Dienstag, 29. Oktober 2013

Upcycling - Dienstag #76

Hier sammeln wir jeden Dienstag Ideen, wie man aus Ausgedientem wieder etwas Wertvolles machen kann – einen Werkstoff. Jede Anregung ist interessant und jede(r) ist herzlich eingeladen mitzumachen.
 
Hinterlasst einen Kommentar und den Link zu Eurem Werk, ob groß oder klein, von wann auch immer es ist. Wer keinen Blog hat, der kann mir eine Mail mit einem .jpg schicken. Ich poste die Bilder bei Pinterest. Durch Eure Teilnahme erklärt Ihr Euch damit automatisch einverstanden. Bitte verwendet nur Fotos, an denen Ihr die Bild- und Motivrechte innehabt.

This is where we collect upcycling ideas every Tuesday. Feel free to join us by leaving a comment and link to your posting (does not have to be a new one, a good idea never grows old :-)). We gather and share our projects on Pinterest, please do only join in if you are fine with that. Furthermore it is important that you hold the rights to the pictures you are posting.


Heute kamen 2 kleinere Versandkartons zu Ehren, die schon ein Weilchen hier herumstanden und sicherlich spätestens in der Adventszeit ihrer ursprünglichen Bestimmung wieder zugeführt worden wären. Dafür ist es nun zu spät (ein sehr düsterer Ausspruch, aber das Projekt ist nicht so schlimm).
Today's project was based on two little cardboard boxes formerly containing something ordered online.


Nachdem die Kartönchen in die richtige Form (siehe fertiges Projekt) geschnitten waren (Schere oder Teppichmesser waren dafür gleich okay), brauchte es dünneren Karton für den nächsten Schritt. Der kann entweder eine Verpackung sein oder was man sonst noch so an Resten hat, die benötigte Fläche ist vergleichsweise klein.
Darauf malen der zeichnen, was einem gefällt, nur die Maße im Hinterkopf behalten, die man anhand eines kurzen Blicks auf den dickeren Karton aber klar hat.
After cutting the boxes into shape which is pretty self-explanatory when you see the pics of the finished project, you need some thinner cardboard, be it a cereal box or whatever you can find. On that you draw what you like, keep in mind the maximum measures compared with the original thicker cardboard.

Ausschneiden, was gezeichnet wurde, und am unteren Rand des Motives mindestens 1cm Überstand lassen. Lieber noch ein bisschen mehr.
Then cut it out. Leave like a centimeter at the bottom.


Nun eine schöne Stelle auf dem dicken Karton finden und aufkleben. Dazu braucht es zusätzlich einen Steg aus dünnem Karton, der wie gezeigt die Verbindung zur anderen Hälfte des geklappten dickeren Kartons bildet
And glue it to the former cardboard box with the help of an additional little cardboard piece as shown in the picture.


Gut trocken lassen, zusammenfalten, Außenseite bei Gefallen verzieren.
Let dry properly, then close it by folding, put something on the outside if you like.


Wieder aufmachen und freuen.
And open it again. Tadaaa.


Mit einer genau so einfachen Technik kann man die Pop-Up Karte noch variieren. Man zeichnet wie gehabt auf einen dünneren Karton und faltet ihn einmal vertikal, am besten in der Mitte. Wieder den Überstand von mindestens 1cm nicht vergessen. Von der Falz ausgehend unten ein Dreieck ausschneiden und die Länge der beiden Überstände rechts uns links als diagonale Schnitte auf der dickeren Außenkarte zufügen.
There is another technique as easy as the first one, but slightly different. After drawing on the thinner cardboard you fold it vertically once and cut out a triangle in the middle. Then you cut 2 diagonal lines into the thicker card to exactly measure the two bottom pieces of the drawing.



Durchschieben, festkleben oder mit Masking Tape dekorieren, schließen.
Push through, glue or decorate with masking tape. Close.




Wieder aufmachen und sich zum Beispiel über Geburtstagsgrüße von Tom die Kartoffel freuen.
Reopen. Tadaaa 2.0 - Happy birthday with Tom the potato.




