Samstag, 27. April 2013

Zweimal PIK, Diätpralinen (hüstel) und ein Pizzarezept

Diese Woche gelang es sogar, gleich 2 Taschentuchtäschchen PIK für das Taschenspieler Sewalong bei Emma zu fabrizieren, das spricht für das Schnittmuster und gegen zu hohen Aufwand. Normalerweise bin ich Rekordhalterin darin, im ersten Durchgang Dinge verkehrtherum aufeinander zu nähen, das fällt dann beim finalen Wenden auf, meistens ist nix zu retten und die Stimmung leicht bewölkt. Wer sich schon immer gefragt hat, warum dieser Blog "zepideh" heißt, es ist das persische Wort für "Auftrennen". (Quatsch :-))

Die erste besteht also aus Wachstuchresten, sieht geschlossen so aus


und geöffnet so.


Das Gummiband ist Knopflochgummi und in jedem Knopfloch residiert ein farblich passendes Plastikdruckknöpfchen. Das Innenfutter hellgrün, die Farbe findet sich in den Nähten wieder.


Nummer 2 hat ein Bullauge im Deckel (14er Öse), so dass man das darunterliegende Wachstuch ein bisschen erkennen kann. Der Stoff ist leicht dehnbar und überaus kuschelig.


Innen ist das Täschchen auch damit ausgestattet (Blick in den Taschentuchschlitz).


 Geöffnet sieht sie so aus:


Außerdem gab es neulich bei Suse einen unglaublich verlockenden Beitrag zum Thema "Pralinen mit Tonkabohnen", die Begierde war sofort geweckt, aber woher hier - im vielzitierten kulinarischen Niemandsland - so 'ne Bohnen zaubern? Völlig absorbiert von dieser Denksportaufgabe schlurfte ich eines Tages zum Briefkasten und da war Post von der bezaubernden Suse drin inklusive? Genau. Tonkabohnen. Ist das nicht unfaßbar? Danke nochmals, liebe Suse.


Gern hätte ich an dieser Stelle ein schönes Bild der Tonkas gezeigt, aber die Dinger sehen aus wie zwischen den Handflächen gedrehte und geplättete Hasenköttel, wenn sie auch deutlich besser riechen.

Also lieber Foto vom Endergebnis, bei uns ist allerdings ein Osterhase aus Vollmilch mit in die Pralinen gewandert und entsprechend nur 100g dunkle Schoki. Das hat den tollen Nebeneffekt, dass der Hase nicht so schnell kleinzukriegen war wie die Konkurrenz und wenn man jetzt in die Pralinen beißt, erwischt man gern mal ein Stück Vollmilchschokolade im Ganzen. Das schmeckt super.


Um der Rohkostwoche noch die Krone aufzusetzen, gab es gestern Pizza, die mundete uns allen ganz hervorragend und das Rezept für Boden und Sauce folgt im Anschluß, natürlich kann jeder auch ohne schon Pizza backen, aber es war so lecker, da muss ich einfach. Schaut mal ...


Rezept Boden
225g Weizenmehl
1 TL Trockenhefe
1/2 TL Salz
1 EL Olivenöl
3 EL Kräuter
(hier gab es zu gleichen Teilen Oregano und Basilikum,
 je nach Belag ist Rosmarin aber eine echte Empfehlung)
1/8l lauwarmes Wasser

Sauce
1 Dose gehackte Tomaten 400g
1 EL Olivenöl
2 Knoblauchzehen (gepreßt)
Meersalz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle, Oregano und Thymian

Die Teigzutaten verkneten und in Ruhe gehen lassen, mindestens eine halbe Stunde, besser eine ganze. Nochmals durchkneten, bemehlt ausrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech so verteilen, dass die Fläche komplett bedeckt ist. Nochmals eine halbe Stunde gehen lassen.

Saucenzutaten in einem kleinen Topf bei mittlerer Hitze 15 Minuten köcheln lassen und ab und an umrühren.

Sauce auf Teig verstreichen, nach Geschmack belegen (hier forderten die Kinder Salami und Edamer), den Ofen auf 220° (Umluft 200°) kurz vorheizen, auf mittlerer Schiene backen, bis der Käse zerlaufen und die Ränder leicht gebräunt sind.

Dieses Rezept wird am Montag auch wieder gnadenlos bei Katja verlinkt, ein wunderbares Wochenende wünscht Euch Nina, habt es schön.

