Dienstag, 26. Juni 2012

Upcycling - Dienstag #26

Hier sammeln wir heute zum letzten Mal vor der Sommerpause Ideen, wie man aus Ausgedientem wieder etwas Wertvolles machen kann – einen Werkstoff. Jede Anregung ist interessant und jede(r) ist herzlich eingeladen mitzumachen.
 
Hinterlasst einen Kommentar und den Link zu Eurem Werk, ob groß oder klein, von wann auch immer es ist. Wer kein Blog hat, der kann mir eine Mail mit einem .jpg schicken. Ich poste die Bilder hier.

Wieder los geht es am ersten Dienstag im September, das ist der 04.09.2012, und ab dann wie gehabt im wöchentlichen Turnus.


Diese Woche hatte ich Hilfe, lasst uns ruhig offen sprechen :-). Heißt, wir haben zu zweit den Baumarkt umgepflügt und dann auch gemeinsam gewerkelt, was viel mehr Spaß macht als allein. Außerdem bedanke ich mich an dieser Stelle für viel Geduld und Zeit. Danke!

Dran glauben mußte ein Tischset, das schon seit einem Jahr in der bösen Vorratskammer schlummerte. Die ist ja nun gestüm geworden, wie man hier nachlesen konnte *klick* und so kam auch der gepunktete Vertreter wieder zutage. Schön, aber bis dato total nutzlos.


Beim Entrümpeln der Kammer fiel nicht zum ersten Mal auf, dass gewisse Dinge in meinem Besitz  wie Pan Tau auf einmal klein und unauffindbar sind. Dazu gehören die Heißklebepistole, Schraubendreher und Gartenscheren.
Frisch ist die Erinnerung daran, wie ich mit der Küchenschere durch den Garten kroch und widerborstige Büschel Gras massakrierte. Immer wird die gesamte Werkzeugkiste ausgeräumt, um etwas festschrauben zu können. Und der zwischenzeitliche Verlust des Klebeinstruments war an anderer Stelle schon beklagt worden.
Darum sollte es eine Aufbewahrung für all diese Delinquenten werden. Schont die Nerven und spart Mutters Energie.

Also frisch ans Werk, zugeschnitten wurde das Set


und als Unterbau der von hier übriggebliebene Gipskarton.


Die Ränder der Platten mit Gewebeband umklebt


und die Set-Streifen mit doppelseitigem Klebeband darauf befestigt.


Bei dem einen Brett nun Einschlagmuttern aus Stahl (M10) in die Rückseite gejagt


und von der Vorderseite mit passenden Schloss-Schrauben bestückt.


Für das andere einen Rest Fahrradschlauch zugeschnitten


und mit Dachpappnägeln draufgehämmert.


Dann bei beiden Brettern in den 4 Eckkreisen die Mitte angezeichnet,


vorgebohrt


und mit Spiegelschrauben (4,5 x 50mm) an der Wand befestigt.


Weil die optisch nicht so recht überzeugen, noch Spiegelhauben mit Gewinde draufgedreht.


Et voilà - an der frisch und freestyle grün gestrichenen Kammerwand findet sich jetzt die Aufbewahrung für die Schraubendreher. An die Lenkrolle, die nur einen Bruchteil kostet von dem, was man z.B. für einen schönen Knauf latzen muss, wird die Klebepistole per S-Haken geklemmt.


Daneben wohnen die Gartenscheren.



Und beim Seitenblick in die eher dunkle und beengte Vorratskammer sieht es so aus. Eine Frontalaufnahme ist nicht möglich, es sei denn, man kann sich schrumpfen.


Sö, vielleicht findet Ihr, das Projekt macht nicht viel her, aber ich sage Euch, praktischer geht es (für mich) nicht. Mehrmals täglich werfe ich einen triumphalen Blick in Richtung sich sonst gern absentierender Dinge und lächele siegreich.

Allerliebste Grüße von Nina, die sich auf Euch und Eure guten Ideen freut. Habt einen schönen Tag. Und es wäre wunderbar, wenn Ihr ab September wieder mitwerkelt, ist so viel schöner als allein.

