Dienstag, 5. November 2013

Upcycling - Dienstag #77

Hier sammeln wir jeden Dienstag Ideen, wie man aus Ausgedientem wieder etwas Wertvolles machen kann – einen Werkstoff. Jede Anregung ist interessant und jede(r) ist herzlich eingeladen mitzumachen.
 
Hinterlasst einen Kommentar und den Link zu Eurem Werk, ob groß oder klein, von wann auch immer es ist. Wer keinen Blog hat, der kann mir eine Mail mit einem .jpg schicken. Ich poste die Bilder bei Pinterest. Durch Eure Teilnahme erklärt Ihr Euch damit automatisch einverstanden. Bitte verwendet nur Fotos, an denen Ihr die Bild- und Motivrechte innehabt.

This is where we collect upcycling ideas every Tuesday. Feel free to join us by leaving a comment and link to your posting (does not have to be a new one, a good idea never grows old :-)). We gather and share our projects on Pinterest, please do only join in if you are fine with that. Furthermore it is important that you hold the rights to the pictures you are posting.


Das heutige Rohmaterial waren Plastiktüten. Sollte man überhaupt nicht im Haus haben, schon klar, aber auf mirakulöse Weise sammeln sich doch im Laufe der Zeit immer mal welche an. Ohne dass ich sie im Laden gekauft hätte.

Today's raw material are plastic bags which should certainly not be found in our household at all, but they seem to appear miraculously without my help.


Sie wurden also seitlich geöffnet und die Henkel abgeschnitten, dann gebügelt. Es sind ca. 5 Lagen übereinander. Denkt dabei immer an das Backpapier drunter und drüber.

So they are cut open and disburdened of their handles. Then ironed in 5 layers. Don't forget the baking parchment beneath and on top.


Zwei längliche Flächen ausgeschnitten, eine kürzer als die andere (etwa 1/3)

2 Sheets are cut out, one shorter than the other (by approximately one third).




Umklebt mit Gewebeband.

The edges beautified with fabric tape.


Nun zusammengenäht und oben mit einer Öse versehen.

Finally the two layers are sewn together and provided with an eyelet.



Jetzt aufhängen und freuen. Wo - das bleibt natürlich jedem selbst überlassen, ich persönlich halte das Badezimmer für eine gute Idee. Wenn man das Modell mit breiteren Streifen näht (oder vielleicht sogar auch so, wie es ist) eignet es sich sicherlich auch für Zeitungen. 

Now you can hang it wherever you like, it might be of some advantage to choose the bathroom. You could of course make a broader version for newspapers / magazines instead of your toilet paper stash.




Seid herzlich gegrüßt von Nina, deren Beitrag zum Creadienstag und zu Robotis Alltagshelden der Klorollenvorratshalter auch ist. Ich freu mich sehr auf und über Eure Projekte und Ideen, aber natürlich auch über die so freundlichen Worte.

All the best to you, have a lovely week. I am very much looking forward to your ideas and projects, but to your kind words you always seem to find, too. Nina

Kommentare:

  1. Coole Idee! Das könnte ich auch hier im Exil nachmachen - obwohl doch nicht - ich habe keine Nähmaschine...
    Heute mache ich zum ersten Mal mit und zeige upcycling von aussortierten Klamotten zum Kinderkleid:
    http://naehsee.blogspot.com.au/2013/11/upcycling-papas-shorts-und-t-shirt.html
    Viele Grüsse
    nähsee

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja eine lustige Idee! Ich staune über Deine Einfälle. Hier mein Beitrag:
    http://mara-zeitspieler.blogspot.de/2013/11/upcycling-ein-loop-schal-aus-einem-t.html

    Viele Grüße
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen
  3. Hej, wie schön! Plastiktütenbügeln ist gerade auch bei mir immer mal wieder dran!

