Dienstag, 23. Juli 2013

Finnischer Dackel mit Pottwurzeln

Hallo Ihr Lieben, hier ist im Moment ziemlich maue Präsenz, ich weiß. Aber tatsächlich tut sich in Sachen Kreativität auch hinter den Kulissen so gut wie nüschte. Das Ausmisten des Dachbodens ist zeitraubend, vor allem aber sind wir unterwegs und draußen. So soll das.

Dennoch ist in den vergangenen Tagen eine neue hausmitbewohnende Persönlichkeit entstanden, die zeig ich Euch getz ma. 

Meine Lieblingscatrin hatte mir vor einigen Monaten (Asche aufs Haupt der Trödeltante und Prokrastinationistin) ein Nähset von Paapii Design geschenkt. Aus mir im Nachhinein unerfindlichen Gründen hatte ich eine Spur zu viel Respekt davor, dachte nämlich, ich wär zu doof, den darin enthaltenen Kollegen zu nähen. 

Dem war dann nicht so, das Zuschneiden ratzfatz passiert und der gesamte Dackel innerhalb einer Stunde fertig. Bis auf die Bauchwunde, die mit Matratzenstich zu schließen ist. Das ist nun nicht des Langhundes Fehler, sondern meiner, ich kann nicht unsichtbar nähen. So sieht der geneigte Kleinstjägergeselle aus der Nähe aus, als hätte er eine Operation am offenen Herzen in der Wüste Serengeti und vorgenommen mit Zeltheringen hinter sich, aber aus der Familie gab es ein Hilfsangebot, das ich nutzen werde. 

Einschub: Wer von Euch Lust hat auf lecker KaffeeKuchen, darf gern vorbeikommen und mir mal diese Handnäherei so zeigen, dass sichtbare Wendeöffnungen der Vergangenheit angehören. Ich wäre sehr dankbar. Übrigens wurden die einschlägigen YouTube-Filmchen schon studiert. Das perlt an mir ab.

Der Teckel ist nun zwar von Hause aus Finne, jedoch dreidimensional materialisiert und erschaffen im Pott. So huldigt auch er dem Zechenfetisch.


Agilität ist in Dackelkreisen ein ziemlicher Faktor, so dass ihm bei uns das ein oder andere Betätigungsfeld zugänglich gemacht wird.



Inagile Mobilität geht aber auch. Bis die Ohren flattern, alter Verwalter.


Gourmet ist er allemale.


An der Rettungsschwimmer-Ausbildung wird noch gefeilt, hoffentlich bildet er sich dann nicht auch ein, durch seine Humtata-Musik die deutsche Wiedervereinigung nach vorne gebracht zu haben.


Nur manchmal schwächt ihn der Gedanke an die fehlende Seelenverwandtschaft zu anderen Gleichgesinnten.


Muss aber eigentlich nicht, denn ich Füchschen hab vor dem Ausschneiden den Schnitt kopiert und könnte bei guter Führung vielleicht einen weich genugen Keks bekommen und ihm eine Sister In Crime bescheren. Am liebsten mit unvernarbtem Bauch.


Catrin verkauft die Hunde übrigens in ihrem Shop, den schwarzen Dackel findet man hier, es gibt ihn aber auch noch in grün und petrol.
Und ich mach mit unserem omnipotenten Gesellen beim Creadienstag und bei Robotis Alltagshelden mit, denn scheinbar feiert nur der Upcycling-Dienstag seine Überstunden ab.

Seid liebst gegrüßt von Nina und habt es schön.

Kommentare:

  1. Ich sitz hier inne Türkei und lach mich schlapp, wie du erzählst is immer wieder sooo witzig!!!
    Büttteee, kannst du mir nich mal nen Gastpost schreiben? Ich hab dich wohl schonmal gefragt und will auch nich nerven, aber vielleicht ergibt sich ja was, wenn ihr grad so viel unterwegs seid (mit Fahrrad?)... Ich würd mich scheckig freuen!
    Ganz liebe Grüße aus der Ferne
    Christiane

    AntwortenLöschen
  2. ...was für ein herrliches Kerlchen, Liebchen ;o)!Und sehr,sehr stolz sieht er aus, ihn scheint die Bauchwunde nicht zu jucken ;o)!Ich beherrsche den unsichtbaren Stich leider auch nicht....hoffe aber, das ihr Profi-Hilfe findet ;o)!Drücke dich, deine Petie ♥

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen Nina,

    einen netten neuen Mitbewohner hast du da!
    Und beim ersten Bild dachte ich: wo sonst kann man wohl spektakulärer das Beinchen heben... ;)

    Viele Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  4. der ist ja mal richtig klasse und so schön in szene gesetzt :-)

    lg anja

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Nina! Ein sehr aktiver Bursche, dein Dackel! Gefällt mir. :-) Mein Lesekissen habe ich auch mit der unsichtbaren Naht verschlossen. In meinem Creadienstag-Post findest du den Link zu einem meiner Meinung nach sehr verständlichen Youtube-Video. Aber vielleicht kennst du es auch schon, und es ist bei dir bereits durchgefallen. ;-) Liebe Grüße, Katharina

    AntwortenLöschen
  6. Der kleine Kerl ist doch ganz gut gelungen. Zudem sieht er ganz fröhlich und unternehmungslustig aus - was will man mehr?!

    Sonnige Feriengrüße,

    Sabine

    AntwortenLöschen
  7. deR stolzeste op-dackel deR welt.
    die bildeRReihe gefällt miR. sehR.
    liebe gRüße. käthe. die voRbeikommen wüRde, wenn das RuhRgebiet etwas näheR an hambuRg läge.

    AntwortenLöschen
  8. Ich bin verliebt in diesen Dackel! Ist der niedlich!

    AntwortenLöschen
  9. Grins, der ist ja hübsch geworden. Unsichtbar nähen kann ich aber auch nicht, ordentlich und kleinstichig muss bei mir reichen :o)
    LG von der Maus

    AntwortenLöschen
  10. Hihi, der ist ja niedlich der Geselle! *lach*

    Das mit dem Matratzenstich ist lustig. ;o) Ich find den eigentlich ganz einfach?! Aber irgendwas gibt es immer, wo frau auf der Leitung steht. Immer wieder beruhigend.

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  11. Die Fotos sind so lustig ;-)
    Sonnigen Gruß, Steffi

    AntwortenLöschen
  12. also erstmal ist er wunderhübsch, sag ich als bekennender Dackelfan und deine Bilder sind einfach sehr witzig. Am Besten ist aber dein Text dazu, ich amüsiere mich gerade köstlich :)
    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  13. Der ist ja wirklich herzallerliebst, und wie ich sehe schon überall mit dabei!
    Liebes Grüßchen
    Katrin

    AntwortenLöschen
  14. Supersüße Fotostory! Mit sowas kriegt man mich ja sofort <3

    AntwortenLöschen
  15. Ui, der ist aber süß! Und so vielseitig interessiert... ;-)
    Liebe Grüße, Änni

    AntwortenLöschen
  16. lach... mal wieder herrlich dein post!!!
    dein finnischer ruhrpottdackel ist ja ein wahres allroundtalent... hübsch isser! wie heißta denn?
    sonnige grüße an dich
    amy

    AntwortenLöschen
  17. Der ist ja schnuffig! Pro Schwesterchen! (oder Großfamilie...?) :-)

    AntwortenLöschen
  18. Was für ein putziges Hundetier! Wie goldig hast du das neue Familienmitglied in Szene gesetzt! Eine hübsche Dackeldame an seiner Seite würde sicherlich sein Hundeherz erfreuen.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Nina,

    ich habe mich gerade köstlich über die Unternehmungen deines kleinen Mitbewohners amüsiert und freue mich, dass ihr zwei soviel Spaß miteinander habt. :-)

    Den hätte ich aber auch in mein Herz geschlossen - aber nur eine Stunde, das kann ich wirklich kaum glauben... *staun*

    Da ich die Kombination von "wunderhübsch" und "schnell gemacht" generell unschlagbar finde, habe ich mir das Tierchen mal auf meinen Wunschzettel gesetzt.

    Danke für's Mitnehmen in die bunte Dackelwelt

    Sabine

    AntwortenLöschen
  20. So sehen Helden aus!
    Was für ein cooler Typ :-D

    Liebe Grüße
    Kyra

    AntwortenLöschen
  21. Na, das freut mich ja, endlich mal wieder was von dir zu lesen!
    Ok ich geb zu, ich bin grad auch def. mehr draußen als am Rechner (oder am nähen oder in der Seifenküche *hüstel*)
    Wenn du nicht so weit weg wohnen würdest, würde ich auch sofort auf dein Angebot eingehen und schonmal an der Haustüre klingeln *grins*
    Der unsichtbare STich (auch Matratzenstich genannt) ist mir nämlich als allererster Nähstich von meiner Oma beigebracht worden :-)
    Den mach ich dir im Schlaf!
    Susanne

    AntwortenLöschen
  22. OMG, ist der entzückend! Über die Youtubefilmchen, die abperlen hab ich auch sehr gelacht. Ich wünsch Dir noch schöne Sommertage und viel Energie fürs restliche Ausmisten!
    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  23. Ein netter Geselle und die Herz-OP ist so nicht offensichtlich! Es scheint ihn auch wenig zu beeinträchtigen ... frau kann das Modell als sehr gut gelungen bezeichnen :-)

    LG
    Frau H.

    AntwortenLöschen
  24. wow...ist der schön!!!

    lg andrea

    AntwortenLöschen
  25. Das "Dackelfutter" könnte das Tierchen sogar mit mir teilen ;-)
    Liebgruss, mimi

    AntwortenLöschen
  26. Hahaha! Was für ein liebes Kerlchen. :-)

    AntwortenLöschen
  27. Der kleine Kerl wird sich schon einleben! Und JA! Kaffee!! Nur wann?
    Liebe Grüße,
    BuxSen

    AntwortenLöschen
  28. Der ist ja niedlich, den will man - trotz schwerer OP Narbe - gleich adoptieren. Übrigens verneige ich mich vor so viel handarbeitstechnischem Können. Ich probiere mich gerade an einem selbst genähten Mobile ( Erste Gehversuche bzgl Nähen) und scheitere kläglich ;) Sonnige Grüße Katja

    AntwortenLöschen
  29. Ein Skateboard-fahrender Dackel ist schon was Besonderes;-) Der ist superschön geworden!

    Schöne sommerliche Grüsse!

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Nina,
    vielleicht kannst Du seine wirklich sehr vielseitigen Eigenschaften auf den Dachboden erweitern...es gibt vielleicht ganz neue Perspektiven...stell ihm doch ein nettes Gegenstück in Aussicht... ;-)
    Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
  31. Hallo Nina, einem leckeren KaffeeKuchen wäre ich nicht abgeneigt und unsichtbare Nähte kriege ich mittlerweile hin ;-)
    LG, Steffi (ebenfalls aus dem Pott)

    AntwortenLöschen
  32. Das ist aber ein süßer Hund, so jung und schon so viel mit der Frauchen erlebt. Viel Spaß mit ihm!
    LG Assina

    AntwortenLöschen
  33. Mein Gott, der ist aber auch süß! Vorbeikommen ist ein bisserl schwer...hmmm... Will dein Dackel nciht bei mir Urlaub machen? wir wären auch gaaaaaanz lieb zu ihm. Unm das Baucherl würden wir uns natürlich auch kümmern, Reha, sozusagen. Schlag ihm das mal vor.

    AntwortenLöschen
  34. Hallo Nina, ich bin mal wieder im Lande. Sieht ja gut aus dein Dackel. Richtig Super und mit den Nähten kann ich sich gut verstehen. Mir geht es auch immer so.

    Lg
    flunny

    AntwortenLöschen
  35. Dein Dackeltier ist super, das kleine verschmitzte Gesicht zum knuddeln! Da hat er ja ein tolles neues Zuhause und muss sein Dasein nicht mehr in der Verpackung Fristen....

    Liebe Grüße Jenny

    AntwortenLöschen
  36. Ohne die opulente Bauchwunde wäre er wahrscheinlich aber auch nur eine halb so coole Sau ...äähhm Dackel.
    Der smarte neue Mitbewohner braucht auf jeden fall eine Lebensabschnittsgefährtin!
    Liebste Grüße von Steffi

    AntwortenLöschen
  37. Liebe Nina,
    ich danke dir herzlichst für diesen über die Maßen heiteren Abschluss meines Tages! Schön auch zu sehen, dass der Gute sich vor Einsamkeit nicht aufgibt, sondern dem Dackel-Blues aktiv entgegensteuert. Ein echtes Vorbild in Sachen Glas-halb-voll-Mentalität und darum auch dringend eine kurzbeinige Kumpanin wert. Finde ich.
    Dir eine schöne zweite Wochenhälfte und grüß mir den Dachboden! :)
    Alles Liebe, Naomi

    AntwortenLöschen
  38. Toller Post und toller Dackel!
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  39. Ahhhhhh! Wie bezaubernd ist der denn! Ich flipp aus. Das braucht hier im Haus dringend jemand zum Geburtstag...
    Sei umarmt!

    AntwortenLöschen
  40. Der ist ja niedlich geworden! Toll! Mit ganz sauberen Matratzennähten kann ich leider nicht dienen, meine werden immer etwas buckelig... Hoffe Du findest noch eine Lösung für die Bauchnaht.

    LG
    Wolke

    AntwortenLöschen
  41. Ein schmuckes Kerlchen!
    Wenn unser Dackel Max ein Mädchen wäre, hätte ich die beiden glattweg verkuppeln wollen :-)
    Liebste Grüße von
    Susann

    AntwortenLöschen
  42. Na, also auf den Hund gekommen... er hat ja einen ganz gleichmütigen Augenaufschlag, finnische Gelassenheit eben! Auf das Angebot von Kaffe und Kuchen mit angeschlossenem Workshop im Bauchzusammennähen komme ich gern zurück. I would do my very best! - liebe Grüße, JULE

    AntwortenLöschen