Sonntag, 16. Februar 2014

Das war lecker!



Der hiesigen Improvisationsküche ist ein (zufällig auch noch veganes) Gericht entsprungen, das ich bestimmt noch ganz oft essen werde, so fein war es. Kennt Ihr das, Ihr seid verzückt bei jedem Bissen? Also ehrlich, es war herrlich.

Und gesund auch noch. Der Mangold ist hier zum ersten Mal zum Einsatz gekommen, nicht ohne vorher gelesen zu haben, dass er Unmengen an Vitamin K enthält, außerdem noch A und E, Natrium, Eisen, Magnesium und Kalium. Halleluja. Und obwohl er zum Anbeißen aussieht, soll man ihn nicht roh essen. Gut, dass ich das nachgeschaut habe, wo sich hier auch schamlos alles in den Salat gekloppt wird.



1 Mangold
1 kleine Aubergine
2 rote Zwiebeln
4 Knoblauchzehen
Salz & Pfeffer aus der Mühle, Chiliflocken
Agavendicksaft
Walnußöl
3 Handvoll Sojaschnetzel fein
Gemüsebrühe



Walnußöl großzügig in einer Pfanne verteilen, die kleingewürfelten Zwiebeln und ebensolche Aubergine plus zerquetschten Knoblauch hineingeben, salzen, pfeffern und mit ein paar Chiliflocken würzen. Die Spenderflache mit dem Agavendicksaft 3x kreisen lassen. Die Mischung ordentlich anbraten.
Den geputzten Mangold nach ca. 5 Minuten einfach obendruff legen und den Deckel auf die Pfanne geben. Auf die Art dünstet der Mangold ohne großen Nährstoffverlust bis zur Verzehrbarkeit.
Währenddessen die Sojaschnetzel in einer großzügigen Menge Gemüsebrühe aufkochen und 10 Minuten quellen lassen. Abgießen, am Ende unter das Gemüse heben und noch ein paar Minuten brutzeln lassen. 
Gegessen habe ich diese famose Speise mit einer Chilisauce (die von Zwergen*wiese, schmeckt phantastisch), hätte man aber auch weglassen können.
Besonders lecker ist es, wenn man die Würfelmischung wirklich gut anbrät, also schon bis an die Grenze der Verdunkelung. Die Aubergine ist dann null glitschig und das ist ein Plus.



Seid liebst gegrüßt von Nina, die zum Nachtisch übrigens den bei Instagram schon gezeigten Schokoladenkuchen mit Rote Beete verzehrt hat (Rezept ist das hier), der ist gigantisch und tagelang so knietschig. Einen guten Start in die Woche wünsche ich Euch!


Mit der Gemüse-Kreation wird übrigens Katjas Rezeptemontag heimgesucht und die Makroaufnahmen der Zutaten wandern zu Steffis Makromontag, dem Macro Monday 2 und der I Heart Macro Week 40

Kommentare:

  1. Hallo, mein Schätzeken, ich war heute auch verzückt bei jedem Bissen, auch wenn sie sehr klein gewesen sind ;o) und somit "Ja" ich kenne das ;o)! DeinRezept hört sich auch oberlecker an! Ich glaube Mangold sollte hier auch wieder mehr zum Einsatz kommen ;o)! Ich wünsche dir den allerschönsten Start in die neue Woche und drücke dich!Deine Petie

    AntwortenLöschen
  2. Vier Knoblauchzehen. Harrharrharr! Koch ich nach!
    Mangold nicht roh? Oh. Wenn ich mir das hinter die Ohren schreibe, dann haben wir immer viel mehr Mangold im Topf, ich futter davon immer jede Menge beim Kochen weg, und zwar ganz total roh. Ich schau jetzt lieber nicht nach, warum man das nicht tun soll, am Ende überzeugt es mich noch. Nein, das will ich nicht. Ich mach das ja nicht so arg oft, und solange mir kein Ohr abfällt und auch die Haare sich nicht grün verfärben, tu ich einfach, als wüsste ich von nix. ;)

    Liebe Grüße,
    Maike

    AntwortenLöschen
  3. Das hört sich super an! An Mangold kann ich im Gemüseladen nie vorbeigehen! Besonders, wenn es roten und gelben gibt, der ist soooo schön!
    Danke für das Rezept, sobald ich Sojaschnetzel aufgetrieben habe, probiere ich das!
    Einen guten Start in die Woche wünscht
    Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschöne Fotos! Und guten Appettit wünsch ich noch, hört sich echt lecker an ;-))
    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Nina,
    Deine schönen Photos und dein Rezept machen Lust auf Aubergine und Mangold.
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen lieeebste Nina!
    Ich bin so fasziniert von Deiner neuen Art zu Photographieren! So anders. das mag ich.
    Und das Rezept wird mal ausprobiert. Bin nur noch nicht sicher, ob ich nicht mit dem Rote Bete Kuchen beginnen sollte. So als Nervennahrung!
    Liebste Grüße
    Suse

    AntwortenLöschen
  7. Aubergine ist eigentlich nicht so mein Gemüse, aber es klingt sehr lecker, liebe Nina!
    Einen schönen Wochenstart und liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Oh Nina! Da bekomm ich Hunger drauf :-) Sieht voll gut aus!
    Liebe Grüße und bis bald!
    Frauke

    AntwortenLöschen
  9. Es sieht sehr sehr ansprechend aus, wie du das in Szene gesetzt hast :) Aber die Zutatenmischung schreckt mich jetzt doch erstmal ab.

    Guten Appetit,
    Fränzi

    AntwortenLöschen
  10. FEIN! Das mache ich Dir nach. Klingt superlecker. Und die Fotos dazu sind der Hammer.

    Ich sende Dir liebste Grüße (und streichle Dein Haar ;-)
    Frau S.

    AntwortenLöschen
  11. Ich habe gerätselt, was dein Foto zeigt - nun kommt so etwas Leckeres dabei heraus ♥
    LG Stephanie

    AntwortenLöschen
  12. Bei Glasklar und Kunterbunt-Macro, bin ich auf deinen blog gestoßen.
    Deine Makroaufnahmen sind wirklich toll und da will ich dich gleich einladen,bei meiner eigenen, neuen Foto-Aktion : Makro-Bilder-Rätsel " mitzumachen.
    Ich würde mich sehr freuen.
    So, und nun schnuppere ich noch ein wenig durch deinen interessanten Blog. Obiges Rezept mit den Auberginen list so richtig nach meinem Geschmack.
    Lieben Gruß
    Jutta

    http://kreativ-im-rentnerdasein.blogspot.de/search/label/Makro-R%C3%A4tsel-Freitag


    AntwortenLöschen
  13. Sehr schöne Fotos.
    Aubergine ist was das ich nicht so gerne mag. Den Schokokuchen muss ich mir mal anschauen. Mit Rote Beete hab ich noch nie gehört.
    Liebe Grüße
    Jennifer

    AntwortenLöschen
  14. Hallo

    Tolle Fotos und ich Liebe Mangolt :O)

    Liebe Grüsse

    Karima

    AntwortenLöschen
  15. Der Ollo liebt dich - kann man nicht anders sagen. Sowohl die rote Beete-Schoko-Sünde, als auch Mangold mit Aubergine lachen mich sehr an. No. 2 sogar mit einem großen "B" ;)
    Ich drücke dich!!!

    AntwortenLöschen
  16. Sehr schön, klingt gut! Dann können wir heute ja Rezepte tauschen, denn ich habe das erst Mal Mangold verwendet und eine nahrhafte Linsen-Mangold-Suppe gekocht. Es grüßt die Billa

    AntwortenLöschen
  17. hmmm das sieht sehr köstlich aus und ja ich kenne das mit der Verzückung bei jedem Bissen... bloß nichts trinken um den Geschmack noch ein wenig zu behalten, so ist es bei mir!
    Liebe Grüße Jenny

    AntwortenLöschen
  18. Tolle Fotos! Du hast mir jetzt richtig Lust auf Melanzani gemacht! Das klingt sehr lecker und sieht aus so aus!
    LG Mary

    AntwortenLöschen
  19. Calling by from Macro Monday, interesting macro shots.

    AntwortenLöschen
  20. Ah! Aubergine! Like the striped ones, and grow them from seeds.
    Like the recipie!

    AntwortenLöschen
  21. Wonderful photos… yummy looking recipe! Thanks for sharing the love up-close with I Heart Macro:-)

    AntwortenLöschen