    Heute allerdings habe ich mich ans Nähen gewagt, ich veranstalte gerade eine (virtuelle) Upcycling-Fashion-Week:

    http://rebelle-upcycling.blogspot.de/2013/11/diy-upcycling-fashion-die-mutze.html

    Fröhlichen Tag!

    anne

    AntwortenLöschen
  4. tolle idee, und bevor sie weggeworfen werden eine praktische nutzung :-)

    lg anja

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen,
    so eine schöne Idee- und gerade topaktuell :)
    Ob mein heutiger Beitrag zählt? ich hoffe mal......
    http://kiyokinderyoga.wordpress.com/2013/11/05/diy-ein-erfullter-kindheitstraum/
    Liebe Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Idee und schon auf meiner To-Do-Liste!
    Bei mir könnt ihr euch anschauen, wie man aus den "noch so kleinsten" Stoffresten noch eine Schüssel kleben kann. http://fraeuleinzwirn.blogspot.de/2013/11/schale-aus-stoffschnipseln-creadienstag.html
    So, und nun ab in den Tag!
    Lebe Grüße, Claudia

    AntwortenLöschen
  7. Endlich mal eine wirklich schöne Art, Ersatztoilettenpapier aufzubewahren. Ich bin total begeistert.
    Bei mir wurde unser "ewiger" Begleiter (Schreibtisch) kräftig aufgemotzt die letzten Tage.

    http://puenktchenundviktoria.blogspot.de/2013/11/diy-schreibtisch-umgestalten.html

    Liebe Grüße,
    Viktoria

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Nina, jetzt hab ich schon so oft, vor allem bei Katja, von Deiner Aktion gelesen, dass ich mich auch mal trau :-) Mit meinem Häkel-Licht:

    http://naturkinder.typepad.com/naturkinder/2013/11/licht-nr-1-haekel-licht.html

    Liebe Grüße an Dich und alle Up-Cycler,

    Caro

    AntwortenLöschen
  9. Eine witzige Idee, das die Maschine so ein Material überhaupt anstandslos transportiert?!
    Sieht allerdings total cool aus und praktisch noch dazu.

    LG Gisela

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Nina,
    das ist ja mal wieder cool! Plastiktüten werden zwar auch nicht gekauft und bei Einkäufen meinerseits beharrlich verweigert, aber dennoch sammeln sie sich klammheimlich immer wieder mal an.
    Eine lustige Idee dazu hatten wir übrigens im Sinneswald entdeckt, hattest Du sie gesehen?
    Den kleinen Käfer lass ich gleich zu Dir rüberfliegen und auch Dir ein wenig leuchten :-)

    Herzliche Grüße zur frühen Stunde,

    http://www.sabine-seyffert.de/blog/?p=3082

    Sabine

    AntwortenLöschen
  11. Was für eine tolle Idee und Plastiktüten hat ja so fast jeder (leider) zu Hause. Die einfachsten Materialien sind immer die Besten.

    Ich habe heute aus einer alten Zeitung einen Adventskalender gezaubert.
    http://hauptstadtmonster.blogspot.de/2013/11/erste-weihnachtsgeschenke.html

    Liebe Grüße vom Hauptstadtmonster

    AntwortenLöschen
  12. Meine Beste, das hast du ja wieder mal eine tolle Restverwertung gefunden. Aber wo bitte um alles in der WEelt bekommt man so schöne Plastiktüten her?
    Der Gott sei Dank minimalistische Bestand in diesem Hause ist potthässlich, dass ich ihn nicht mal in einem nicht so schönen Bad wissen möchte!
    Eine herzliche Umarmung
    Katja

    AntwortenLöschen
  13. Ach liebe Nina, das ist ja wieder mal großartig und muss nachgemacht werden, solange es die Dinger überhaupt noch gibt. Für Zeitungen find ich's ja noch witziger.
    Heute bin ich erstmals auch dabei mit (Schuh-)Schachtelverwertung:

    http://arsprototo.at/illustration/schattentheater/

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  14. Da stimme ich noz!(Katja) voll zu... ich hoffe nicht, dass Dein Post, die Leser jetzt anregt SCHÖNE Plastiktütze mitgehen zu lassen ;-))). ... Nee, aber super Idee - man kann ja auch am Örtchen ein paar Zeitungen durchstecken. Wie schon erwähnt wurde topaktuelles Thema ! LG Angelika...(die zur Zeit, einfach keine Zeit hat)

    AntwortenLöschen
  15. Guten Morgen, liebe Nina!