Kommentare:

  1. Auch morgens um kurz vor neun könnte ich direkt mal die Pizza essen, zum Nachtisch dann lecker Pralinchen???
    Und tolle Versionen vom Pik. Besonders gut gefällt mir dein Bullauge!
    Liebe Grüße,
    BuxSen

    AntwortenLöschen
  2. Die Taschen sind genial!...frag mich nur, wie du es geschafft hast, da auch noch Schmarties aufzunähen...;-)
    LG und häppy Weekend
    An_Geli_Ka

    AntwortenLöschen
  3. Schön, die beiden Taschen, ich versuch mich auch gerade an verschiedenen Exemplaren der CD...
    Lieben Gruß von der Maus

    AntwortenLöschen
  4. Die Taschen sind so wunderbar verspielt, würd sie gern angreifen. Nachedem ich deine Herrlichkeiten verschmaust hätte... ;-)

    AntwortenLöschen
  5. *Kreisch* Zepideh! Ich fass es nicht, sogar mein Mann lacht sich schlapp über das persische Wort für Auftrennen. (Er meint dass müßte eigentlich für mich reserviert sein...) Du bist ein echter Knaller, Danke für den Lacher.
    Da kicher ich in hundert Jahren noch drüber...
    Liebe Grüße und ein schööööönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
  6. Oh wie toll bunt deine erste Pik ist. Ich hab für meine auch das Staars-Wachstuch benutzt. Und das mit der Öse ist echt ein super Detail :o)

    Liebe Grüße, Carmen

    AntwortenLöschen
  7. Die Öse mit Bullauge zu umschreiben ist köstlich ;-)
    Liebgruss, mimi

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,

    toll, die Idee mit den Druckknöpfen finde ich klasse. Das Bullauge ist aber auch schön

    Vom Essen will ich gar nicht reden....Verführung pur :-)

    LG
    Charlotte

    AntwortenLöschen
  9. Was bin ich froh, dass es kein Schimmel ist. Jetzt hab ich mich echt erschreckt. Gäbe es keine plausible Kräutererklärung für die grünlichen Tupfen im Teig, ich hätte mir einen Kommentar verkniffen. So bin verhalten begeistert. Mag ich doch Pizzabrot mit obendrauf Rosmarin schon sehr gern, schmeckt es sicher noch mehr, wenn es gleich drin versteckt ist. Euphorisch freue ich mich dann nach dem Ausprobieren. :-)

    Bin grade erst von der Samstagsarbeit zurück - es gibt eindeutig lustigere Beschäftigungen als Baumängelbegutachtung am Samstag am 8 Uhr morgens. Vielleicht erwisch ich Dich Morgen? Wenn nicht, dann bald. Muss mal eben mein Kind verpflegen...

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  10. Sind das Taschentuchtaschen? Besonders die Kombi mit dem gestreiften Stoff bei der ersten find ich schick! Die Tonkabohnen interessieren mich jetzt schon auch, aber noch heißer bin ich auf die Pizza *lechz*. Direkt mal gepinnt.
    Hoffe Euer Wochenende ist schön!!!
    Grüße zu Euch da
    Nike

    AntwortenLöschen
  11. Schick, schick sind Deine Täschchen geworden, herrlich bunt und frühlingsfrisch, da macht´s einem fast nix aus mal wieder eine "Schnupfennase" zu haben ... allerdings nur fast. Vielleicht sollt ich mir den Schnitt auch mal zu Gemüte führen, wäre bei meinem Taschentuchverschleiß, dank meiner zwei kleinen Klecker- und Sabbermäuler, ganz praktisch so ein Täschchen.
    Liebe Grüße, Silke

    AntwortenLöschen
  12. hübsche täschchen! als geschenke kann man die eigentlich schon mal im voraus nähen.
    leider lassen mir familiäre probleme im moment wenig zeit.
    ganz liebe grüße elke

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Nina,
    beide Pikse finde ich ganz fabelhaft - das gepunktete Gummi und die Ösen-Lösung, beides spitze!
    Zusätzlich bekomme ich gerade großen Pizza-Appetit, obwohl ich eben erst gegessen hab. Aber zum Glück muss man das ja alle Tage wieder, sodass sich hoffentlich bald eine Gelegenheit zum Ausprobieren ergibt.
    Dir und deiner Bande erstmal einen geruhsamen Sonntagabend!
    Liebste Grüße, Naomi

    AntwortenLöschen
  14. Herrliche Ideen mit der Öse und der Kamsnapsreihe!!!
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Nina,

    über zepideh habe ich sehr geschmunzelt... Das Bullauge habe ich soeben bejubelt, denn dieses mag ich sehr, sehr, sehr. Pralinen und Pizza - es tut mir leid - kann ich mit meinem gebeutelten Magen (keine Ahnung, was der nun seit Wochen hat...) nur verfluchen! Denn ich bin hungrig. Und zwinge mich zur Schonkost. Wenngleich ich viel lieber in Deine Bilder beißen würde! Und einen Blick in jenen Dachboden... Irgendwann, liebe Nina, schaue ich da mal rein! ;-) Fröhliches Sortieren, liebste Grüße und eine wunderbare Woche, Marja

