Mittwoch, 5. Februar 2014

Spielereien mit Beton

In diesem Jahr möchte ich Dinge in Angriff nehmen, die mir schon länger vorschweben oder -genauer gesagt- vor denen sich hier erfolgreich schon seit geraumer Zeit gedrückt wird. Das sind teilweise bloguntaugliche Alltagsbagatellen (bereits geschafft: 3 Schweden-Tüten mit Altpapier gefüllt, dafür in Ordnern chronologisch sortierter Papierkram; Abheften von Schnittmustern),  Werkelangelegenheiten (abgehakt: die ersten Knopflöcher, Lavendeldruck und das heutige Projekt) und andere Liebäugeleien (noch in den Anfängen, aber immerhin: Makrofotografie).

Mein Glück mit Beton-Werkeleien zu versuchen, das schwirrte mir schon lange im Kopf herum. Schließlich waren wir Katja besuchen und sie hat mir live und für Begriffsstutzige gezeigt, wie man Dekoelemente und Schalen aus Beton fabriziert. Und siehe da: verstanden. 

Klar, in der ersten Runde gab es dann auch hier Dekoelemente und Schalen, aber ich war schon total beseelt, dass das reibungslos geklappt hat. Ein paar (hüstel) Bilder mag ich Euch zeigen, natürlich ist es nix Außergewöhnliches, aber mein Herz jauchzt.



Mit Zahnbürste Kupferfarbe aufgespröözt.


Schalen auf den Bauch gedreht.




Die Kanten eines Teelichthalters, der ist derartig unfotogen, meine Güte ...


Negativaufnahme, mir hat die Spielerei so gut gefallen, informativ ist sie eher nicht so.




Allerbeste Grüße sendet Euch Nina und wünscht einen wunderbaren Tag.

Damit wandere ich heute auch schamlos zum RUMS, weil hab ich selbst gemacht und is für mich. Verstehste. Und das Spröötz-Lackieren mit Aussparung plus das liebe Pinguinchen sind meine Idee gewesen, also darf auch ein Link zu Scharlys Kopfkino sein.

Kommentare:

  1. Das sieht toll aus! "Muss" ich vielleicht auch mal machen ...

    Viele Grüße aus Berlin,
    Anja

    AntwortenLöschen
  2. Genial ;-).

    Glg

    Sandra
    von den felinchens

    AntwortenLöschen
  3. Total schön.
    Auch ich beschäftige mich schon seit längerem mit dem Theme Beton.
    Bisher noch theoritisch. Warte noch bis Frühjahr ist, weil ich im Freien
    arbeiten möchte. (wegen dem Dreck)
    Bin begeistert von deinen Schalen und Skulpturen.
    Liebe Grüße

    susi

    AntwortenLöschen
  4. Die Schale auf dem Bauch hat was von ner Mondlandschaft, oder? Jetzt noch so ein winziges Männeken im Astronauten-Oufit...
    Ich stelle mir bei Beton den Verarbeitungsprozess immer schrecklich schmutzintensiv vor, aber womöglich vorverurteile ich da völlig zu Unrecht? Das Ergebnis überzeugt jedenfalls auf ganzer Linie!
    Liebste Grüße, Naomi

    AntwortenLöschen
  5. Sehr schick ... vor allem die Schalen ... was hast du da als Form genommen?
    Und die Lackspritzer ... sehr edel ...
    LG Katrin

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Nina,

    "natürlich ist es nix Außergewöhnliches", Mensch sag doch sowas nicht! Ich finde deine Betonteile suuuuupergenial! Besonders gut gefällt mir deine Bespröötzung.
    Bei dir ist's immer so schön inspirierend! :-)
    Katjas Werke bewundere ich auch immer! Irgendwann mach ich auch mal was mit Beton... der Tag sollte 95 Stunden haben! ;-)
    LG Biggi

    AntwortenLöschen
  7. Schöne Sachen, die Du da aus dem Beton gemacht hast, gefällt mir sehr.
    Lieben Gruß von der Maus

    AntwortenLöschen
  8. Superschöne Betonteilchen haste da fabriziert!
    Siehste, Lavendeldruck UND Beton stehen Auch auf meiner das-will-ich unbedingt-ausprobieren-Liste ;-)
    Das motiviert mich, da auch mal in die Gänge zu kommen...
    Schönen Tag und liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  9. So toll! Ich will das auch, aber wie geht das??? Also klar, Beton anmischen... Und dann? Was nimmst du für deine Schale als Vorlage? Also wo wird der Beton reingegossen?
    Viele liebe Grüße!
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In eine gefettete Form Deiner Wahl (z.B. Schüssel oder Plastikschale).
      Liebe Grüße von Nina

      Löschen
  10. Liebe Nina,
    ich finde Deine Betonarbeiten ganz wunderbar... besonders die Schale mit den Kupfersprenkeln!
    Wünsche Dir einen schönen Tag, liebe Grüße
    Kebo

    AntwortenLöschen
  11. Hut ab, liebe Nina, deine "Erstlingswerke" sind toll geworden, besonders gelungen finde ich das "Spröötz-Design" !!!
    Viele herzliche Grüsse, helga

    AntwortenLöschen
  12. Wow, die Schale ist ja mal absolut klasse.