    Das ist ja mal eine schicke Lösung! Cool!

    Ich habe endlich mal alle Wollreste in rot verarbeitet, dabei auch diverse Strickteile aufgeribbelt und verwertet:
    http://die-linkshaenderin.blogspot.de/2013/11/alltagshelden-upcycling-creadienstag.html

    Liebe Grüße,
    Henriette

    AntwortenLöschen
  16. Guten morgen, Schätzeken,
    ich glaube so schöne Plastiktüten fliegen hier nicht rum....das mit den bügeln habe ich auch mal ausprobiert, ich habe das echt spannend gefunden ;o)! Dein Ich-bin-im-Badezimmer sieht klasse aus ! Hier mein kleiner Beitrag :http://kleinepaulinas.blogspot.de/2013/11/upcycling-dienstag.html ....einen schönen Tag für dich, ich drücke dich feste,Petie

    AntwortenLöschen
  17. Coole Idee!
    Man hat sooo viele Plastiksackerl zu Hause. Ich nehme zwar eh immer eine Stofftasche mit aber irgendwie wird der Berg an Sackerl nicht weniger. Jetzt hat man eine Lösung dafür!
    Mein Beitrag für heute:
    http://schillersplatzli.blogspot.co.at/2013/11/lavendelsackchen.html
    glg
    Sonja

    AntwortenLöschen
  18. Klasse, liebe Nina!
    Ich finde es ja immer wieder verblüffend, dass man Plastiktüten bügeln kann. Und wenn dann noch so stylische Gebrauchsgegenstände entstehen: PERFEKT!

    Ich mache heute in Kupfer:
    http://titatoni.blogspot.de/2013/11/copper-house-upcycling-tuesday.html

    Allerliebste Grüße und nen dicken Schmatzer,
    Renaade

    AntwortenLöschen
  19. Ich könnte mir das auch sehr gut für Zeitungen vorstellen. Da muß ich mal gucken, ob wir hübsche Plastiktüten im "HAUS" ;-) haben. Wieder einmal begeistert und beeindruckt grüßt herzlich Frau S. aus dem Drachenland.

    AntwortenLöschen
  20. Ich mag unsere Aufbewahrung für To-Pap-Rollen eigentlich sehr gern, aber bei diesem Vorschlag könnte man noch mal über Ersatz nachdenken!
    Ganz liebe Grüße,
    BuxSen

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Nina,

    das ist eine super tolle Idee! Bei uns fliegen auch immer auf magische Weise Tüten ein, obwohl wir diese vermeiden möchten und wo es auch geht tuen, aber Dein Klorollenhalter ist ja ideal zur Wiederverwertung!

    LG
    Wolke

    AntwortenLöschen
  22. Unglaublich, was du immer für Ideen hast! Super geworden. Aber woher kriegst du nur immer diese tollen Plastiktüten her? Oder kriegen die vom Bügeln so schöne Muster.... grübel....
    Liebe Grüße!!