Allein hätte ich die Karten übrigens nie hinbekommen, denn wie die geneigte Leserin weiß, verstehe ich ja keine Anleitungen ohne einen praktischen Durchgang. Diesmal hat das Pop-Up-Karten-Genie der Familie mir ein Unterrichtsstündchen gegeben (plus die geilomaten Figürchen gezeichnet) und ich freu mich riesig, denn so gern wollte ich das können und ggf. Euch dann auch mal zeigen. Der Künstler hinter Tom die Kartoffel ist der kleine Krawallix, der total Zen damit ist, außer diesem Wesen seit Jahr und Tag nichts zu zeichnen. Er meint, er habe die Höchststufe damit erreicht.
I would never in a million years have been able to do this myself, which is again due to my incapability to understand and follow instructions as easy as they may appear to others. This time the paper and pop-up-card - genious in our family supported my braindead me and I am so very thankful. And of course my little son drew Tom. It's sort of his signature creature. And has been for some time, he obviously thinks that this little guy is so perfect, there is no need to generate any other objects drawingwise.

Eine schöne Woche für Euch, habt es schön, Nina, deren Beitrag zum Creadienstag und zu Robotis Alltagshelden die Pop-Up Kärtchen auch sind. Ich werde noch ein paar Tage so gut wie offline sein, bitte seht mir meine Kommentararmut nach. Und tausend Dank an die liebe Katja für das heutige Pinnen.
Have a great week, take care of yourselves. I'll be mostly offline for a couple of days so my friend Katja is so nice to pin your projects. Thank you! Nina

Kommentare:

  1. Tom ist genial! Es geht doch nichts über Kinderzeichnungen! Das bekommt man als Erwachsener einfach nie wieder hin. Mein Sohn hat früher die tollsten Schluppe gezeichnet ( Schlupp vom grünen Stern). Alle Figuren hatten gekringelte Arme und Beine... Und auch die gezeichneten Drachen und Dinos von ihm liebe ich.
    Danke für diesen schönen Beitrag.
    Liebe Grüße
    Cordula

    AntwortenLöschen
  2. Love-Letter, das ist doch mal eine Idee die ich baldigst verfolgen sollte!

    http://evafuchs.blogspot.co.at/2013/10/aus-tragobert-wird-albert.html

    AntwortenLöschen
  3. Eine tolle Idee! Ich liebe solche Kinderzeichnungen!
    Hier mein Beitrag:
    http://mara-zeitspieler.blogspot.de/2013/10/upcycling-eichhornchentasche-aus-jeans.html
    Viele Grüße von
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Nina,
    heute habe ich eine Tasche aus Material-Mix.
    http://www.chrissibag.blogspot.de/2013/10/hallo-leni-taschen-hat-man-nie-genug.html

    Viele liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Nina, eine schöne Idee- und sehr schöne Motive- vor allem Tom Kartoffel. Bei mir gibt es heute gleich ein "Musikinstrument", Deko und eine Idee ;)
    http://kiyokinderyoga.wordpress.com/2013/10/29/diy-hand-fusgelenkschellen-und-eine-idee/
    Liebe Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
  6. Nina, süße Idee! Ich liebe Pop-Up-Karten! Wir basteln gerade schon welche für Weihnachten - werde Dich auf dem Laufenden halten!
    Meine Idee für heute:

    ein Yogakissen aus einer alten Hose. Ich (versuche) jeden Tag ein bißchen zu meditieren und diese 08/15- runden Mediationskissen finde ich unbequem...

    http://rebelle-upcycling.blogspot.de/2013/10/upcycling-

    yogakissen.html

    Herzliche Grüße,

    anne

    AntwortenLöschen
  7. Die Karten sind ja wunderschön. Eine tolle Idee Kinderzeichnungen aufzubewahren. Ich bin begeistert.

    Bei mir gibt es heute ein Halloweenshirt zu bestaunen aus zu kleinen Pullovern, einem alten Schlafanzug und leeren Füllkissenhüllen als Stickvlies.
    http://hauptstadtmonster.blogspot.de/2013/10/huhu-upcycling-shirt.html

    Einen wunderschönen Tag vom Hauptstadtmonster

    AntwortenLöschen
  8. Meine Liebe, YES! Die sind richtig cool und ich wünsch mir zu Weihnachten eine vom kleinen Krawallix oder vom großen Superhelden, dessen Kunstwerke unseren Flur verschönern.
    Übrigens: Ich find´s schade, dass die kleinen Krawallixe eben doch nur eine bestimmte Zeit auf der Höchststufe beleiben - ich mag die nämlich sooo sooo sehr!
    Und wie sagte Picasso so schön: "Ich konnte schon früh zeichnen wie Raphael, aber ich habe ein Leben lang dazu gebraucht, wieder zeichnen zu lernen wie ein Kind."
    Soll er sich also behalten, seine Kunstform, der kleine Krawallix!

    Liebste Grüße zu euch, genießt die Zeit!

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Nina,
    tolle Idee. Pop-up Karten sind cool. :-)
    Bei mir gibt es diese Woche eine Nixe in einer Fischdose zu sehen.
    http://herzkram-naehstuebchen.blogspot.de/2013/10/upcycling-dienstag-nixe-in-der-fischdose.html
    LG
    Sissi

    AntwortenLöschen
  10. Guten morgen, Schätzeken,
    die Karten sind der Oberknaller , herzlichen Dank, für diese weltklasse Anregung ! Bei mir gibt es heute nen´ "Kleines Geschenk fü Teeliebhaber & andere ;o)" :http://kleinepaulinas.blogspot.de/2013/10/upcycling-dienstag-diy_29.html , so, jetzt ruft die Arbeit, seufz...drücke dich feste,Petie ♥

    AntwortenLöschen
  11. Schöne Karten!

    Ich hätte für den Upcycling-Dienstag heute ein T-Shirt anzubieten ;)
    Hier der Link: http://www.werklstube.blogspot.co.at/2013/10/upcycling-t-shirt-2.html

    lg aus der werklstube

    AntwortenLöschen
  12. Das ist eine ganz tolle Idee =)


    Zählt meine neue Lorelai auch als Beitrag? ;)
    http://nox-unikata.blogspot.de/2013/10/jeans-meets-baumwolle-2-meine-neue.html

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

  13. Liebe Nina,
    supertolle Pop-up-Karte!
    Werde ich ganz sicher mal nachbauen!
    Ich bin heute - wie kann´s denn anders sein??!! - mal wieder mit einem Nespresso-Kapsel-Geschmeide dabei.

    Ganz lieben Gruß

    Britta


    http://colibricologne.blogspot.de/2013/10/nespresso-kapsel-oliven-geschmeide-mit.html

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Nina,

    mal wieder eine ganz tolle Idee. Ich bin heute mit selbst gemachten Glasuntersetzern dabei. Eine tolle Idee für die Verarbeitung von Reststoffen.

    Liebe Grüße,
    Viktoria


    http://puenktchenundviktoria.blogspot.de/2013/10/diy-glasuntersetzer-1.html

    AntwortenLöschen
  15. liebe nina, es gibt nix schöneres als nach jahren nochmal die kinderzeichnungen deiner kinder zu sehen, acuh ich hab noch einige aufgehoben, tolle idee das mit der karte...iach mach heute auch mal wieder mit mit einem kleinen schnellen" gürtelschnallenrecycling" ,-9
    liebste grüsse brigitte
    http://bittyambam.blogspot.de/2013/10/creadienstagupcyclingdaygurtelschnalle.html

    AntwortenLöschen
  16. Ach Nina, keiner kann schöner Geburtstagsgrüße überbringen, als Tom die Kartoffel. Ich bin hin und weg! :-)))
    Ganz liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  17. Die Pop-Up-Karten sind toll, ich LIEBE so etwas und wollte es auch schon immer mal versuchen zu basten!

    Bei mir erhält heute wieder ein Kleidungsstück ein zweites Leben...
    http://bimbambuki.blogspot.de/2013/10/die-u-bahn-kommt.html

    Liebe Grüße!
    Mond

    AntwortenLöschen
  18. Die Karten muss ich mir für die Familien-Weihnachtspost merken. Unser Junior kann zwar noch nicht zeichnen aber ein wenig ausmalen vielleicht.
    Bin heute das 1. Mal mit einem Beitrag dabei.
    Wir räumen unseren Schrank und dabei ist folgendes entstanden:

    http://schillersplatzli.blogspot.co.at/2013/10/herbstzeit-kleiderschrank-ausraumzeit.html

    glg
    Sonja

    AntwortenLöschen
  19. Das ist ja eine süße Idee! Geht auch sicher gut für Geburtstagseinladungen :)
    Ich bin heute dabei mit zwei Hockern, die ich aus alten Lautsprecherboxen gebastelt habe:
    http://www.marjakatz.de/2013/10/hocker-fuer-kinderzimmer-aus-lautsprecherboxen.html