Kommentare:

  1. Liebe Nina,

    dem Schlaf zu Trotz - ich darf die Erste sein.
    Weit gefehlt! Das Projekt macht mächtig viel her! Mal ganz abgesehen vom praktischen Nutzen, optisch: beide Daumen hoch!
    Gute Nacht und liebe Grüße von Steffi - die dir ihre Heißklebepistole wirklich gerne gegeben hätte (wenn du hier eingezogen wärst)

    AntwortenLöschen
  2. Ein prima Projekt, das wäre bei mir auch ganz dringend mal nötig. Sowohl das Aufräumen, als auch eine sinnvolle Aufbewahrung für sonst ständig "absente" Werkzeuge. Allerdings müßte ich dafür tatsächlich erstmal meine Abstellkammer soweit ausräumen, dass die Tür wieder aufgeht... aber wenn ich mir das vornehme und in die Kammer schaue, dann kriege ich jedesmal postwendend einen Schwächeanfall und muss mich sofort hinlegen. ;-)
    Die Idee mit dem Schlauch gefällt mir, ich hoffe, ich kanns mir merken. Das Alter.

    Lieber Gruß,
    Katja

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Nina,

    also als erstes mal: Herzlichen Glückwunsch zur wunderbar frischen, saftigegrünen Wand - die finde ich schon genial!
    Und deine Werkzeughalter sind es noch viel mehr. Von wegen, die machen nicht viel her! Vollkommen perfekt und praktisch ohne Ende.
    Bei der Verarbeitung von so vielen Fahrradschläuchen dünkt mich langsam, dass du entweder schon Jahrhunderte sammelst oder ihr zu viele Platten in euren Rädern habt ;-)

    Wie dem auch sei - grandios!

    Und schade, dass die Sommerpause schon da ist. Aber wir können ja weitermachen wie gehabt und dann sind wir im September gut ausgerüstet :-)

    Bei mir gibt es heute passend zur Geburtstags- und Fußballfieberzeit ein Pimp-Jacket für kleine Profifußballer.

    Einen lieben, wenn auch müden Guten-Morgen-Gruß,

    Katja

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Nina,

    SAUpraktisch und SCHiCK noch dazu! Man könnte meinen, du hättest die Kammerwand extra farblich passend zu Tischsets gestrichen. Also wenn das mal nicht ein gelungenes Upcycling-Projekt vor der Sommerpause ist!
    Und die Kammer ist der Hammer! Die sieht fantastisch aus! Da hat sich dein Arbeitseinsatz mehr als gelohnt. Und toi toi toi gegen den Reinwerf-Schweinehund, den hier nur allzu gut bekannt ist...

    Sonnige Grüße,
    Sandra :o)

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Nina,
    ich gratuliere Dir zu Deinem neuen Werkzeugbord. Jetzt muss nur noch die Disziplin mit spiele. Damit auch alle Dinge wieder an den dafür vorgesehenen Platz kommen. :O)
    Ich habe heute leider nichts dabei. Ich bin aber auf jeden Fall nach der Sommerpause wieder zur Stelle.
    Schönen Tag noch für Dich
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen, liebe Nina! Sehr wohl macht das was her... und hat überdies noch einen Nutzen, der wahrlich nicht zu unterschätzen ist! Da kann es ja im Herbst munter weitergehen, vielleicht gewinnst Du durch Dein heutiges Projekt ja sogar die eine oder andere Stunde Schlaf, weil das Suchen ja zukünftig wegfällt...

    Bei mir ging es heute ganz schnell und ist tatsächlich nur praktisch, mal weniger schön...

    http://spielpause.blogspot.de/2012/06/upcycling-in-3-minuten-jacke-wird.html

    Ich wünsche eine schöne Upcyclingpause, werde Dich aber ganz gewiß nicht erst wieder im September besuchen...! Herzliche Grüße, Marja

    AntwortenLöschen
  7. Die Oma von irgendwem hat früher immer gesagt:
    "Ein jedes Ding an seinem Ort
    spart Arbeit und manch böses Wort."
    Wenn dann dieser Ort auch noch so toll aussieht, dann umso besser!

    Ich zeige heute mal wieder eine verbesserte Spieleverpackung, genäht aus alten Kissenbezügen und kleinen Stoffresten:
    http://die-linkshaenderin.blogspot.de/2012/02/eine-neue-tasche-fur-unser-angelspiel.html
    Nicht wundern über die Schneefotos! Es ist mal wieder ein älteres Projekt.

    Und ganz klar, im September bin ich wieder dabei!
    Schöne Ferien!
    Henriette

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Nina,
    was für eine tolle Idee ... wäre auch genau meins... doch ich glaube das würde meinem Mann gar nicht passen... ihm ist jetzt schon alles zu ...

