Dienstag, 9. Oktober 2012

Upcycling - Dienstag #32

Hier sammeln wir jeden Dienstag Ideen, wie man aus Ausgedientem wieder etwas Wertvolles machen kann – einen Werkstoff. Jede Anregung ist interessant und jede(r) ist herzlich eingeladen mitzumachen.
 
Hinterlasst einen Kommentar und den Link zu Eurem Werk, ob groß oder klein, von wann auch immer es ist. Wer kein Blog hat, der kann mir eine Mail mit einem .jpg schicken. Ich poste die Bilder hier


Diesmal waren Disketten der Werkstoff der Wahl. Dank diverser Materialspenden konnte ich da bestens ausgerüstet zur Tat schreiten, ich selber hatte irgendwie keine mehr. Wenn, dann auf dem bösen Dachboden und in dieser Richtung sind keinerlei Fortschritte zu vermelden. Sei's drum ...

Mit denen muss man garnicht viel anstellen, sie sind eigentlich total schön ohne großen Bohai. So wurde aus den ersten 5 eine zusätzliche Büchse für meine Klebebänder. Dafür die Disketten mit einer Heißklebepistole aneinanderkleben, hält besser, als mir lieb war, als ich sie nochmal anders anordnen wollte. Also schief, aber den Klebebändern und mir ist das Hupe.


3 Disketten sind mal wieder als Denkstütze unterwegs. Man mag es albern finden, aber ich kann mir die Anfangs- und Endzeiten des Unterrichts der Kinder nicht merken. Suche jeden Morgen die Stundenpläne und finde sie - fast immer (ähem).
Nü sind die 3 Disketten mit Magneten am Kühlschrank befestigt, jede in der Aussparung für Etiketten mit selbstklebender Tafelfolie beklebt und täglich abends (in Ruhe!) mit den Hinbring- und Abholzeiten beschriftet. Mir doch egal, wo der Stundenplan ist. Pöh.



Das ist übrigens eine ganz schnelle Geschichte, denn die Magneten halten auf der Rückseite der Diskette ohne Klebstoff - gut, was?


Außerdem kam mein Lieblingsstempel von *hier* nochmal zum Einsatz. Einfach einen Stapel Memoblätter, die fast die richtige Größe haben (bis auf wenige Millimeter am unteren Rand), damit verschönert


gelocht und zwischen 2 Disketten gepackt. Bändchen durchgezogen. Fertig.

 


Ganz liebe Grüße sendet Nina (die auch beim Creadienstag mitmacht), ich bin gespannt, was Ihr Euch heute habt einfallen lassen und freu mich sehr über Eure vielen guten Ideen.

Kommentare:

  1. Disketten? ach ja, da war doch mal was.... tolle Ideen, die Minitafeln und das Memoblöckchen gefallen mir persönlich am besten. Witzig, dieser Stempel! Klasse! ganz liebe Grüße von der JULE

    AntwortenLöschen
  2. Öhm, Disketten? Schade, eine Kiste voll hatte ich mal, sind aber mitsamt PC verkauft worden...
    Ich hab ein zu heiß gewaschenens Strickkleid wiederverwertet, mehr dazu hier:
    http://tanja711.blogspot.de/2012/10/strickkleidrecycling-zum-creadienstag.html
    VG
    Tanja

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen Nina! Die Schulzeitenmemos finde ich klasse. Und selbst wenn mein einziges Kind noch nicht zur Schule geht, kann ich Deine Erinnerungslücken bezüglich der Endzeiten sehr gut nachvollziehen... Ist das Tafelfolie? Der Stempel ist famos!

    Maskingtape kam auch bei mir in der Puppenstubezum Einsatz, was täten wir nur ohne...?

