Donnerstag, 16. August 2012

Eine Fotobella

Allein schon der Betreff ist eigentlich unfaßbar. Aber es ist wie es ist und so sei es in die Welt hinausgerufen: Ich habe eine Fotobella genäht! Die erfahrenen Näherinnen, sofern sie hier überhaupt mitlesen, klicken jetzt gähnend weg, habt noch einen schönen Tag! Meinen kann nix ruinieren. Und warum? Genau. Da isse.


Um von vorn anzufangen, es kam mit Britta gemeinsam die Idee auf, wir könnten ja jede für sich -aber durchaus parallel- eine Fotobella nähen. Munter ans Werk war der Schnitt schnell ausgedruckt, zusammengeklebt wo nötig, der Stoff ausgesucht und dann - hab ich nix verstanden. Konnte nicht mal zuschneiden, so böhmisch die Dörfer. Das sagt erstmal übrigens nichts über die Qualität der Anleitung, nur sehr viel Unschönes über mich.

Britta hat ihre mal eben lässig fertiggenäht und findet das scheinbar so normal, dass sie sie nicht mal bloggt. Und dabei ist ihre so toll mit selbstgemalten Sternen und allem Zippzapp, den ich mir -aus Gründen- geschenkt habe (Einsatztasche, Gurtpolster, Gurtversteller).
Edit: Jetzt gibt es doch einen Blogeintrag, schaut mal hier, da könnt Ihr Brittas abgefahrene Tasche sehen.


 
Nun denn. Britta hat also, als sie letzte Woche hier war, nicht nur lecker Mittagessen gekocht (und danach auch noch gespült, unfaßbar), sondern mir mal eben so die Schnitt-Teile, die ich nach ihrer Moderation erstellt hatte, angereicht und gesagt, was damit zu tun sei. Leider fuhr sie irgendwann und die Tasche war nur halb fertig. "Der Rest ist leicht." Aber sicher ...

Viele karmaschädliche Worte später hat der Terrier in mir dennoch gesiegt und da isse nü. Es wäre nicht halb so schwierig gewesen, wenn ich mal vernünftig zugeschnitten und vielleicht nicht gleich in der ersten Runde mit Wachstuch hantiert hätte. So kein Feststecken und ein Material, das keine Fehler verzeiht. Zudem alles schief und krumm. Aber was solls. Wie sagt der Mann vom Dach? "Das stört keinen großen Geist."

Mach ich nochmal. Jippppiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii. Einen schönen Tag für Euch von Nina

Kommentare:

  1. Meine Liebe... nun mal nicht so tief gestapelt: schließlich kannst Du sogar Häuser nähen!!! Ist doch wunderbar und das Wachstuch ja eigentlich keine schlechte Idee - bei Regen ist mir mit der Kamera doch immer etwas mulmig.
    Ich upcycle gerade und denke viel an Dich... und freue mich auf September. Liebsten Gruß, marja

    AntwortenLöschen
  2. Ist doch toll geworden, krumm und schief kenn ich auch. Herr Maus meinte neulich, das wäre meine persönliche Note, grins. Also nichts draus machen und das nächste in Angriff nehmen. Macht Spaß, oder???
    Lieben Grüße von der Maus

    AntwortenLöschen
  3. Also von schief und krumm merkt man auf den Fotos nichts ;) Sieht toll aus! Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß mit dem Herzstück!

    Lg,
    Josy

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Nina,
    da kommt gerade soviel Freude rüber ;o),die ist ansteckend, herzlichen Dank ;o)!Ich habe ja keine Ahnung von Fotobellas , aber ich finde deine ist ne´echte Bella und freue mich ganz doll´mit dir!Drücke dich,Petra ♥

    AntwortenLöschen
  5. oh nina, mein grooooßes kompliment, toll geworden!
    ich will schon ewig eine, trau mich da aber nicht ran, weil ich wirklich nur geradeaus nähen kann bzw. mit dingen wie zuschneiden, zusammenheften, nach links oder rechts drehen völligst überfordert bin ;-)
    herzlichste grüße & wünsche an dich
    amy

    AntwortenLöschen
  6. ... das sieht man ihr aber nicht an ;o)))
    super schön geworden!!!
    ganz liebe Grüße
    scharly

    AntwortenLöschen
  7. Die sieht wirklich toll aus! Da kannst du auch stolz drauf sein!! Wäre ich auch... Ist wunderschön geworden.
    Herzliche Grüße,
    Lisa

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Nina. Gratulation zur ersten Fotobella. Auch ich habe die mal neulich genäht in einem Anfall von Größenwahn. Mit herausnehmbaren Einsatz und Miniturn-Magnetverschluss. Ich habe über eine Woche gebraucht, bis sie fertig war und danach war nicht nur die Tasche fertig ;). Daher : Respekt. Sieht super aus.
    LG, Bine

    AntwortenLöschen
  9. Das Durchhalten hat sich gelohnt :)

    AntwortenLöschen
  10. Na die Arbeit hat sich doch gelohnt! Sie ist wunderschön geworden!
    Liebe Grüße
    Inga

    AntwortenLöschen
  11. XD
    Du bist niedlich!

    Deine Fotobella ist wundervoll geworden und auf jeden Fall einen Blogeintrag wert!

    AntwortenLöschen
  12. Toll Deine Fotobella!

    Und ehrlich.... toll, dass Du auch erzählt hast, dass das nähen vielleicht nicht so glatt lief! Sowas liest man sehr selten! Ich kann Dir mitfühlen! Umso stolzer ist man, wenn man es geschafft hat - egal ob es perfekt ist oder nicht... ist halt Handarbeit - außerdem wächst man doch mit seinen Aufgaben!

    Viel Spaß weiterhin beim nähen!

    LG

    AntwortenLöschen
  13. *lach* Danke für diesen Post, ich kringel mich grade!

    Und freu mich, das sowas nicht nur mir passiert.... ;o))))

    Für Wachstuch kann ich Dir übrigens diese Bastelklammern empfehlen, die funktionieren wie Zicke! :o)

    Toll sieht Deine Tasche aus, der Rest ist schnurzpiepe! Freestyle. ;o)

    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  14. Ein Hoch auf Nina!!! ;-)
    Na, da war der Berg doch nicht zu hoch für dich und du hast es geschafft!! Und toll sieht sie auch noch aus deine Fotobella! Mir schwebt eine Tasche für meine Kamera auch schon seit längerem im Kopf herum, mal sehen! Das macht mir wieder Mut!
    Ach so, ich liebe es, wenn Leute über sich selber lachen können. Und somit wirklich entzückend dieser Post von dir. ;-)

    Liebe Grüße

    Claudia

    AntwortenLöschen
  15. klasse deine tasche! das wachstuch find ich toll, super muster! solltest du gerne nochmal eine nähen wollen, empfehle ich beschichteten stoff, ist nicht so steif wie wachstuch und lässt sich auch leichter wenden!
    glg andrea

    AntwortenLöschen
  16. Alter Schwede, mein größter Respekt! Da hat der Terrier ganze Arbeit geleistet!
    ...und Britta darf hier gerne auch mal zum Kochen & Spülen vorbei kommen, während ich dann erstmal mit einer Valeska anfange.

    Liebe Grüße*

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Nina!
    Mir fällt gerade auf, was für eine gute Einstellung der Karlsson da eigentlich hat. Ich hatte schon ganz vergessen, wie gern ich ihn hab.
    Bei mir hier liegt auch seit Wochen (inzwischen sind es vermutlich Monate...) eine gurtlose aber ansonsten fertige Fotobella rum. Ursprünglich sollte sie mal mit in den Urlaub... Hätte ich 5 cm mehr vom Stoff gekauft, könnte ich den Gurt daraus nähen. Sieht man mal, in welch ein Dilemma einen so ein innerer Geizkragen treiben kann. Denn jetzt suche ich mich dumm und dämlich nach farblich passendem Gurtband in der richtigen Breite und wenns geht auch noch aus Baumwolle. Aber vielleicht sollte ich die Sache weniger eng sehen und da ein bisschen kompromissbereiter werden - wegen der Sache mit dem großen Geist und so. Denn tendenziell wäre es ja auch nicht schlecht, wenn die Tasche fertig würde, bevor die Kamera, für deren Transport sie eigentlich gedacht war, irgendwann den Geist aufgibt...
    Liebste Grüße, Naomi

    AntwortenLöschen
  18. Für mich sieht ja sogar das Endprodukt zu schwierig aus, an selbermachen ist da nicht zu denken! Toll wirklich!!!!! Und trägt se sich gut? Drück dich!!!!

    AntwortenLöschen
  19. Möglicherweise pflegen wir ähnliche Nichtverhältnisse zu Schnittmustern und Anleitungen ;) is wunderhübsch geworden deine Bella. Ich gratuliere!

    Liebe Grüße . Tabea

    AntwortenLöschen
  20. Ja, man soll das Schicksal nicht herausfordern. "Der Rest ist leicht", "geht ganz einfach", "nur noch schnell".
    Die Tasche ist toll!

    AntwortenLöschen
  21. ABER Coooool isse ;-)
    alles andere ist doch egal und wenn Du sie sogar nochmal nähen willst...dann wars noch nicht schlimm genug *GGG
    Ganz liebe Grüsse
    Ps: sowas habe ich mit meiner Waschtaschen/Aufhängungs/Camping/Dingsbums auch durch

    AntwortenLöschen
  22. liebe nina
    hast du doch wunderbar hinbekommen, also ich seh nix schiefes ☺
    (stylefix und/oder büroklammern zum heften sind meine treuen begleiter beim nähen von so starrem material ☺ ohne die geht gar nix)
    grüessli, dana

    AntwortenLöschen
  23. ...die ist wirklich klasse geworden ♥

    glg Marion

    AntwortenLöschen
  24. So so, jetzt zeig mir einer den, der da mit Maßband kommt! Und im Übrigen bestand meine Hilfe in erster Linie darin, die Teile falsch herum anzureichen und das erst nach dem Nähen zu merken. Jaja. Ich finde, sie sieht toll aus und ich bin gespannt auf die Nächste (und ein bisschen angefixt, bald mal wieder zu bloggen. werd mich mal auf die Suche nach einem eigenen PC machen...). Liebe Grüße! Britta
    P.S.: Liebes Frollein Pfau, von Röcken habe ich keine Ahnung, aber Kochen und Abwaschen tu ich gerne und lerne dabei vielleicht was über Röcke nähen? Adresse? :-) Und ist da auch die Kinderbetreuung drin wie bei Nina???

    AntwortenLöschen
  25. Für mich bist du die Heldin des Tages!
    Hochachtungsvoll,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  26. Doppel - Wow! Ich hab das Schnittmuster auch und wage mich einfach nicht dran... Schön ist sie geworden - so firlefanzfrei macht sie einen ganz anderen Eindruck! Herzlichen Durchhalteglückwunsch von der anderen Nina!

    AntwortenLöschen
  27. Dass ich hier wegklicke, kannste knicken, aber den schönen Tag (mit 24-Stunden-Hinterherhinken) werd ich sicher haben. Du hast ihn ja zumindest schon mal herzlich erfrischend erheitert :-)

    Und was um alles in der Welt ist da jetzt schief und buckelig?

    Frau, frau, frau, nur lassense mal nicht imemr solche Dinger vom Stapel. Schließlich wächst der mensch mit seinen Aufgaben. Nicht aufgeben, das hast du doch nebenher auch mal noch so richtig klasse hinbekommen.

    Tssss .... Frauen! ;-)

    Einen lieben Gruß
    Katja

    AntwortenLöschen
  28. Ich schließe mich hier mal, vollkommen untypisch, der Masse an. Weiß gar nicht was Du hast, Frau Anspruch! Also wenn Dir die Tasche nicht gefällt, ich mail Dir gerne meine Versandanschrift :o)

    Sei geherzt!

    AntwortenLöschen