    LG,
    Antonia

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Nina,
    bei Tom, der Kartoffel muss ich immer an die singende Kartoffel vom VDIni-Club denken. Es besteht sogar eine gewisse Ähnlichkeit.
    Ich habe heute was für die Terrasse gebaut: http://h2opsx2.wordpress.com/2013/10/29/upcycling-dienstag-8/
    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Nina

    Schöne Idee. Heute hab ich auch was. Aus einem Drahtkleiderbügel aus der Wäscherei (nicht dass ich je was in die Wäscherei bringe ...). Die Kinder haben auch Freude am Auffädeln:
    http://babajeza.wordpress.com/2013/10/29/herbstduft-parfume-of-fall/

    liebe Grüssse von mir

    AntwortenLöschen
  22. Ein Schwimmflügel-Recycling gibts heute von mir

    http://stoff-rausch.blogspot.de/2013/10/schwimmflugel-recycling.html

    Liebste Grüsse

    AntwortenLöschen
  23. liebe Nina
    Tolle Pop-Up-Karten! Werde nicht überrascht sein, wenn ich in ein paar Jahren den Comic von Tom, der Kartoffel sehen werde...
    Bei mir hat das Artischoken-Mädchen ein schickes Sockenkleid gekriegt und ist mit der Freundin im Theater
    http://schaeresteipapier.blogspot.ch/2013/10/loffelpuppe-mit-sockenkleid.html
    Herzlicher Gruss Natalie

    AntwortenLöschen
  24. Tom die Kartoffel ist der neue Superman! Mir wird ganz schwindelig wenn ich an die Merchandisingmöglichkeiten denke. Puppen. Schlüsselanhänger, Handtücher. Lizenzware noch und nöcher. Ich würde den Vertrieb übernehmen, wie wärs??

    AntwortenLöschen
  25. herrlich - vielleicht wage ich mich angesichts des nahenden Festes auch mal an so tolle Pop-Ups! Danke für den Tipp, liebe Nina!

    AntwortenLöschen
  26. Große Bewunderung..., nach deiner tollen Anleitung würde ich Stufe 1 nun vielleicht hinkriegen. Ich müsste mein papierbastelbegeistertes großes Enkelkind in der Nähe haben... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  27. Das ist ja wirklich eine herzallerliebste Idee, so goldig und so effektiv!!! Muss ich unbedingt zeitnah ausprobieren. Bei mir wird es heute schon etwas Weihnachtlich, wenn Du gucken willst
    http://dasbestewaspassierenkann.blogspot.de/2013/10/basarbestuckung-teil-eins.html
    Eine ganz tolle Woche wünscht Dir Katrin

    AntwortenLöschen
  28. Guten Morgen! Pop up Karten sind toll. Und jetzt weiß ich auch, was ich mit meinen bastelsüchtigen Enkeltöchtern als nächstes werkel. Danke für die Inspiration, liebe Nina!!
    frisch zurück aus fernen Ländern gibts bei mir was bewährtes, über das ich mich immer wieder freue, grad jetzt, wo es wieder so früh dunkel wird....Licht über meinem Tisch.
    Die eine schöne Woche und herzlichen Gruß
    Lisa
    http://strohzugoldlisa.blogspot.de/2013/10/dienstag-dienstag-up-cycling-dienstag.html

    AntwortenLöschen
  29. Solche Klappkarten werden wir ausprobieren. Ich glaube, bei unseren Jungs werden es Monsterlastige Exemplare...
    Mein Beitrag heute
    http://henryswerkstattladen.jimdo.com/2013/10/28/upcycling-eine-kette-aus-b%C3%BCgelperlen/

    Viele Grüße an Alle.

    AntwortenLöschen
  30. Ich liebe Pop-Up-Karten!
    Und Pop-Up-Bücher. Die könnte man so ja auch basteln.
    Wenn meine Kinder solche Bücher anschauen, bin ich immer dabei und freue mich mit ihnen.

    Ich zeige heute eine kleine männertaugliche Geschenkverpackung aus einem Hosenbein:
    http://die-linkshaenderin.blogspot.de/2013/10/alltagshelden-upcycling-creadienstag_29.html

    Liebe Grüße,
    Henriette

    AntwortenLöschen
  31. Tolle Idee!! Könnte sein, dass ich mit dem jungen Mann zusammen so unsere Weihnachtskarten bastel... Mal sehen.
    Ich hab heute nur einen kleinen Beitrag und so ganz richtig upcycling ist es wohl auch nicht - eher ne Art Schadensbegrenzung.....
    http://lachkauz.blogspot.de/2013/10/stars.html
    LG, Tina

    AntwortenLöschen
  32. Das sieht bei Dir total easy aus. Wunderschön!

    Seit langem auch von mir ein kleiner Beitrag:
    http://kleinfeinmein.blog.de/2013/10/29/maus-fluegeln-16707950/

    LG Murwedder

    AntwortenLöschen
  33. Tom die Kartoffel IST definitiv die Höchststufe!!! :-)
    Und geniale Karten sind das!
    LG, Steffi

    P.S.: Hier auch was von mir: http://herzekleid.blogspot.co.at/2013/10/neuer-alter-eichhornchenpyjama.html

    AntwortenLöschen
  34. Ich will auch eine Tom-Karte. Einfach zuckersüss!

    Wir sind schon im Halloweenmodus:
    http://titatoni.blogspot.de/2013/10/diy-halloween-crown-upcycling-tuesday.html

    Ich drück Dich feste,
    Renaade

    AntwortenLöschen
  35. Eine tolle Idee. Pop-Ups selber machen, da wäre ich auch nicht drauf gekommen :-).

    LG
    Wolke

    AntwortenLöschen
  36. Die Pop-Up-Karten sind ja schön. Der Materialmix mit dem Karton gefällt mir richtig gut :) Ich habe ein paar Stoffknöpfe aus alten Münzen und Knöpfen gebastelt: http://funkelfaden.de/?p=10109

    AntwortenLöschen
  37. I don''t know if my previous entry was accepted?

    AntwortenLöschen
  38. Ist doch schön wenn er so mit sich zufrieden ist :o) Die Geldbörse ist übrigens gut angekommen. Nochmal vielen lieben Dank!
    Mein heutiges Projekt:
    http://madambetterave.blogspot.de/2013/10/es-ist-dienstag-da-gibt-es-viel-zu-tun-3.html

    LG Jennifer

    AntwortenLöschen
  39. Probable not... I try again :-)
    These are my recycling projects that I would like to share. I used magazines and some boxes.

    http://hirondelledessin.blogspot.nl/2013/10/box-dream.html
    http://hirondelledessin.blogspot.nl/2013/10/box-read.html

    AntwortenLöschen
  40. Hallo Nina!!
    Ich habe es geliebt, solche Karten zu machen, als ich klein war!! Ich hoffe meine Tochter wird auch so kreativ und wir machen das zusammen!!
    Heute habe ich ein Baby T-shirt aus einem alten grünen T-shirt. Das andere T-shirt ist aus neuem Stoff, ich weiß also nicht, ob ich mitmachen darf. Außerdem habe ich die Applis, die auf den T-shirts sind, schon vor zwei Wochen gezeigt...
    http://kukaandbubu.blogspot.com.es/2013/10/rollneck-t-shirts-camisetas-de-cuello.html
    Liebe Grüße!!
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  41. Liebe Nina,

    ich finde das reicht auch völlig, oder? Hauptsache er ist zufrieden mit Tom ;-)

    Heute mach ich endlich mal mit bei dir, weil ich fabelhafte Idee entdeckt habe übrig gebliebene Partydekos zu verwerten (ist nur der Pin hier auf Pinterest, weil nicht im Blog) http://www.pinterest.com/pin/501869952196392178/
    Liebste Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  42. Oh mein Gott, sind die Karten toll!

    Ich habe heute ein Mobile aus alten Briefumschlägen und Zeitschriften gebastelt. Hier ist der entsprechende Post: http://mrs-kings-castle.blogspot.de/2013/10/upcycling-tuesday-mobile-aus.html

    Ganz liebe Grüße,
    Bibi

    AntwortenLöschen
  43. Tolle Technik und sehr begabten Sohn!
    Hier mein Beitrag:
    http://walmatwien.blogspot.co.at/2013/10/helden-des-alltags-upcycling-dienstag_29.html?m=1

    Schöne Grüße!