    Sei ganz lieb gegrüßt, Marja

    AntwortenLöschen
  4. Ja, ich bin auch diese Woche wieder dabei mit einem vorweihnachtlichen Tutorial (obwohl ich mich noch gegen alles Weihnachtliche sträube): http://danamasworld.blogspot.de/2012/10/a-star-is-born.html
    Tolle Idee übrigens mal wieder von dir! Du bist wirklich die absolute Upcycling Queen!
    Hab einen schönen Tag und sei ganz lieb gegrüßt,
    Dani

    AntwortenLöschen
  5. Moin Nina,
    Disketten? die habe ich schon alle entsorgt. :O)
    Schade, weil besonders gut gefällt mir das Notizheftchen. Tolle Idee. Die Magnettafeln sind auch Klasse.Ich habe heute leider nichts upgecyceltes für Dich, bin aber sehr gespannt was da noch kommt.
    Schönen Tag noch
    Petra

    AntwortenLöschen
  6. Das Notizheftchen ist wirklich toll :-)
    Liebgruss, mimi

    AntwortenLöschen
  7. Ninahase :) Das Notizbuch ist genial!
    Du schaffst es noch, dass Disketten ihr Comeback erleben!

    Ich zeige heute den Grill, den manche schon kurz beim Geburtstagsposting sehen konnten. Das ist nämlich auch ein Upcycling Projekt gewesen! Jahaaaa!

    http://bunteknete.blogspot.com/2012/10/der-grill-upcycling-dienstag.html

    AntwortenLöschen
  8. Oh ja, da kann ich mich nur anschließen. Das Notizheft ist der Kracher!

    Hier mein frotteehafter Märchenbeitrag...oder sollte ich märchenhafter Frotteebeitrag sagen?! Ik weeß et nüsch!

    http://frollein-pfau.blogspot.de/2012/10/marchenstunde-upcycling-dienstag.html#comment-form

    Liebe Grüße*

    AntwortenLöschen
  9. Tolle Ideen - wie immer! Das ist ja aber wohl auch verhext mit solchen Zeiten...Hast Du sie denn irgendwann mal in einer Schule, sodass der Anfang wenigstens gleich ist? Ach ja - wir Muttis - mit uns kann man's ja machen... Hang in there, LG; Anette

    AntwortenLöschen
  10. Schöne Ideen - Und warum fliegen bei meinem Vater nur langweilig-schwarze Disketten rum? :(
    Liebe Grüße
    Andrea

    http://frl-spatz.blogspot.de/2012/10/upcycling-dienstag-12_9.html

    AntwortenLöschen
  11. Jou, abends in Ruhe vorbereiten ist auch mein Trick. Abends kann ich nämlich auch viel klarer denken als morgens.
    Den Notizblock finde ich superschön. Und der ist ja sogar nachfüllbar.

    Ich habe eine Box für Pixis gebastelt:
    http://die-linkshaenderin.blogspot.de/2012/04/gebastelt-pixi-box.html
    Die Zutaten stehen gleich oben im Post.

    Liebe Grüße,
    Henriette

    AntwortenLöschen
  12. Ach Nina, was für tolle Ideen mal wieder! Hier mein Beitrag:

    http://pfauenmaedchen.blogspot.de/2012/10/knotenmutzen-am-upcycling-dienstag.html

    Allerliebste Grüsse

    AntwortenLöschen
  13. Mit so bunten Disketten sieht das gleich nochmal viiiel schöner aus!
    Vielleicht greife ich heute eher die Idee mit den Konservenbüchsen auf. Von denen habe ich nämlich noch eine ganze Menge.
    LG
    Natascha

    AntwortenLöschen
  14. Wie Du es bei diesen Stundenplänen schaffst, überhaupt noch irgendwas außer Kindertransport auf die Reihe zu kriegen, ist mir ein Rätsel. Du musst ein geheimes Zeitfenster entdeckt haben, das sich mir noch nicht erschlossen hat. Leider.
    Die Boxen finde ich sehr praktisch, wobei ich keine Ahnung habe, wo man heute noch Disketten herbekommt. Wahrscheinlich sagen wir das gleiche in ein paar Jahren über CDs und USB-Sticks und dann sind alle Fotos unrettbar. Man sollte sie doch ausdrucken...

    Heute bin ich aufgrund von Zeitmangel leider upcyclinglos in den Dienstag gestartet, oder gelten Kastanientiere als Upcyclingprojekt, weil man dabei auch etwas einer Nutzung zuführt, für die es eigentlich ürsprünglich nicht gedacht war? Also falls das auch güldet, dann darfst Du sie gerne dort abholen:

    http://dieraumfee.blogspot.de/2012/10/der-tischzoo-im-oktober.html

    Hab eine gute Zeit dort oben -
    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  15. hallo nina, wo nimmst du nur immer deine tollen ideen her?! unfassbar! du bist der hammer ;-))
    heute mache ich auch mal wieder mit....
    ich wünsche dir alles liebe
    brigitte
    http://bittyambam.blogspot.de/2012/10/upcycling-dienstag-aus-lederhose-wird.html

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Nina,
    was für eine geniale Idee, der Herr "Erfinder" und ich sind hier beiden gerade gleichmaßen begeistert!Einen tollen Tag und die liebsten Grüße,Petra ♥

    AntwortenLöschen
  17. Na prima, hätt ich mal damals nicht alle entsorgt *uffz* nu isses zu spät und ich muss ohne Diskettenmemo leben ... aber klasse Idee, meine Liebe!

    Einen lieben Gruß,

    Katja

    AntwortenLöschen
  18. Ich habe neulich einen Loop-Schal aus einem Gardinenrest gemacht:

    http://blog.clara-frost.de/diy-loop-schal/

    Der Stoff ist echt angenehm und ich habe den Schal mittlerweile schon oft getragen. So einen Loop-Schal kann ich nur empfehlen wenn es windig ist... Ich habe auch viele Tücher und die fliegen dann immer durch die Gegend und sitzen nicht mehr so schön wie ich sie zu Hause drapiert hatte ;-)

    Das Bild ist zwar etwas länger aber du kannst es gerne bei Pinterest benutzen. Ich folge dir mal.

    Liebe Grüße
    Clara

    AntwortenLöschen
  19. auwei, jeden tag unterschiedliche zeiten für 3 kinder??? das ist ja an sich schon eine riesige herausforderung! wofür du ja eine tolle lösung kreiiert hast ☺ herzlichen glückwunsch, ordnung ist das halbe leben (?!)
    (ich hab die 2 stundenpläne laminiert, und wehe, sie sind mal nicht dort versorgt, wo sie sein müssten!)
    herzliche grüsse, dana

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Nina, war schon immer ganz neugierig, wann die Disketten verbastelt werden. Klasse Ideen - die Box werde ich nachbasteln.glg aus Birkenfeld

    AntwortenLöschen
  21. Hey Nina,
    ich hoffe alles ist ganz wunderbar fein da bei Euch?
    Die Disketten kommen bei Dir ja in den schönsten Farben daher. Und auch noch Transparent! Das Notizheft ist definitiv mein Favorit.
    Wir haben hier jetzt 4 verzogene Shirts weniger, dafür hat der Lütte jetzt nen neuen Schal.
    Sei lieb gegrüßt und bis ganz bald : ))
    Nike

    AntwortenLöschen
  22. Hallo Nina,

    heute bin ich auch wieder dabei..... tztztz wo die Zeit nur immer bleibt. Schau doch bei mir mal wieder vorbei... ich würde mich freuen.

    Lieb Grüß
    flunny

    ach ja hier noch der Link

    http://flunsal.blogspot.de/2012/10/brotkorb.html

    AntwortenLöschen
  23. Alte Tonbänder, Disketten, LPs... Wo graben du und deine Freunde/Bekannte das denn immer aus? Echt lustig! Bei uns gibt es heute ein partytauglichgemachtes Werbegeschenk:

    http://www.mamagie.de/2012/10/09/partyglaeser-diy/

    Liebe Grüße Karin

    AntwortenLöschen
  24. Weißte was ......... ich bin heute mal dabeiiiiiiiiiiiiiii!!!! Hahahahahahaha.

    http://fraubrause.wordpress.com/2012/10/09/upcycling-dienstag/

    AntwortenLöschen
  25. öh. disketten. ich glaube, die sind alle entmistet! schönes werk! für bücher bin ich immer zu haben und ein solches sehe ich zum ersten mal!

    liebe grüße . tabea

    AntwortenLöschen
  26. Die Box finde ich auch spitze!
    Bei mir gibt es heute aufgemotzte Kalender und Ringbücher:

    http://kuchenbude.blogspot.de/2012/10/upcycling-kalender-und-ringbucher.html#comment-form

    Wäre eigentlich dieses Inklinkz-Tool nix für den Upcycling-Dienstag, so wie beim Me-Made-Mittwoch?

    LG

    kleinodia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,
      mir gefällt die Sortierung per Monat durch die Pinterest-Boards ehrlich gesagt besser, weil man alle Projekte aller Upcycling-Dienstage dort schön beisammen hat.
      Und hier bei mir ist es weniger anonym, das ist ein weiteres Plus.
      Die Arbeit des Pinnens mache ich mir dafür gerne.
      Sei lieb gegrüßt von Nina

      Löschen
  27. wie immer ganz großartig, liebe Nina! Ich habe beruflich tatsächlich noch mit richtigen Disketten zu tun, die sind allerdings alle schwarz und nicht halb so dekorativ wie deine ;) trotzdem - tolle Idee! Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
  28. Die Schulzeiten Memos…haha, die könnte ich meinen großen Jungs auch in die Tasche tun .., und generell…auch ich habe alle Disketten entsorgt…leider…
    Kram,
    Maren

    AntwortenLöschen
  29. Disketten?!? Kenne ich nicht...
    Obwohl, ich habe sogar noch ein paar Floppys hier herumliegen.
    Und jaaa, ich bin so alt, dass ich mich noch mit der Datasette herumgeärgert habe.

    Wie immer ist Dein Dienstag hier famos, ich kann gar nicht sagen, welche Idee ich am Besten finde - sie sind einfach alle toll!

    Ich habe heute nur ein wenig Buchseiten zerstückelt:
    http://titatoni.blogspot.de/2012/10/expresswimpel-upcycling-tuesday.html

    Ich drück Dich - bald in echt!
    Renaade

    AntwortenLöschen
  30. Ich kann mich schon gar nicht mehr an die Disketten erinnern. Und gab es wirklich so bunte???? ;-)
    Aber wie immer toll umgesetzt von dir. Ich kann immer nur staunen...!
    Bei mir wird es heute wieder herbstlich.
    http://chelsea-lane.blogspot.de/2012/10/upcyceling-die-5te.html
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  31. Sehr schöne Ideen mit Disketten. Leider sind meine Diskettenbestände vor 1 Jahr den Weg des Irdischen gegangen. Schade ...

    Ich habe diese Woche Jeans upgecycled:
    http://photokraphy.blogspot.com/2012/10/ich-war-mal-eine-jeans-oder-upcycling.html

    LG und weiter so Katrin

    AntwortenLöschen
  32. Der Dienstag ist noch nicht vorbei, deshalb hier mein kleiner Beitrag zum gerade erst entdeckten "Upcycling Dienstag":
    http://nadelundgabel.wordpress.com/2012/10/09/recycle-small-folded-paper-envelopes/

    Die Disketten-Idee ist großartig und weckt nostalgische Gefühle, und auch sonst gibt es hier so viele spannende Ideen, die es gilt auszuprobieren...Ich bin begeistert!

    AntwortenLöschen
  33. Mein Gott, Disketten... auf einer solchen befindet sich noch meine Diplomarbeit und der ganze Unikram - und wie retroschick Du die schon wieder verarbeitet hast ist genialös! Wie halt immer Dienstags... Ganz viele Grüße und: ja! back ihn nach und lass ihn Dir schmecken! Die andere Nina

    AntwortenLöschen
  34. Disketten? Wieso komm ich nie auf sowas bevor ich die Dinger auf den Müll geschmissen hab.... Knalla Upsycle!
    Poppy und ich haben dieses Mal ein paar Holzstäbchen verbogen :o)

    http://lifeofpopeye.blogspot.de/2012/09/diy-upsycle-popsicle-stick-bracelets.html#comment-form

    AntwortenLöschen
  35. Liebe Nina,

    wow - coole Idee!! Die Filzkugeln sind mit Seifenlauge nassgefilz ... viel Spass beim Kugeldrehen :-)

    vlg
    Heike

    AntwortenLöschen
  36. Die Täfelchen sind wohl absolut grandios! Supertolle Idee, wird hier irgendwann auch noch gebraucht. Also, später dann.

    Schön auch der Notizblock, ich mag besonders den Stempel.
    Allerbest aus der bösen Stadt
    Paula

    AntwortenLöschen
  37. nee, aber auh - das sind ja mal coole Ideen... wir haben noch so viele Disketten, die ich einfach nicht wegwerfen mag ... toll!

    AntwortenLöschen
  38. da sind wirklich tolle Ideen dabei, die kleine Box gefällt für deine Klebebänder gefällt mir am Besten

    AntwortenLöschen