AntwortenLöschen
  23. Honig in Kaffee???? Das ist irgendwie... hm... weiß ich auch nicht wie. Aber dein Upcycling-Projekt - das ist super! :-) Viele Grüße, Britta

    AntwortenLöschen
  24. Weißt du was? Dein Upcycling-Dienstag wäre superperfekt in Form einer Linkparty (wie zum Bsp bei http://lisarosenrot.blogspot.de/2012/03/7-linkparty-oder-osterinspirationen.html). Bei inlinkz.com gibts das tool dazu. Fände ich spitze, weil man dann immer gleich die Fotos der anderen auf der Seite sehen kann.

    Liebe Grüße,
    Nata

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nata,
      Du hast Recht, es wäre viel schöner, wenn man die Bilder direkt sehen könnte. Aber ich bin so ein bisschen "old school" und freu mich einfach sehr, wenn jemand nicht nur einen Link postet, sondern auch ein paar Worte schreibt. Das macht es netter und persönlicher. Als Kompromiß ist das Pinterest-Board nur einen Klick entfernt, aber es ist nicht optimal, das stimmt.
      Liebe Grüße von Nina

      Löschen
  25. Sehr, sehr coooole Idee!
    Ich bin echt begeistert!

    Tischtennisbälle darin sieht vielleicht auch gut aus?!

    Liebe Abendgrüße Sabine!

    AntwortenLöschen
  26. Hallo Nina, ich verfolge schon länger über petra/kleine paulinas deine Aktion und wäre heute auch noch wenn auch recht spät mit dabei...mit meinem Rosmarin und was daraus wurde...
    mein Link:station88-station88.de/2012/03/es-war-einmal-ein-rosmarin.html

    Lg Astrid

    AntwortenLöschen
  27. Hallo Nina
    danke für deinen meinen ersten kommentarauf meiner seite. und zu feier dessen und der netten einladung hier mein link zu den Tischsets aus tetra die du so abgefahren findest ;-)
    http://katja-weiss.blogspot.de/2012/03/die-zeit-angehalten.html
    lg katja

    AntwortenLöschen
  28. Ich nehme am Me-Made-Mittwoch mit einem Frühlingsshirt aus Recyclingmaterialien teil:
    http://morgenschoen.blogspot.com/2012/03/me-made-mittwoch-fruhlingsshirt.html

    AntwortenLöschen
  29. Herrjeh, so viele Honiggläser kriege ja nichtmal ich zusammen und das will ws heißen - ich schwinge nämlich auch dauernd den Honiglöffel. ;-)

    Flügel könnten meine Gedanken und Hände manchmal gebrauchen, wenn vor allem im Frühjahr die Arbeit einfach nicht weniger werden will und der Tag nie genug Stunden hat. Deshalb kommt mein österlicher Upcyclingbeitrag für die Wiederverwenung von gebrauchtem Packpapier auch verspätet und sie sind auch noch gar nicht geschlüpft, meine Piepmätze. Aber man kann ja erahnen, dass es mal welche werden sollen...

    http://dieraumfee.blogspot.de/2012/03/nesthocker-i.html

    Ich wünsch Dir einen schönen Tag!
    Lieber Gruß,
    Katja

    AntwortenLöschen
  30. Habe deine Aktion erst eben jetzt entdeckt bei der Raumfee... mein Upcyclingbeitrag liegt etwas zurück... aber er gefällt dir vielleicht trotzdem!

    http://www.knusperzwergundfeenstaub.ch/2012/03/hugo-igel.html

    Mit lieben Grüssen
    Melanie

    AntwortenLöschen
  31. Ich hab noch einen:

    http://www.knusperzwergundfeenstaub.ch/2012/03/piepmatze.html

    Tschühüsssss und liebe Grüsse zum Zweiten
    Melanie

    AntwortenLöschen
  32. Guten Morgen Nina,

    das ist ja sehr cool, weil man dann immer weiß, welche Wolle man noch im Hause hat :-)
    Sehr, sehr schick!

    Liebe Grüße

    Katja

    AntwortenLöschen
  33. Hi,

    Ich find die Lampe auch super schön aber wir es der Wolle in den Gläsern mit der Zeit nicht etwas zu warm (Brandgefahr)? Glas leitet Wärme doch ziemlich gut.

    Grüße Tobi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tobi,
      es scheint sicher zu sein, zwischen den Gläsern ist durch ihre Form jeweils oben und unten Luft und nach oben hin ist die Lampe in der Mitte offen, so dass die Wärme sich nicht staut. Habe sie schon öfter mehrere Stunden hintereinander angeschaltet gehabt und das war kein Problem.
      Liebe Grüße von Nina

      Löschen