    AntwortenLöschen
  44. Superschöne Klappkarten! Ich habe heute eine alte Sammeltasse aufgemöbelt, zu einem Meisenknödel-Dach! Schau doch mal vorbei, ist auch eine Anleitung dabei!

    http://www.johannarundel.de/2013/10/meisenknoedel-tasse-fuer-suesse-piepmaetze/

    LG aus Frankfurt
    Johanna

    AntwortenLöschen
  45. Hallo Nina,

    die Karten sind wirklich ganz wundervoll geworden!

    Heute will ich auch mal mitmachen.... und zwar mit einem neuen Rock aus nem ausgedienten T-Shirt.

    http://pamylotta.blogspot.de/2013/10/ich-habe-gerockt.html

    Liebe Grüße
    Pamy

    AntwortenLöschen
  46. Herzallerliebst, sowohl die zwei Verliebten als auch Kartoffel-Tom!
    Danke für die Kartengrüße!
    Liebe grüße,
    BuxSen

    AntwortenLöschen
  47. Tom die Kartoffel ist doch voll cool. Weiß gar nicht, was Du hast liebe Nina!
    Ich find die Karten genial. Das wäre mal ein Projekt für Weihnachten. Mit einer Popup Karte. Und in diesem Jahr nur Karten an die, die besonders wichtig sind!!
    Mein Beitrag für heute kommt später, meine Kamera ist noch unterwegs...
    Liebe Grüße
    Suse

    AntwortenLöschen
  48. Wie süß, Tom die Kartoffel.
    Bei mir ist heute Halloween. Was macht man aus alten Klopapierrollen und Verbandszeug:
    http://cuchikind.blogspot.de/2013/10/boo-halloween-diy.html
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  49. Voll goldig! Ich finde Pop-Up-Karten auch so toll & die Technik die der Tom-Karte zu Grunde liegt war mir völlig entfallen! Vielen Dank für´s zeigen!!
    Bei mir drüben heute Upcycling-Daumenkinos, wieder für den Adventskalender der Nichten.
    Grüße zu Euch da, (haben uns sehr über die Post gefreut!)
    Nike & Konsorten

    AntwortenLöschen
  50. mei - lesen müsste man können gell? Sowas kann auch nur mir passieren, dass ich unter nem alten Post kommentiere *lach*
    So diesmal nun richtig: http://facileetbeaugusta.blogspot.com/2013/10/ferien-und-die-sonne-lachte.html

    ich hoffe, euch gefallen meine Täschchen.... beide Regenschirme sind nur noch fledderfetzen *lach*

    AntwortenLöschen
  51. Soo, jetzt noch mal unter dem richtigen Post! Täschchen aus ausgedienter Wachstuchdecke.
    http://mulleundmuck.blogspot.de/2013/10/wolldascherl-wird-schuhputzzeugdascherl.html

    Liebe Grüße
    Mareike

    AntwortenLöschen
  52. Pop-Up Karten finde ich auch immer klasse, würde aber wohl etwas dünneren Karton verwenden (Paket vom Reis o.ä.)....
    Tom die Kartoffel ist übrigens super :)
    Liebe Grüße
    Andrea

    Achja, ich habe was für meine Meerschweine gebaut...:
    http://www.frl-spatz.blogspot.de/2013/10/upcycling-dienstag-19.html

    AntwortenLöschen
  53. So Aufklappkarten wollte ich auch immer mal basteln!
    Bei gab's diese Woche mal wieder eine Lampe:

    http://kuchenbude.blogspot.de/2013/10/upcycling-kafiglampe.html

    LG

    kleinodia

    AntwortenLöschen
  54. Das ist eine wunderbare Bastelideen. Ich liebe Pop-Up-Karten.

    Mal wieder durfte bei mir eine alte Jeans und Reststoffe dran glauben:
    http://jakasters-fotowelt.blogspot.com/2013/10/neue-notizbucher.html

    Liebe Grüße
    Rebecca

    AntwortenLöschen
  55. Hallo Nina,

    ich habe aus Marmeladengläsern und Draht Teelichthalter gebastelt, die nun in der dunkleren Jahreszeit am Abend im Fenster leuchten.

    http://einfacheinfachleben.blogspot.com/2013/09/diy-jahreszeitenast.html

    Liebe Grüße,
    Anja

    AntwortenLöschen
  56. Liebe Nina, dank dir habe ich jetzt eine schöne Idee, was unser Sohn seinem Papa zum Geburtstag schenken kann. Das ist so ein süßes Bastelprojekt! Und praktischerweise ein Anlass, um mir endlich mal so ein Etiketten-Gerät zuzulegen.
    Ich habe diese Woche eine Blechdose verwurstelt und mit Leder beklebt: http://augusthimmel.blogspot.de/2013/10/ganz-schon-schuppig.html

    Einen schönen Abend wünsche ich dir.
    Herzlichste Grüße von Kirstin

    AntwortenLöschen
  57. Hallo Nina,
    heute habe ich auch mal wieder was für Dich.
    Ich hab meinen Enkel zu Halloween ein Kuschelkissen genäht, als ich es abliefern wollte, kam plötzlich, dass es lieber ein Pulli sein sollte. Aber schau selbst.
    http://naehoma.blogspot.de/2013/10/halloween-recycling.html
    Liebe Grüße
    Naehoma

    AntwortenLöschen
  58. Ich bin diesmal meinen T - shirts an den Kragen gegangen, hört sich aber auch düsterer an, als es in Wahrheit ist ;-))

    Lg Claudia

    http://dotsntrees.blogspot.co.at/2013/10/och-das-alte-ding.html

    AntwortenLöschen
  59. Liebe Nina, die Karten sind der Hit - super Idee und offenbar durchaus nachwerkelbar!
    Ich habe heute auch etwas für Dich:
    http://www.sabine-seyffert.de/blog/?p=3017
    Liebe Grüße und noch schöne Ferien wünscht,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  60. Oh, solche Klappkarten sind ja angesichts des behäbig näherrückenden Weihnachten-und-so perfekt - gleich notieren!
    Von mir ein später Gast - ein Flohmarktfund, der unerwartet zum Nähregal mutierte und sich zunehmend hübscherer Bekistung und Bestückung erfreut: http://kleineviecher.wordpress.com/2013/10/29/von-flohmarkten-und-ufos/

    AntwortenLöschen
  61. Die Karten sind ja eine total süße Idee und aus so einfachen Dingen herzustellen und doch so besonders.
    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  62. Das sind tolle Karten geworden!

    Ich bin heute auch zum ersten Mal dabei:
    http://isabimi.blogspot.de/2013/10/die-lieblingshose.html

    LG
    Isabimi

    AntwortenLöschen
  63. Bin auch das erste mal dabei und habe aus einer kaputten Hose eine Tasche gehäkelt:
    http://maschenbart.wordpress.com/2013/10/09/nicht-schon-aber-selten/

    AntwortenLöschen
  64. Hallo Nina,
    wieder eine schöne Idee!
    Ich bleib bei meinem Buch und zeig euch eine Kette
    http://werkelninalto.blogspot.de/2013/10/kette.html
    Grüssle von Tina

    AntwortenLöschen
  65. Hallo Nina!
    Ich kenne ja bei Karten nichts, was mich abhalten würde, aber Pop up-Karten habe ich bisher noch nicht gemacht. Die sind sehr schön geworden und Tom die Kartoffel kann man ja auch gar nicht mehr verbessern. ;-) Die Idee nehme ich mal mit, die Hochzeit für Karten beginnt jetzt ja.
    Endlich bin ich auch mal mit dabei. Es ist nicht so, dass ich diverseste Dinge wieder verwende, aber ich vergesse das immer zu erwähnen.
    Aber diese Projekt habe ich ganz bewusst mit dem Gedanken angefangen, dass wird was für deinen Upcycling-Dienstag.
    Bei mir sind es Zettelboxen für meinen Schreibtisch geworden. Hier zum Schauen:
    http://ruhelosekreativeule.wordpress.com/2013/10/29/creadienstag-097-zettelboxen/
    Liebste Grüße. Nicole

    AntwortenLöschen
  66. Yeah, geilo, so ´ne Kartoffel will ich auch :) !!!! Die passt super zu den "Haare hatte ich keine Lust"- Kollegen vom kleinen Trollkind!
    Liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
  67. oooohhhh ich bin verliebt. das ist ja eine sehr zauberhafte idee. kann mir nicht vorstellen, wer davon nicht hing und weg ist, wenn er so ne karte bekommt!! hellisch!!! (auch wenn die old-school karten vom meer auch SEHR klasse sind :-) danke)

    AntwortenLöschen