    Tolle Aktion.

    Gaaanz liebe Grüße
    Mandy

    AntwortenLöschen
  13. Deine Bilder sind toll! :-)
    Und mit Beton will ich doch auch schon lange.... mal sehen, wann ich das umsetze ;-)
    Bleiben die Schalen eigentlich stehen? Die sind unten so rund. Oder machst Du da noch was drunter? So nen Fuß irgendwie?
    Liebe Grüße, Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die sind jetzt rund, man könnte im Nachhinein noch mit Schleifpapier eine gerade Fläche schmirgeln oder vorher die zu befüllende Schale so präparieren, dass die Fläche nicht rund ist.
      Liebe Grüße von Nina

      Löschen
  14. So etwas möchte ich auch schon lange machen und dein Beton sieht so glatt aus, welchen hast du genommen? Und die Kupferfarbe ist ein Traum! Wunderschön! Dir einen herrlichen Tag und liebste Grüße Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Baumarktzement, nichts Außergewöhnliches.
      Liebe Grüße von Nina

      Löschen
  15. Ich bin Fan erster Minute seit die Betondekoelemente in der Bloggerlandschaft erschienen sind. Tolle Objekte hast Du gezaubert. Wie wird den so eine Schale gemacht, zwei ineinander, dazwischen Beton?
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau. Und einfetten.
      Liebe Grüße von Nina

      Löschen
  16. Liebe Nina,
    was hast du schöne Sachen und tolle Ideen in deinem Blog. Hab auch schon mit den Betonspielereien geliebäugelt ... aber wenn ich jetzt seh' was dabei herauskommen kann, wenn man es kann ...!!! Die Kupferfarbe ist wahnsinnig schön - edel! Danke für die Weitergabe schöner Dinge
    liebe Grüße aus Österreich
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  17. Toll, toll, toll! Erklärste mir nächstes Mal, nech?!
    Liebe Grüße,
    BuxSen

    AntwortenLöschen
  18. Oh Gott sieht das toll aus! vor allem die Schale!
    Beton steht auch ganz oben auf meiner Willmachen-Liste in diesem Jahr. Ich wollte mich an Lampenschirme trauen, muss aber erst sehen, wie ich das technisch hinbringe :)

    LG Caro

    AntwortenLöschen
  19. Wenn das nichts besonderes ist...? Die Herzen und Fische finde
    ich wunderschön, eine gute Idee.
    LG Gaby

    AntwortenLöschen
  20. Mein Herz jauchzt ebenfalls! Ich mag Beton einfach. Da juckt es mich gleich in den Fingern...

    AntwortenLöschen
  21. Tolle Projekte. Ich finde das Herzl Bild klasse, trotz Herz nicht kitschig... Mir gefallen die Schalen. Was war denn hier der Rohling bzw. die Form? Die Fischlies könnte ich mir auch gut vorstellen... Die Form dafür habe ich glaub auch - gekauft beim Schweden, kann man da direkt den Beton in die Silikonformen gießen? lg Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich hab direkt in die Silikonformen gegossen, allerdings zuvor ein bißchen eingefettet.
      Liebe Grüße von Nina

      Löschen
  22. Spielereien mit so tollen Ergebnissen!
    Spiel weiter, liebe Grüße, Brigitte

    AntwortenLöschen
  23. Prima geworden!! Und schön, dass du dich ran getraut hast.;-)
    Ich LIEBE die Form der Schale, einfach und schlicht ...! Und umgedreht hast du dir dann damit den Mond mit Kratern ins Haus geholt! ;-)
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  24. Hihi, deinen Pinguin finde ich besonders gut. Zwar gefällt mir der Beton-Look, und auch das Spröötz-Design, aber eine Bemalung mit Acryl-Farbe kann ich mir auch sehr gut vorstellen! Vielleicht starte ich selbst bald ein Beton-Projekt ;-) Liebe Grüße, Maral von "Mach mal"

    AntwortenLöschen
  25. Wow, einfach toll, das schaut total klasse aus - richtige Kunstwerke!!

    liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  26. Nix besonderes? Ach Du Tiefstaplerin! Wunderschön. Sowohl die Betondinge wie auch die Fotos. Mann, was bist Du nur für eine talentierte "Anfängerin"! :-)
    Ich drück Dich ganz fest!

    AntwortenLöschen
  27. oh wis toll, Deine heutigen Werkeleien!
    liebe Grüsse aus dem betongrauen Paris!

    AntwortenLöschen
  28. Sehr schön find ich ja diese farbigen Spritzer auf grauem Beton. : )

    AntwortenLöschen
  29. Die Schale mit der Kupferfarbe finde ich super!!!
    Liebe Grüße Karina

    AntwortenLöschen
  30. Also die Betonstücke sehen ja super aus! So würden sie mir auch gefallen.
    Viele Grüße
    Lilly

    AntwortenLöschen
  31. Hihi.. das Betonfieber greift um sich.. mich hat es ja schon lange infiziert.. das zeigt auch mein Blog.. ich folge deinem Blog schon länger und so freut es mich, das dir dieser Werkstoff auch gut gefällt.. :)

    AntwortenLöschen
  32. Beton mit Kupferfarbe, einfach genial und wirklich mal etwas anderes.
    Experimente mit neuen Werkstoffen und dann so schöne Ergebnisse, Kompliment, weiter so.
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  33. Schön, sehr schön. Gefällt mir irre gut! Besonders die Schalen mit dem Kupferlack!Die Betonschalen habe ich schon in diversen Blogs gesehen und dann waren die innen in pastell gestrichen...ja, da könnt eich spontan zum Nachmacher werden ;)))

    Die Fotos finde ich auch sehr schön und das negativ bearbeitete finde ich klasse. Das wäre doch rahmenswürdig.

    Liebe Grüße, Bianca

    AntwortenLöschen
  34. Die Schale sieht besonders schön aus. Tolles Experiment.
    Herzliche Grüße,
    Elke

    AntwortenLöschen
  35. Super!! Ich habe mir auch schon beton gekauft und die fischform habe ich auch, so jetzt fang ich auch mal an. ;-) ich wuensch dir was...liebste gruesse brigitte

    AntwortenLöschen
  36. super super schön! das steht auch schon seit langem auf meiner langen to do list... vielleicht komm ich mal zu dir ins beton-bootcamp... ich wüsste gar nicht wie ich anfangen sollte und wo ich so hübsche formen bekomme... oh je...

    allerliebste grüße und happy FREUday
    jules

    AntwortenLöschen
  37. Lieeeeeeebste Nina!
    Gefällt, gefällt, gefällt, gefällt.
    Mehr muß ich nicht sagen oder?
    Das Kupfergespotzel hat es mir besonders angetan. Und Deine Bilderspielereien mag ich. Sehr.

    Liebe Grüße
    Suse

    AntwortenLöschen
  38. Liebe Nina!

    DIR würde ich doch tatsächlich sofort einen Ketchup-Pulli nähen! :-)

    Beton ist ja nicht so meines - aber Dein Freundschafts-Short-Story-Beitrag letztens... an den muss ich immer wieder denken! ... Und überhaupt! Ich bin beim Kommentieren schrecklich faul geworden, aber das wichtigste ist wohl, dass Du mit Deinen Beiträgen hier längerfristig jemanden - und sicher nicht nur mich - berührst. Danke. :-)

    Ich wünsch Dir ein schönes Wochenende,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  39. Sieht klasse aus. Und dein Herzjauchzen wegen der Bilder kann ich gut verstehen - hab selbst lange rumgemurkst bis halbwegs anständige Makroaufnahmen zustande kamen. Besonders das erste Bild ist voll schön!
    Ganz liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  40. Deine Beton-Werke hauen mich jedes Mal um. Ich bin froh, dass du dieses Projekt endlich mal in Angriff genommen hast - du scheinst echt ein goldenes Händchen dafür zu haben.
    Ich drück dich!

    AntwortenLöschen
  41. So großartig, liebe Nina - Du bist ja richtig im Kreativrausch - super!
    Die Zahnbürstenmalerei gefällt mir immer wieder aufs Neue gut. Leider hinterlässt diese nur allzu gerne ihre Spuren im größeren Umkreis um den Ort, an dem gewerkelt wird. Daher kommt sie hier nur selten zum Einsatz.

    Liebe Sonntagsgrüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  42. Meine Süße,
    das sieht so grossartig aus!!!
    Danke für die Idee★ schönes Wochenende
    ❥knutscha
    Scharly Klamotte

    AntwortenLöschen