    AntwortenLöschen
  16. So, fertig mit dem Lachen, da kann man ja auch mal kommentieren!
    Deine Täschchen sind äußerst perfekt geworden. Vor allem das mit der Öse gefällt mir sehr gut! Grün und wuschelig flauschig!!
    Aber wie hast Du es geschafft, die Pralinen so toll zu formen? Meine waren wohl irgendwie weicher!
    Und Deine Pizz mit den "Schimmelflecken" könnte ich auch gerade verspeisen. Mmh ich lieb Rosmarin!
    Schönen Abend noch!!
    Liebe Grüße
    Suse

    AntwortenLöschen
  17. Die Schönheit der Taschen wird leider von Tonkapralinen und Pizza getoppt (selbst wenn man die Kräuter im Teig auf einmal wie Schimmel erscheinen). Ein Blech für mich alleine! Den Belag kannst du dir auch aussuchen - ich nehme alles. Zum Nachtisch 15-20 Pralinen und die Welt ist wieder in Ordnung!
    Eine gute Nacht und auf bald,
    Steffi (die ebenfalls auf eine ruhige Nacht hofft - seit heute Nachmittag ist Meister Mittelohrentzündung beim Kind zu Gast)

    AntwortenLöschen
  18. immernoch ein toller sternchenstoff ;)

    ja die bahnsteigkunstdingskarte)war lustig. man wollte gar nicht glauben, dass der automat was ausspuckt und hat er dann sehr spontan und postwendend ;) ich darf welche gestalten, die untergemischt werden. das macht freude ...

    liebe grüße . tabea

    AntwortenLöschen
  19. Yum! Pizza geht immer...Ich hab' noch fertigen Tonkaaufstrich, den unerklärlicherweise irgendwie doch keiner wollte, hier stehen - vielleicht lässt er sich ja unverarbeitet...Superschön sind Deine Schnäuztäschchen - hab' eine nette Woche und liebe Grüße, Anette

    AntwortenLöschen
  20. Ohhh - soviele herrliche Sachen auf einmal. Die kleinen Taschen aus Wachstuch sind farblich genau meins :-) Aber weder an Taschen noch an Wachstuch habe ich mich bislang gewagt...

    Schokolade, in fast jeder Variation, dafür bin ich immer zu begeistern. Und dann als gesundes Gegenstück etwas Pizza, wunderbar! Bei uns gibt es den Süßkram jedoch immer erst nach den Mahlzeiten ;-)

    Sonnige Grüße und eine tolle Woche

    Sabine

    AntwortenLöschen
  21. So meine liebe, jetzt, da du uns die Herkunft deines Blognamens so offenkundig irregeführt hast, ist meine Neugier bis auf´s höchste in Anspannung und wartet auf ehrliche Aufklärung. :P

    Dein Pizzarezept ist notiert, so was brauch ich hier, ob der vehementen Kinoabend-wir-wollen-Pizza-haben-Rufe. Jetzt könnense sich ihr Obendrüber selbst zurechtfeilen :-)

    Liebste Grüße Frau Telefonverweigerin (so wird das nüscht oder wir telebimmen die nächsten Jahre aneinander vorbei & ich weiß, wo dein Haus wohnt :-))

    Frau Ausgelaugt

    AntwortenLöschen
  22. Hossa, was für eine bunte Mischung!
    Schöne Täschen und leckere Rezepte. So Wachstuchreste hätte ich auch gerne...
    Liebe Grüße
    Billa

    AntwortenLöschen
  23. Meine Güte,..musste mich erstmal durchlesen…vom tollem Täschjen…bis hin zum Schokoquadrat…und dann noch die Pizza…sieht alles gut aus…und bestimmt sehr schmackhaft..bis auf das Täschjen ;-)
    Kram,
    Maren

    AntwortenLöschen
  24. Ja lecker, also wo fange ich an... Kräuter schon im Pizzaboden, das schreib ich mir hinter die Köchinnenohren, gebongt.
    Tonkawasbohnen werden gegooglet, dann weiß ich hoffentlich, warum ich die auch dringend haben muss.
    Schon Beuys schmälzte eine Krone ein, um einen Hasen zu gießen, warum nicht umgekehrt einen Hasen einschmelzen um die Krönung einer Praline zu kreieren?
    Und dann: kein Tüchlein ohne Täschchen, mit Bullauge oder Stars and Strips, hipp sind sie allemal! egal ob kusselig oder mit Smarties...
    lass dich drücken, ; ) - JULE

    AntwortenLöschen
  25. hübsch, die täschchen. pizza ist leider nicht so meins aber schocki liebe ich...:)
    lg mickey

    AntwortenLöschen
  26. OMG, die Pizza sieht so verführerisch aus! Und ich habe so einen Riesenhunger gerade, wie gemein. ;)
    Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen