Sonntag, 10. Juni 2012

Knietschiger Möhrenkuchen, Geburtstagseinladungen und ein Winkerle

Heute war ein langsamer Tag (in Kopf und Taten), aber ein bisschen was hat doch geklappt. Zum einen der schon seit langem angehimmelte Kuchen nach einem Rezept von der anderen Nina,  eine schöne Anrede, die ich hiermit mal zurückgebe, allerdings in unserem Falle ohne das gute Frosting. Dafür mit handgeriebenen Mohrrüben


und (eher unfreiwillig) selbstgehackten Mandeln.


Weil der Kuchen aber so lecker ist, sehen wir ihm das absolut nach und werden uns bestimmt heute noch ein Stück gönnen. Oder zwei. Oder ...


Da das Lieblingsmädchen am Sonntag ihren Geburtstag feiert und die Einladungen ein bisschen der reinen Hühnertruppe angepaßt sein sollten, wurden diesmal aus Tonpapier Herzen gefaltet.


Die Anleitung hat die Besonderheit, dass hinten ein Einschubtäschchen entsteht, in das man einen kurzen gerollten Text stecken kann.


Außerdem hat der hier erwähnte UFO den Weg in die Vollendung gefunden und winkt uns salbungsvoll zum Abschied aus seinem Versandkarton zu. Gute Reise!


Eine schöne Woche für Euch und beste Grüße. Die sonntäglichen Köstlichkeiten werden übrigens hier gesammelt. Nina

Kommentare:

  1. Yummie yummie! Direkt das Rezept gespeichert. Hier gab's nur gekauftes Süßes, und die Möhren, stattdessen als Eintopf (à la Mutter, aber anders und trotzdem lecker. :o)
    Das Winkerle macht total neugierig. ;o)
    Einen schönen Sonntagabend noch & einen guten Start in die (nächste) Festwoche,
    sonnige Grüße, Sandra :o)

    AntwortenLöschen
  2. Oooooooh, der Möhrenkuchen sieht ja sooooo lecker aus! Yummie! Da kriege ich glatt noch mehr Hunger. Das Rezept wird hier beizeiten sicherlich nachgebacken. :-)

    Oh jee, Einladungen müsste ich auch noch basteln. Naja... nächste Woche....

    Liebe Grüße, Anne

    AntwortenLöschen
  3. Hmmmmmm,Kuchen mit geriebenen Möhrchen, ich glaube den würde ich auch sehr gerne essen ;o)!Die Einladungskarten finde ich supersüß, tolle Idee!Ganz viele, liebe Grüße,Petra ♥

    AntwortenLöschen
  4. Och mönsch... hoffentlich gibt's das UFO irgendwann irgendwo in Gänze zu sehen, schaut nämlich allerliebst aus! Ebenso der Kuchen - ich liebe Möhrenkuchen und habe seit dem Todesstoß meiner Küchenmaschine mit integrierter Reibe keinen mehr gebacken: ich bin also schwer beeindruckt ob der Handbetriebes... Ganz herzliche Grüße und ebenso einen wundervollen Start in die neue Woche, Marja

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Nina - nicht wahr, er ist köstlich... schön, dass er Euch auch geschmeckt hat, aber was um Himmels Willen heisst "knietschig"??? Ganz dolle Grüße von der anderen Nina

    AntwortenLöschen
  6. Möhrenkuchen - klingt gut! Und muss ich mal probieren, denn ich liebe Möhren in jeder Form.

    Kann man das UFO auch mal gänzlich bestaunen? ;-)

    Eine wundervolle Woche und wir lesen uns morgen!

    Einen lieben Gruß zum Montagmorgen,

    Katja

    AntwortenLöschen
  7. liebe nina,
    oh, was gäbe ich für eins deiner möhrenkuchenstückchen ... sieht soooo lecker aus!!!
    herzliche grüße & wünsche an dich ;-)
    amy

    AntwortenLöschen
  8. Stimmt, bei Euch steht ja auch schon wieder ein Geburtstag an... Das ist ganz schön heftig, wenn die Geburtstage so kurz nacheinander liegen, oder? Doppelaction...
    Oder sind Hühnergeburtstage weniger anstrengend? Da kann ich nicht mitreden. ;-)

    Großes Kino wars übrigens nicht unbedingt, wenn der Vulkanausbruch ein Rohrkrepierer ist, aber es waren sowieso alle so aufgekratzt, dass ich es gut kaschieren konnte... ;-)

    Herzlicher Gruß,
    Katja

    AntwortenLöschen