    Bei mir wurde mit Hilfe einer lieben anderen Bloggerin mal was aufgepeppt

    http://scharlyandersistanders.blogspot.de/2012/06/was-ich-richtig-toll-finde.html

    ganz liebe Grüße

    scharly

    AntwortenLöschen
  9. Was für eine tolle Idee! Tischsets habe ich hier auch noch irgendwo unbenutzt herumliegen …

    Meine Upcycling-Premiere ist ein Kinder-Schlafanzug geworden:
    http://pedilu.blogspot.de/2012/06/aus-alt-mach-neu.html

    Danke, dass ich dabei sein darf! :.)

    AntwortenLöschen
  10. Ist doch eine pratische Sache und schön ausschauen tut es auch. Mir jedenfalls gefällt die Idee, dass alle Dinge ihren Platz haben. Eine schöne Woche wünscht die Maus

    AntwortenLöschen
  11. Guten Morgen Nina,
    echt stylish geworden dein Werkzeugbord!!! :-)
    So ist immer alles schön in Reichweite, und wenn man (frau) auch sofort alles an seinen Platz räumt, hört auch diese ewige Sucherei auf. Spart ungeheure Zeit, die man (frau) für andere schöne Sachen, die mehr Spaß machen, nutzen kann!!!!
    Mein Beitrag heute:

    http://salcor197.blogspot.de/2012/06/alter-schreibtisch.html

    Wünsche dir noch eine schöne Woche und eine sehr schöne Sommerzeit.
    Wir sehen uns dann im Herbst wieder. Freue mich jetzt schon wieder darauf!!!
    Ganz liebe Grüße Cordula

    AntwortenLöschen
  12. Ich bin immer wieder völlig von den Socken, was dir jede Woche einfällt! Bei mir reduziert sich das Upcycling meist eher auf Kleinigkeiten, so wie diese Woche: http://danamasworld.blogspot.de/2012/06/upcycling-tuesday.html
    Ganz liebe Grüße und vielen Dank für´s Sammeln,
    Dani

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Nina,
    Mensch, die sehen ja richtig toll aus! Praktisch und stylisch, was will man mehr ;-) Ich hab mir auch mal aus einem alten Brett so eine Aufbewahrung gebastelt, sieht aber nicht annähernd so toll aus wie deine, deswegen zeige ich heute auch was anderes, nämlich was man aus alter Bettwäsche so alles machen kann:
    http://sandymeadows.blogspot.de/2012/06/upcycling-dienstag-6-bettwasche-mal.html
    Viele Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
  14. Hallo, schon vor einer Weile habe ich deine tolle Idee vom "upcycling-dienstag" gefunden und heute kann ich endlich mal etwas dazu beitragen. Schaut gerne hier:
    http://hanna-herz.blogspot.com.es/2012/06/upcycling-body-to-shirt.html
    Bin schon gespannt was heute wieder für geniale Ideen zusammen kommen :)
    LG* Sylvia

    AntwortenLöschen
  15. Da kann man schon "neidisch" werden. Ein ganz tolle Idee, und alles übersichtlich. D.h. wenn ein Schraubendreher fehlt, fällt es direkt auf und und die Sucherei kann wieder losgehen. ;-) Mir fällt immer erst dann auf, dass was fehlt, wenn ich es brauche und dann habe ich natürlich keine Zeit es zu suchen!! ;-(
    Mir geht es aber wie Katja und dem Schwächeanfall. Aber ich bekomme die Tür, glaube ich, erst garnicht auf ...;-)!
    Liebe Grüße,
    Claudia
    (die versucht die Türe doch aufzukriegen)

    AntwortenLöschen
  16. ordung machen- meine derzeitige leidenschaft ;)betonung liegt auf leiden...dein post passt perfekt-danke!
    mein beitrag heute:
    http://zickimicki.blogspot.de/2012/06/neon-kraniche.html
    herzlichst birgit

    AntwortenLöschen
  17. aus papas und opas alten hemden habe ich neue für den kleinen mann gemacht.
    http://rankhilfe-kreativ.blogspot.de/2012/04/upcyclingneue-hemden-braucht-der-mann.html

    wunderschöne ideen hast du gesammelt und deine neue aufbewahrung....einfach klasse

    AntwortenLöschen
  18. Liebste Nina,

    das ist grandios - so etwas brauche ich auch!!!
    Ich weiss zwar, wo meine Klebepistole ist, aber frage mich nicht, wo sich die dazugehörigen "Patronen" befinden...

    Ich habe es heute auch mal wieder geschafft... naja, so echtes Upcycling ist eigentlich nur ein kleiner Teil davon, aber ich hoffe das zählt auch.

    http://titatoni.blogspot.de/2012/06/whiteboard-diy-upcycling-tuesday.html

    Ganz ganz liebe Grüsse aus dem grauen Norden und nen dicken Drücker von
    Renaade

    AntwortenLöschen
  19. Hallo :-)

    Bin heute auch mal dabei, nachdem ich lange zugeschaut und alles bewundert habe, aber bisher nie mitgemacht habe. Daher mein erster Beitrag heute gerade noch vor der Sommerpause :) Ein Waschmittelflaschen-Wand-Vasen-Schmuck, nur was "kleines" hoffe aber ich darf trotzdem mitmachen :-) Tolles Board, so oder so ähnlich wäre das was für meine Küche... muss ich auch mal testen :-)

    http://egmonstermamma.blogspot.de/2012/06/upcycling-dienstag.html

    Alles Liebe
    Juli

    AntwortenLöschen
  20. Hier hast du dein frisch gebügeltes Cape zurück, liebe Nina!

    Super stylisch deine Wandorganizer!

    Ich hab heute aus Zeitmangel gar nichts upgecycelt... Bald bin ich wieder dabei!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  21. Das ist ja mal grandios!! Hängt dein Werkzeug jetzt im Wohnzimmer!? - Das sieht nämlich so schön, überhaupt nicht nach Kammer aus!

    Und da sieht meine erste Teilnahme ja eigentlich ein bisschen müde gegen aus!
    http://villastoff.blogspot.de/2012/06/let-it-bloom-diy.html

    Aber es war bestimmt nicht das letzte Mal!

    Liebe Grüße
    Maria

    AntwortenLöschen
  22. Ich bin zum ersten Mal dabei beim Upcsycling Dienstag, ich habe die letzten Tag fleißig recycelt, alte Jeans zum neuen Hosenschnitt fürs Töchterlein testen http://rockgerda.blogspot.de/2012/06/madchenhose-recycling.html. Mütze aus alter Jeans fürs Söhnchen http://rockgerda.blogspot.de/2012/05/tofftoff-tuttut.html und für mich habe ich eine kaputte Jeans zu einem Rock verarbeitet http://rockgerda.blogspot.de/2012/06/hose-wird-rock.html. Jetzt ist noch ein Recycling Projekt in der Pipeline neue Hose für den Sohn aus meiner alten Hose...

    Liebe Grüße
    Alisna

    AntwortenLöschen
  23. Hallo Nina,
    gerade erst habe ich deinen Blog gefunden und zufällig einen Beitrag dazu. Mein Raglan-Recycel-Shirt von Gestern.

    So stylisch sein Werzeug aufzuhängen würde ja sogar die Aufbewahrung im Wohnzimmer ermöglichen. ;-)

    Liebe Grüße,
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Link dazu ist dieser:
      http://hannasclothes.wordpress.com/2012/06/25/raglan-recycel-shirt/
      Liebe Grüße von Nina

      Löschen
  24. Welch herrliche Idee! Das muss ich mir unbedingt merken!

    Bei mir wurde auch wieder ge-upcycelt: http://ms-fisher.blogspot.de/2012/06/upcycling-am-creadienstag-mit-einer.html und freue mich, wieder mit dabei zu sein!

    Ein tolle Aktion und so viel Inspiration. Wunderbar!

    Liebe Grüße, Sindy

    AntwortenLöschen
  25. Klasse Idee! Ich glaube so was ähnliches (nur nicht so hübsch) hatte mein Opa in seinem Werkelkeller auch! Der hatte auch alte Marmeladengläserdeckel unter ein Brett geschraubt was an der Wand hing. In den Gläsern zu den Deckeln hat er Schrauben und so gesammelt und dann einfach in die Deckel gedreht. So hingen dann die gefüllten Marmeladengläser an dem Brett. Fand ich super!

    Ich bin weniger mit Werkzeug beschäftigt im Moment, als viel mehr mit aussortierten Kleidungsstücken: http://lachkauz.blogspot.de/2012/06/something-pretty.html
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  26. Das mag ich! Und ich mach einfach mal mit:
    http://www.hallomontag.blogspot.de/2012/06/reduce-reuse-recycle-neun.html

    Allerdings kann man über den neuen Nutzen wohl streiten. Zählt "schön aussehen"?

    Herzlichst gegrüßt!

    AntwortenLöschen
  27. Bin wie immer platt ob Deiner tollen Ideen - echt spitze!!! Ich freu' mich jeden Dienstag auf Deine Überraschungen. Liebste Grüße, Anette

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Nina,
    "das Projekt macht nicht viel her" soll mir evtl.durch den Kopf schiessen ?! Tz,tz!Ich bin zutiefst beeindruckt!Das ist mal wieder weltklasse und ich ziehe meinen Hut und verbeuge mich ganz,ganz tief ;o)!Die liebsten Grüße,Petra ♥

    AntwortenLöschen
  29. Sieht super aus! Toll finde ich auch die Idee mit dem Fahrradschlauch.

    Von uns noch ein Tipp, wie ihr die laaange Sommerpause überbrücken könnt: Mit einer Wasserspielwand aus leeren Plastikflaschen und einem Zwischenbrett eines alten Couchtisches.

    http://www.mamagie.de/2012/06/26/diy-dienstag-wasserspiel/

    Liebe Grüße Karin

    AntwortenLöschen
  30. Das ist mal wieder sehr cool. Und praktisch. Insofern macht es eben doch "viel her".

    Ich wünsch Dir eine erholsame Upcycling-Sommerpause, in der Du "frisches" Material sammeln und die passenden Ideen dazu ergrübeln kannst! Und bin gespannt und freue mich auf die nächste Runde!

    Liebe Grüße
    Catrin

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Nina,
    das schaut ja wunderschön aufgeräumt und bunt aus in deinem Werkzeugzuhause! Toll hast du das gewerkelt!
    Ich habe heute auch einen Beitrag zum UpcyclingThusday:
    http://zauberpunkt.blogspot.ch/2012/06/upcyclingthuesday-outdoor-mobel.html
    Bei uns sinds OutdoorMöbel aus einer alten Holzterrasse geworden!
    Sei lieb gegrüsst
    Nicole Zauberpunkt

    AntwortenLöschen
  32. Liebste Nina, jetztmal nicht so tief stapeln! Idee und Umsetzung sind großartig. Das ständige Gewühle im Werkzeugkasten macht mich immer ganz irre.

    Liebe Grüße und eine schöne Woche
    Sabine

    AntwortenLöschen
  33. Unglaublich mal wieder....und ich freue mich im September mehr zu sehen...
    Kram,
    Maren...
    PS:Grüße vom Monster....es guckt immer noch in den Garten...hm...muss ich mir Sorgen machen!?

    AntwortenLöschen
  34. Also dein Werkzeug-organisier-dingens ist wirklich hübsch. Und praktisch obendrein - was will man mehr :)
    Ich hab ne Windelschachtel weiterverarbeitet. Zwar nicht so kreativ wie Du, aber auch praktisch.

    http://justjoolez.blogspot.de/2012/06/diy-spielzeugkiste-aus-ner-ollen.html

    ganz liebe Grüße, ich freue mich schon auf September,
    Joolez

    AntwortenLöschen
  35. Meinen Kommentar hatte ich zwar schon abgegeben. Bis mir auffiel, dass ich ja evtl. auch einen Beitrag hätte. Also hier mein Recycling-Beitrag.

    http://chelsea-lane.blogspot.de/2012/06/recyceling.html

    Auch wenn es nur Steine sind! ;-)
    Liebe Grüße noch einmal
    Claudia

    AntwortenLöschen
  36. Ich schiebe schnell was hinterher, was ich zwar schon vor ein paar Wochengemacht hatte, aber da kannte ich eure Aktion noch nicht. Theoretisch hätte ich noch viel mehr Kram, aber das hat Zeit bis September:

    http://baerbelborn.blogspot.de/2012/05/schlusselband-aufpeppen.html

    Die Tischsets sind super geworden, mir gefällt die Schutzfunktion für die Wand.

    AntwortenLöschen
  37. Diese Aufbewahrung finde ich wirklch überzeugend! Tolle Idee.
    Die heutigen Ideen geben mir bestimmt nochmal Antrieb für die Sommerpause!
    LG
    Natascha

    AntwortenLöschen
  38. Das sieht nicht nur schnieke aus, sondern schont auch noch deine Nerven! Coole Kringel. Allerdings sind deine Fahrradschlauchquellen auch mir ein Rätsel ;)

    Ordnungshüter gibt's heute auch bei mir:

    http://florafadenspiel.blogspot.de/2012/06/upcycling-ordnungshuter.html

    Das Upcycling werd ich wohl auch während der Sommerpause nicht lassen können ;) Aber ich freu mich auf September und deine genialen Ideen. Bis bald.

    Liebe Grüße,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  39. Liebe Nina, bin mal wieder spät dran heute. Ich bastele jetzt ein paar Karten für meine Postmappe. Die braucht dringend mal Nachschub: http://augusthimmel.blogspot.de/2012/06/upcycling-dienstag-26.html

    Deine Aufbewahrungslösung sieht richtig designermäßig aus. Die braucht sich eigentlich gar nicht in der Kammer verstecken. Diese dicken Schrauben haben es mir irgendwie angetan. Sie sehen richtig cool aus.

    Hab` noch einen schönen Abend und sei besonders herzlich gegrüßt von Kirstin.

    AntwortenLöschen
  40. Tolle Sache :) Punkte find ich eh immer gut, und wenns dann auch noch praktisch ist.... was will man mehr?
    Schade, dass jetzt erstmal Pause ist, aber im Septmeber bin ich auf jeden Fall wieder dabei.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  41. Das Gefühl kenne ich, wenn man immer wieder hinschleicht zum vollendeten Objekt ;) Ja, noch bevor ich überlegen konnte, ob ich mal mitmache beim upcycling-dienstag ist nun urlaub. da kann ich mich ja so richtig auf september vorbereiten - ho ho. es ist schon spät ... daher sind mir gerade die großbuchstaben ausgegangen.

    gute nacht und bis balde . tabea

    AntwortenLöschen
  42. hey ;-) einfach genial ... stylisch und praktisch!!!
    herzliche grüße & wünsche an dich ;-)
    amy

    AntwortenLöschen
  43. ganz wunderbare Idee...;)...so schön aufgeräumt...freue mich auch schon wieder auf deine Ideen im Herbst...liebste Grüsse und eine kreative Restwoche...cheers and hugs...i...

    AntwortenLöschen
  44. Hallo Nina,

    da kannst du wirklich triumphieren - gute Idee, schön umgesetzt! Vielleicht hast du ja Lust, auch auf auf dem Gärtner- und Heimwerkerportal "Mach mal" (www.mach-mal.de) etwas von deinen Projekten und Ideen vorzustellen? Ich bin dort Administratorin und würde mich freuen.

    Viele Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  45. Hier gibt es 2 Kleider, aus einer rutschigen Bettwäsche
    http://aniswelt.blogspot.de/2012/07/die-prinzessin.html

    AntwortenLöschen
  46. Huhu, eine wirklich gute Idee wieder einmal!
    Werd ich gleich dem Mann zeigen, kann er mir gleich mal nachbasteln ;)

    Bei mir gibt´s heute schöne Deko aus Marmeladengläsern.
    http://violettgerbera.blogspot.de/2012/07/diy-glas-windlichter.html

    Aller Liebste Grüße!

    AntwortenLöschen
  47. Hi,
    tolle idee.
    ich kenne auch dieses Problem mit dem Werkzeug.

    Ich habe alte Stoff und Kleidungsstücke in Streifen geschnitten und zum Quilt vernäht. Ok soll eins werden.

    http://cherryklimbim.blogspot.de/2012/07/creadienstag.html

    Gruss Eva

    AntwortenLöschen
  48. Pausen braucht jeder mal - und du hast sie dir wirklich verdient. Ich bin ja ganz sprachlos, dass du jede Woche so tolle Ideen herauszauberst.

    Ich habe wieder mal was upgecyceld. Keine neue Idee, aber dringend notwendig ;)
    Dafür gibt es in den nächsten Tagen auch die Anleitung für alle dazu. Ich habe mal trotz Pause hier her verlinkt.

    schönen Sommer
    dh

    AntwortenLöschen
  49. Auch in der Pause wird sicher überall fleißig geupcyceld, so auch bei mir.

    Hier ein kleiner Einblick, ab jetzt werd ich sicher öfter dabei sein.

    http://www.kleiner-traumfaenger.de/

    AntwortenLöschen