    AntwortenLöschen
  23. Na, das ist ja mal eine schöne Art der Plastiktütenverwertung!
    Gerade recht zur momentanen Debatte.
    Ich bin erst durch deinen Kommentar bei mir drauf gekommen, dass meine Vase nach Noten ;-) ja auch Upcycling ist, drum hier der link:

    http://lilamalerie.wordpress.com/2013/11/04/da-ist-musik-drin-ah-drauf-oder-deko-nach-noten/

    LG,
    Monika

    AntwortenLöschen
  24. Coole Idee für die "ollen" Tüten
    LG von der Maus

    AntwortenLöschen
  25. tolle Idee zur wiederverwertung der bösen, bösen Plastiktüten. aber so schöne muster.....da muß ich gleich mal in meine sammlung durchstöbern. bei mir gibt es heute lieblingsklamottenrecycling:
    http://de-hansedeern.blogspot.de/2013/11/kuschelvergnugen.html
    lg mickey

    AntwortenLöschen
  26. liebe Nina
    Die Tüten könnte man auch für selbstgemachte Wind-Drachen verwenden.
    Ich habe aus einer Pet-Flasche und Zeitungspapier eine Laterne gebastelt: http://schaeresteipapier.blogspot.ch/2013/11/laterne-die-upcycling-variante.html
    Herzlicher Gruss Natalie

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Nina,

    dein Klorollenhalter sieht toll aus, ich muss gleich meine Tütensammlung durchwühlen. Bei mir gibt es heute Wäschekörbchen - aber die kennst Du ja bereits! www.mamaviola.de

    AntwortenLöschen
  28. Bei den Werkeltagebuchs kommt aber auch einfach nix weg. Du lebst den Upcyclinggedanken wirklich.
    Unsere sich ansammelnden Tüten werden immer auf dem Flohmarkt an den Mann gebracht - zusammen mit den anderen Dingen, die dort neue Besietzer finden. Ansonsten gibt es hier nur Dauer-Einkaufsbeutel.

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  29. Liebste Nina, das Teil ist knorke. Möchte mal wissen, wie sehr deine Bude gestunken hat und wieviele Nadeln verklebt sind ;-) Wunderschönen Dienstag! LG Britta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du wieder :-)
      Die Bude roch nicht anders als sonst (meines Erachtens unstinkig) und eine Nadel ist danach in den Müll gewandert, weil verklebt. Von wegen durchs Gewebeband genäht und so.
      Beste Grüße von Nina

      Löschen
    2. ... die Nadel hättste mit Brennsprit reinigen und retten können ...
      grüessli, dana

      Löschen
  30. Coole Idee ;-).

    Wie aus einer Salatschlüssel ein Grill wurde zeige ich Euch hier

    http://felinchens.blogspot.de/2013/11/wir-grillen.html

    Glg

    Sandra
    von den felinchens

    AntwortenLöschen
  31. Ich habe alle meine Plastikeinkaufstüten in einen Sitzpouf als Füllung gepackt ;-) Aber, als Klorollenhalter - echt witzig!

    Bei mir gibt´s heute eine XXL-Küchenbrett zu bestaunen, upcycelt aus dem Arbeitsplattenausschnitt für die Küchenspüle:

    http://www.johannarundel.de/2013/11/ein-super-xxl-schneidbrett-aus-dem-kuechenarbeitsplatte-spuelbecken-ausschnitt/

    LG aus Frankfurt
    Johanna

    AntwortenLöschen
  32. Oh ich liebe die Bügeltechnik! Da kann man so viel mit machen...
    Bei mir geht's heute auch um Folie bzw. vielmehr Tischdecke:

    http://livera.bplaced.net/?p=2289

    Schön, mal wieder dabei zu sein :)
    LG Vera

    AntwortenLöschen
  33. Das wollte ich auch schon immer mal ausprobieren! Super Idee deine Klorollenhalterung!
    LG Tina

    AntwortenLöschen
  34. Auch wenn ich mir bei derlei Projekten immer dolle Sorgen um die Gesundheit deiner Atemwege mache, bin ich entzückt vom großartigen Ergebnis. Wie immer von mir erst im letzten Schritt als Klorollenhalter identifiziert. Dienstägliches Rätselraten, wie stets mit größter Freude... Selbige war auch wieder dabei, als ich Deine neuerlichen Urlaubsgrüße aus dem Kasten fischte - DANKESCHÖN, Du liebes Mädchen... Sei allerliebst gedrückt, Marja

    AntwortenLöschen
  35. juhuhuuu, liebe nina, deine ideen sind wie immer klasse und so nett rätselhaft verpackt ☺ immer wieder anregend und unwiderstehlich, darum das hier:
    http://www.dana-craft.ch/2013/11/pluschtierwohnung.html
    herzliche grüsse an die upcycling-queen
    dana craft

    AntwortenLöschen
  36. oooh, die schöne Farbenmix Tüte ;)
    Bei mir wird für den Martinszug gebastelt:

    http://www.creadienstag.de/2013/11/098.html

    AntwortenLöschen
  37. Ach soooo. Ich habe gerade überlegt, was das wohl sein könnte. Ist ja cool. Ein toller Klopapierrollenhalter. Bei mir gibt es heute leider nichts für den Upcycling-Dienstag. Fimo zählt wohl nicht ;-)
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  38. Tüten bügeln wollte ich auch schon länger mal wieder. An einen Klorollenhalter hatte ich dabei aber nicht gedacht. Ist wirklich eine tolle Idee.
    Mein Upcycling:
    http://madambetterave.blogspot.de/2013/11/es-ist-dienstag-da-gibt-es-viel-zu-tun-4.html
    LG Jennifer

    AntwortenLöschen
  39. Ohje wie peiiiinlich....
    da war noch der falsche Link im Zwischenspeicher.
    Die Laterne gibt es natürlich hier:

    http://aniswelt.blogspot.de/2013/11/laterne-basteln-teil-i.html

    Teil 1 mit Anleitung, Teil 2 wird folgen ;) Nur ist das Kind grad in der Schule...

    AntwortenLöschen
  40. Tolle Idee wie immer! Gerade für zeitungen fände ich das super, die brauchen bei uns am Klo noch einen guten Aufbewahrungsort :-)

    Ich bin wieder mal mit neuer alter Kinderkleidung dabei:
    http://herzekleid.blogspot.co.at/2013/11/bunt-gestreift.html

    GLG, Steffi

    AntwortenLöschen
  41. huhu,
    ich lieb deine Ideen :-)
    hier mein Link aus Alt und Resten mach Neu:

    http://handmadebypisces.blogspot.de/2013/11/creadienstag-35-98-upcycling-3-77-was.html

    AntwortenLöschen
  42. Das mit dem Bügeln, das hab ich schon lange am Plan... irgendwann gehr ichs jetzt an!

    AntwortenLöschen
  43. So ein Teil ist unheimlich nützlich. Wenn es denn auch immer brav nachgefüllt wird.
    Habt Ihr auch so einen enormen Klopapierverbrauch? Ich glaube bei uns haust ein Monster, das das Zeug frißt.
    Ich hab heute mal meine Pinnwand schön gemacht: Ich lebe Jetzt!

    Liebe Grüße
    Suse

    AntwortenLöschen
  44. Hallo Nina, was für eine tolle Idee!

    Ich habe vor kurzem einen Stofffehlkauf gemacht. ... und dann fiel mir was ein ... Ganz bunt sieht`s bestimmt auch hübsch aus;-).

    http://einfacheinfachleben.blogspot.com/2013/10/diy-teppich-aus-stoffresten.html

    AntwortenLöschen
  45. Was für eine lustige Idee! Sowieso trau ich mich bei all den kreativen Recyclingideen gar nicht richtig mitmachen, schließlich hab ich aus alten Leintüchern und Bettdecken bloß zwei Kissen fabriziert, aber ein Recycling-Anfang ist gemacht :-)
    http://lenzundlena.blogspot.co.at/2013/11/von-kissen-und-polstern.html

    Danke für diese geniale Linksammlung!
    LG, Nicole

    AntwortenLöschen
  46. Das sieht aber mal so richtig gut aus! Und so sinnvoll, da bin ich ja eh immer für.
    Bei mir heute wie be-und versprochen: Upcycling mit Nähmarie. Sogar zu gewinnen!
    Grüße an Dich und diejenigen welche zu Dir gehören (mit drücken & so ;) ,
    Nike

    AntwortenLöschen
  47. cool! :-)
    die plastiksackerlverarbeitungsidee ist mir in einem buch auch schon mal begegnet, find ich super, aber ich scheue mich doch noch sehr vor dem bügeln... aber dein klorollenhalter macht echt was her! :-)
    ich hab aus stoffresten, stofffitzelchen und resten von durchgescheuerten jeans mal taschentuchtäschchen genäht...
    http://violettawandelbar.blogspot.co.at/2013/11/glucksregen.html
    lg v

    AntwortenLöschen
  48. Tolle Idee!

    Habe heute auch einen kleinen Beitrag, ich habe heute aus löchrigen Strümpfen Stulpen genäht.
    http://zwergenbunt.blogspot.de/2013/11/kalte-hande-und-loch-in-der-socke.html

    Liebe Grüße! Katrin

    AntwortenLöschen
  49. Hallo! Habe deinen Blog erst heute ueber Caro (Naturmama) entdeckt... kann ich einen aelteren Beitrag eintragen?
    http://thisonegoodlife.blogspot.com/2013/05/a-new-life-for-old-bench.html
    Ich komme bestimmt mal wieder mit was aktuellerem vorbei, da ich das Wiederverwenden und Um-verwenden liebe!

    AntwortenLöschen
  50. hi!
    ich hab noch ein zweites stoffrestl-taschtuchtascherl :-)
    http://violettawandelbar.blogspot.co.at/2013/11/noch-mehr-gluck.html
    danke fürs sammeln!
    lg v

    AntwortenLöschen
  51. Ein tollerBllickfang am stillen Örtchen!
    Hier kommt mein schmückender Beitrag:
    http://walmatwien.blogspot.co.at/2013/11/helden-des-alltags-und-upcycling.html?m=1
    Schöne Grüße!

    AntwortenLöschen
  52. Hihi...was praktisches für das WC....Toll :))

    Hier mein heutiger Beitrag - schon sehr weihnachtlich angehaucht :))

    http://www.werklstube.blogspot.co.at/2013/11/kindersicherer-weihnachtsbaum-1.html

    AntwortenLöschen
  53. O je. Ich sammle seit Wochen Plastiktüten. Nur - ich trau mich nicht, sie zu bügeln. Morgen. Ach nee, da hab ich keine Zeit, ein Glück. Übermorgen aber!. So sei es!
    Heute eine ganz ungebügelte kleine Auweh-ich-brauch-eine-Verpackung-fünf-Minuten-Schachtel (na gut, gelogen, Viertelstunde) aus Paketklebebandkern und Masking Tape. Mit Vögeln drauf. Weil alles, wo Vögel drauf sind, entweder gut ist oder ein Hochspannungsseil.
    http://kleineviecher.wordpress.com/2013/11/05/kleine-geschenkdose-aus-pappe-und-maskingtape/

    AntwortenLöschen
  54. Genial - die Idee sowie das Endergebnis! Wir haben immer nur so hässliche Tüten - mit denen wird das nix.
    Liebste Grüße und ich drück dich,
    Steffi - die, die auch total auf dein schmuckes Bügeleisen steht ;)

    AntwortenLöschen
  55. Bei mir gibt es heute einen Seifenspender:
    http://morgenschoen.blogspot.de/2013/11/upcycling-dienstag-seifenspender.html
    Liebe Grüße
    Natascha

    AntwortenLöschen
  56. Hallo Nina, Plasik- Fusing ist super, kommt bei mir demnächst auch dran.
    Heute gibts von mir eine TAsche zu sehen, die letztes Jahr noch mein alter Wintermantel war:
    http://sammelsurium2013.wordpress.com/2013/10/22/manteltasche/
    Schöne Woche und sonnige Grüße, Julia

    AntwortenLöschen
  57. Eine super coole Idee, gefällt mir total gut.

    LG

    moni

    AntwortenLöschen
  58. Yeah, coole Idee wieder :) ! Tüten bügeln wollt ich schon immer mal probieren, jetzt mach ich das auch!!!!
    Grüße vom Schloss, Tanja
    Bei uns glänzt es heute: http://neuesvomschloss.blogspot.de/2013/11/creadienstag-ist-upcycling-dienstag.html

    AntwortenLöschen
  59. Huhu, das ist aber schick. Ich hab diese Woche einen Babydecke genäht:

    http://kuchenbude.blogspot.de/2013/11/upcycling-babydecke.html

    AntwortenLöschen
  60. Ich wusste noch gar nicht, dass man Plastiktüten bügeln kann. Sieht super aus :)

    Wie sollte es auch anders sein habe ich mal wieder Teile einer alten Jeans verarbeitet. Im Moment macht mir das so viel Spaß und ein Stück Geschichte ist auch immer dabei. Man sieht so einer Hose ja doch an, was sie schon erlebt hat.

    http://jakasters-fotowelt.blogspot.com/2013/11/ein-lustiges-etui-furs-nachhilfemadchen.html

    Liebe Grüße
    Rebecca

    AntwortenLöschen
  61. Hallo Ihr Lieben, Julia schreibt:

    "Ich habe meine Etagere "renoviert": http://funkelfaden.de/index.php/diy-etagere-aus-altem-geschirr/"

    Beste Grüße von Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, dass du meinen kleinen Fehler ausgebügelt hast. Plastiktüten bügeln steht schon lange auf meiner Projektliste und nachdem ich dein schönes Werk gesehen habe, muss ich das jetzt unbedingt auch mal ausprobieren. Liebe Grüße

      Löschen
  62. Hej Nina, so einen tollen Klorollenhalter habe ich noch nie gesehen! Da hattest Du aber doch recht hübsche Plastiktüten ;-) recycelt
    Herzliche Grüße lass ich Dir hier
    Jenny

    AntwortenLöschen
  63. Hallo Nina, nach längerer Pause habe ich heute mal wieder was, das auch hierher passt.
    http://unikatmodell.blogspot.de/2013/11/adventskalender-countdown-nr-2.html
    Und Dein gebügelter Plastiktüten-Klorollen-Halter ist wirklich Klasse!
    LG
    Mirja

    AntwortenLöschen
  64. Hallo Nina,
    Dein Upcycling verspricht ja Gute-Laune-Aufenthalte am Örtchen.
    Bei mir ist irgendwie Aufräum- Reparatur- und Fertigstellungsphase, hätte heute eine reparierte Kinderhose mit verschwindend geringem Upcycling-Anteil.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  65. I just like it :-))) Plastik-bügeln kenn ich ja schon aber daraus einen WC-Rollen-Halter zu machen finde ich wunderbar.
    Liebgruss, mimi

    AntwortenLöschen
  66. Das ist ja ne coole Idee! Im Badezimmerschrank nehmen die Rollen immer so viel Platz weg. Mit der Halterung gehören sie jetzt quasi mit zur Deko - finde ich spitze! Liebe Grüße, Maral von "Mach mal"

    AntwortenLöschen
  67. Oh! Das will ich auch ganz bald nachmachen! VLG Claudia

    AntwortenLöschen
  68. genial! und bei mir hängt solch ein teil aus wachstuch aufm klo und ich möchte es nicht missen;)
    sei geherzt von birgit (die unbedingt mal wider upcyceln muss;)

    AntwortenLöschen
  69. Wie witzig, schön und praktisch! Ich habe letzte Woche auch Plastiktüten verprügelt. Allerdings noch nicht fertig und auch nicht so schön bunt.
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen