Dienstag, 18. Februar 2014

Upcycling-Dienstag #90 mit nettem Besuch

Hier sammeln wir jeden Dienstag Ideen, wie man aus Ausgedientem wieder etwas Wertvolles machen kann – einen Werkstoff. Jede Anregung ist interessant und jede(r) ist herzlich eingeladen mitzumachen.
 
Hinterlasst einen Kommentar und den Link zu Eurem Werk, ob groß oder klein, von wann auch immer es ist. Wer keinen Blog hat, der kann mir eine Mail mit einem .jpg schicken. Ich poste die Bilder bei Pinterest. Durch Eure Teilnahme erklärt Ihr Euch damit automatisch einverstanden. Bitte verwendet nur Fotos, an denen Ihr die Bild- und Motivrechte innehabt.

This is where we collect upcycling ideas every Tuesday. Feel free to join us by leaving a comment and link to your posting (does not have to be a new one, a good idea never grows old :-)). We gather and share our projects on Pinterest, please do only join in if you are fine with that. Furthermore it is important that you hold the rights to the pictures you are posting.


Heute ist der sechste Upcycling - Dienstag mit einem Gastposting, wie immer am dritten Dienstag eines Monats. Eure herzlichen Reaktionen freuen uns riesig! Jeder Gast tobt sich hier übrigens nach eigenem Gutdünken aus, ich übertrage nur Text und Bilder und freue mich, wie unterschiedlich die Beiträge ausfallen. Da ist Leben drin.

Today is guestblogging time again! This takes place every third Tuesday of the month and I hope you  enjoy it as much as I do. Hopefully you won't be mad that the guestpostings are held in German only. Thank all of you very much for your kind feedback, it's highly appreciated.


Heute besucht uns:

*°*° Scharly von Scharlyandersistanders °*°*
und meine 10 ganz subjektiven Glanzpunkte ihres Blogs sind:


Viel Spaß mit Scharlys Beitrag, seid liebst gegrüßt und habt es schön. Nina, die wie immer gespannt ist auf Eure Ideen und Projekte.

°°°° °°°° °°°° °°°°

Werkeln... 
manchmal kommt es anders, als man es sich wünscht.

Ich bin ein Mensch, der eigentlich nie aufgibt und den nichts aus der Ruhe bringt... eigentlich, doch als ich die Tage für diesen Gastpost für Nina "versucht" habe meine Idee umzusetzen, war es irgendwie wie verhext. Ich war drauf und dran alles in die Ecke zu schmeissen, denn irgendwie wollte es nicht klappen. Der Kleber erst nicht auffindbar, dann hielt er nicht!

Also Plan B MaskingTape > leider in der Kombi auch nicht mein bester Freund, da es auch auf der einen Seite nicht hielt und so auf der anderen Seite leider durchschimmert.


Tja wenn Frau sich auch gleich was vornimmt ohne gross zu testen >>> ich weiss, warum ich keine Milch mag und trinke ...


Mein Idee war, da die Milchtüten doch relativ schön fest sind, einen Kalender zum Hinstellen damit zu basteln.


So einen, wo man die Zahlen und Monate dreht und den man natürlich auch kaufen kann, doch in meinem Kopf sah er anders aus... :o((((((


Eigentlich hatte ich extra am PC was ausgedruckt, was ich auf die Würfel kleben wollte, doch ich musste aufgeben…
Jetzt fragt Ihr Euch bestimmt, warum zeigt sie uns jetzt so was...

Ganz einfach, weil ich das bin, meine Welt ist nicht immer perfekt, ich kann nicht alles, doch trotzdem gebe ich nicht auf und werkle immer wieder neue Ideen aus.


Natürlich wäre ich mit meinem Zeitungsständer, einer alten Weinkiste, die ich noch weiss streichen möchte oder meinem Kopfkino auf der sicheren Seite gewesen, doch ist die Welt wirklich immer perfekt? Muss immer alles super schön aussehen? Wohne ich in einer Glitzer / DekoWelt oder bin ich einfach ich und lebe und genieße mein Leben und mache das, was mir gefällt...

Liebe Nina, manchmal stellt man es sich es anders vor, als es kommt, so ist das Leben und so bin ich 
>>> eben anders.  Danke, dass ich Dein Gastblogger sein durfte!!!

Schuster bleib bei Deinen ... ich an meiner Nähmaschine 

*knutscha
Scharly Klamotte

Kommentare:

  1. Immer nur perfekt wäre ja langweilig - sag ich mir jedenfalls immer, wenn´s mal nicht so hinhaut wie gewünscht.
    Bei mir gibt´s heute eine Zahnpastatube mit Blümchen drin
    ;)
    Ganz liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  2. Toll dass Du Dich so zeigst wie Du bist und ärgere Dich nicht. Wie Du schon sagst, es läuft nicht immer so, wie man es gerne möchte
    Liebe Grüße Moni
    Bei mir gibts heute Plastiktüten upcycelt
    http://monisherzwerkstatt.blogspot.de/2014/02/plastiktuten-upcycling.html

    AntwortenLöschen
  3. Es läuft eben nicht immer so wie man es sich vorstellt, das auch zu
    zeigen macht Dich sehr sympathisch. Mein heutiger Beitrag ist ein
    Kinderkleid, genäht aus einem Herrenhemd.
    http://gkkreativ.blogspot.de/2014/02/ausaltmachneu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. http://gkkreativ.blogspot.de/2014/02/aus-alt-mach-neu.html

      Löschen
  4. Hallo Nina,
    hallo Scharly.

    Oh, das kenne ich nur allzu gut, wenn es nicht so läuft, wie man es möchte ;-).
    Bei mir gibt es heute eine "umfunktionierte" Obstkiste:
    http://schlumperfix.blogspot.de/2014/02/obstkiste.html

    Liebe Grüße,
    Kadi

    AntwortenLöschen
  5. Ein sehr schöner Mutmachpost. Danke fürs zeigen.

    Mein Beitrag: hier

    herzlich Judika

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Nina, hallo Scharly, tja, fragt mal meine Müllsäcke, wenn mir wieder mal was nicht gelingt. Heute hatte ich Glück, und mein Lesekissen für Jakob ist etwas geworden, auf http://www.mamaviola.de/?p=4777
    seht Ihr mehr.
    Liebe Grüße

    Viola
    www.mamaviola.de

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Nina,

    ich finde Scharly Klamotte einfach zum Knuddeln! :-) So rein virtuell! ;-)
    Bei mir gibt's heute eine Kuscheldecke aus den alten Lieblings-T-Shirts vom Junior: http://allesbiggi.blogspot.com/2014/02/t-shirt-upcycling-decke.html
    Ich liiiiiieeeebe deinen Upcycling-Dienstag und bin immer ganz happy, wenn ich dann abends alles bei Pinterest bewundern kann, was die ganzen kreativen Mädels wieder gezaubert haben! :-)
    Vielen Dank und liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Scharly,
    das kenne ich auch nur zu gut. Super dass du es trotzdem zeigst!
    Bei meinem Beitrag bibberte ich auch ob es klappt:
    http://kiyokinderyoga.wordpress.com/2014/02/18/diy-aus-poster-wird-sonnengruslicht/
    Liebe Grüße, auch an die liebe Nina
    Ute

    AntwortenLöschen
  9. Scharly, wie fein dass du heute hier bist. Welch unerwarteter Besuch!

    Von mir gibts heute den Fuchs im Schafspelz:
    http://evafuchs.blogspot.co.at/2014/02/shaun-das-schaf.html

    AntwortenLöschen
  10. Macht uns die Imperfektion nicht erst einzigartig?
    Aus Erfahrung weiß ich, dass die schönsten, überraschensten Ergebnisse aus Improvisation heraus entstehen :-)

    Ich zeuge heut ein kleines Filzmobilé:
    http://stil-alluere.de/mobile

    Es grüßt ganz lieb Sandra

    AntwortenLöschen
  11. Toller Post! Wer kennt das nicht? Bei mir gibt es heute das eigene Haustier als Briefbeschwerer. Zum Teil wurden alte Jeans verwertet. http://www.atelier-waldfee.de/2014/02/diy-anleitung-das-eigene-haustier-als.html
    LG Sylvia

    AntwortenLöschen
  12. Das mit dem Basteln kenne ich nur zu gut. Mir geht es oft auch so wie Scharly. Deshalb finde ich den Post einfach genial gut - er macht Mut und zeigt, daß nicht alles immer "Schöner Wohnen" sein muss, wo alles geschniegelt und gebügelt und aufs kleinste arrangiert und drapiert ist. Sind wir nicht lieber alle ein bischen Scharly? *lächel*

    Heute ein paar kleiner Sachen aus meinem allseits geliebten Stoff
    http://facileetbeaugusta.blogspot.com/2014/02/experimente.html

    ganz liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
  13. Wer ist schon perfekt? Mit etwas Fantasie kann man/frau sich das doch passend denken, die Idee dahinter ist jedenfalls klasse.

    Lieben Gruß von der Maus

    AntwortenLöschen
  14. Hallo, liebe Scharly,liebe Nina ♥
    auch ich habe hier ganz viele Dinge liegen, die ich mir vorher im Kopf irgendwie anders vorgestellt hatte ;o)! Und ich kann mich köstlich über sie amüsieren ;o)! Deine Idee jedenfalls finde ich total klasse ;o)! Hier ist meine für heute :http://kleinepaulinas.blogspot.de/2014/02/upcycling-dienstag-o-diy_18.html Ich drücke euch Beide feste, Petie ♥

    AntwortenLöschen
  15. Das schöne am Upcycling ist doch auch, dass man wenigstens kein neues Material versaut hat, wenn mal ein Projekt für die Tonne entstanden ist.

    Aber ich denke prinzipiell auch, dass Milch- und Safttüten prima zum Upcycling geeignet sind. In meinem Geschirrkorb stehen bereits sechs ausgespülte Tetrapacks, die ich diese Woche verwerkeln will. Und wenn es nicht klappt, dann haben sie einfach nur einen kleinen Umweg gemacht, bevor sie in der gelben Tonne landen.

    Ich zeige heute eine Kinderjacke und einen Männerhalswärmer, beides aus einem Fleecepulli gemacht:
    http://die-linkshaenderin.blogspot.de/2014/02/upcycling-creadienstag-mit-jawepu-und.html

    Liebe Grüße,
    Henriette

    AntwortenLöschen
  16. Wie mutig von dir, liebe Scharly, den missratenen Versuch hier dann doch zu zeigen. Ärgere dich nicht weiter darüber. Außerdem hast du ja die Gelegenheit, deine Idee weiter zu verfolgen und zu optimieren, vielleicht kommt da ja noch der Durchbruch. :)

    Ich hab's mir einfacher gemacht, aus Jeans lassen sich einfach immer wieder hervorragend Taschen nähen:
    http://lost-im-papierladen.blogspot.de/2014/02/handytaschen-bowie-zum-zweiten.html

    LG, Gerdi

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Scharly,Hallo Nina,
    es ist so wies es ist und wenn man da das Beste draus macht, ist es toll. Sich ärgern verdirbt doch nur den schönen Tag:)
    Und hier mein Beitrag heute:
    http://prinzessinholala.blogspot.de/2014/02/recycelter-leseknochen.html
    Liebste Grüße Euch beiden
    Claudia

    AntwortenLöschen
  18. So einen Post könnte ich auch mal machen, mit Dingen, die nicht so geworden sind, oder die nicht perfekt sind... das nehm ich mir zum Beispiel! Denn da hätte ich einiges beizusteuern...
    Sehr cooler Post!
    Und bei mir geht es heute um Klamotten aufpeppen:
    http://jansschwester.blogspot.de/2014/02/klamottenverbesserer.html
    Wunderschönen Tag Euch allen!
    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  19. Super Post, Danke Scharly

    ich steuere heute einen Badeponcho aus alten Handtüchern bei
    http://creating-dh.blogspot.com/2014/02/badeponcho.html

    lg dodo

    AntwortenLöschen
  20. Heute bin ich mit den DIY-Baustrahlern des Mannes auch mal mit dabei: http://www.amberlight-label.blogspot.de/2014/02/diy-baustrahler-balkenkopfe-freilegen.html

    AntwortenLöschen
  21. Schön wenn man in der Bloggerwelt auch einmal etwas sieht was nicht zu 100% perfekt ist. So wie das Leben eben auch.

    Hab heute auch wieder ein kleines Upcyclingprojekt:
    http://schillersplatzli.blogspot.co.at/2014/02/skihosenupcycling.html

    Manchmal hat man (Mann) eben auch Glück im Unglück und was man daraus für den Junior machen kann zeige ich heute auf dem Blog.
    glg
    Sonja

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Scharly, liebe Nina,
    nicht aufgeben und improvisieren, einfach das Beste aus allem machen - das ist auch mein Motto.
    Schön, was Du / Ihr uns heute gezeigt habt.

    Mein heutiges Thema ist ein Stiftehalter aus einer Wachstischdecke:

    http://floeckchenliebe.blogspot.de/2014/02/diy-stiftehalter-aus-wachstischdecke.html

    Vielen Dank, Dir Nina, fürs Veröffentlichen.

    Herzliche Grüße
    ANi

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Scharly! Tolles Projekt!

    Bei mir gibt es heute kleine Mini-Woll-Blümchen im 70ies-Look! Aus Wollresten und ein paar alten Knöppen:

    http://www.johannarundel.de/2014/02/70ies-wollblumen-mit-einem-merkwuerdigen-werkzeug-namens-flower-loom-gewickelt/

    Eine kreative Woche wünsche ich ;-)
    LG Johanna

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Scharly,
    Danke! Für`s Zeigen eines Projekts, das so geworden ist, wie es geworden ist. Sowas tröstet mich immer ein wenig hinweg über die eigenen Unfälle beim Bauen, Umbauen und Basteln. Ich hab da noch so ne genähte Ente im Schrank...!!!

    Bei mir gibt es heute ein DIY - Karnevalskostüm das ganz schnell und einfach zu nähen ist.

    http://tepetua.blogspot.de/2014/02/diy-mause-kostum.html

    Liebste Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  25. Hallo Scharly,

    das macht wirklich Mut, dass nicht immer alles glatt laufen muss sondern gut sein kann so wie es ist :)

    Liebe Nina,

    ich habe zwei kleine Bastelprojekte für dich. Zum einen eine Tulpenvase aus einem Champignonglas und Klebezetteln
    http://jakasters-fotowelt.blogspot.de/2014/02/champignons-und-klebezettel.html
    und zum anderen habe ich aus Masking Tape und Büroklammern Lesezeichen gebastelt
    http://jakasters-fotowelt.blogspot.de/2014/02/es-ist-wieder-zeit-fur-meine-high-5.html

    Liebe Grüße
    Rebecca

    AntwortenLöschen
  26. Hahaha, weißt Du was, liebe Scharly und hallihallo an Nina- solche Projekte haben einen fabelhaften Aspekt: im Moment des Ausmistens dürfen sie ohne Zögern und Tränen entsorgt( oder upcyclet:-)) werden.
    Das kenn ich gut....
    Ich habe, wie angekündigt, liebe Nina, heute ein kleines Haarseifen- Erleichterungs- projekt, ähem, also ein kleines schnelles Tüddelüdü.
    Schönen Tag!!
    Lisa
    http://strohzugoldlisa.blogspot.de/2014/02/haarseife.html

    AntwortenLöschen
  27. Ja, so geht es uns allen. Nicht immer lassen sich unsere kreativen Gedanken so 1:1 umsetzen :-)
    Hier mein Beitrag:
    http://mara-zeitspieler.blogspot.de/2014/02/russelparade-auf-jeans.html

    Viele Grüße
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen
  28. Wie wahr!!! Ist ne gute Übung in einer Zeit, in der alles unperfekte reklamiert wird...

    Bei mir musste heute wiedermal ein großes T-Shirt dran glauben:
    http://nadelhang.blogspot.de/2014/02/nestbaufieber-strampler-aus-t-shirt.html

    Viele Grüße!

    AntwortenLöschen
  29. Unser Kopfkino können nur wir sehen, deshalb sehen wir die von uns gefertigten Dinge nicht vorurteilsfrei.
    Ich finde gut, wenn Dinge gezeigt werden, die nicht perfekt geworden sind, wobei gerade das oft seinen eigenen Charme hat.
    Alleine schon die Idee gefällt mir und damit startet dann mein eigenes Kopfkino ...

    Bei mir gibt es Stoffreste-Aufräume-Beutel, solche einfache Näherei hat für mich etwas meditatives mit Nutzwertgefühl:
    http://123-nadelei.blogspot.de/2014/02/stoffreste-upcycling-beutel-in-grun.html
    http://123-nadelei.blogspot.de/2014/02/petrolgrune-beutel.html
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  30. Ach, wie schön- genau sowas unperfektes wie meins, da trau ich mich doch glatt, einen Link zu setzen auf mein erstes Upcyclingprojekt, angeregt (=energisch eingefordert) vom Sohnemann. :-))
    Liebste Grüße,
    Doro
    http://bin-ich-ein-eichhoernchen.blogspot.de/2014/02/rolling-rolling-rolling.html

    AntwortenLöschen
  31. Unperfekt ist menschlich :)
    Bei mir gibt´s heut eine nicht ganz perfekt sitzende Hose für die Kleine vom Großen.
    Liebe Grüße, Tanja
    http://neuesvomschloss.blogspot.de/2014/02/ey-die-hat-ja-ein-loch-creadienstag-ist.html

    AntwortenLöschen
  32. Hey,
    heute bin ich auch mal wieder dabei:

    http://telani-design.blogspot.de/2014/02/mein-erster-anton.html

    Liebe Grüße,
    Katharina

    AntwortenLöschen
  33. lebe lieber unperfekt - das ist mein motto ! schön das andere das auch so machen, denn sind es nicht die unperfekten leicht missglückten sachen die etwas erst so wahnsinnig liebenswert machen? also ich, ich hänge ganz besonders an solchen dingen...danke für diesen post.
    liebste grüsse von brigitte
    http://bittyambam.blogspot.de/2014/02/diy-buchstutzen-creadienstag.html
    ich habe heute ein altes unechtes spielzeugpferd meiner töchter zersägt....

    AntwortenLöschen
  34. Ich finde die Idee nett. Perfekt ist niemand :-)

    Ich habe aus Krawatten Taschentüchertäschchen genäht :-)

    http://lilawundersterne.wordpress.com/2014/02/18/taschentuchertaachchen-aus-krawatten/

    Viele liebe Grüße Alex

    AntwortenLöschen
  35. Anregung ist wichtiger als Anleitung - tausend Mal! Und tausend ist auch ungefähr die Zahl meiner eigenen Fehlversuche bei irgendwelchen Basteleien. Oder mehr. ;) Danke fürs Teilhabenlassen und gedrückte Daumen, dass der Kleber beim nächsten Mal so will wie Du!

    Bei mir gibt es heute leider kein Upcycling, sondern nur empörte Möpse. Nächste Woche dann wieder. ;)

    Liebe Grüße,
    Maike

    AntwortenLöschen
  36. Du bist nicht allein :-) Ich habe schon viele Ideen begraben müssen, weil die Umsetztung nicht so geklappt hat. Gerade heute habe ich auch wieder improvisiert :-)

    http://die-bommelfrau.blogspot.de/2014/02/puppenrock.html

    Herzliche Grüße,
    Michele

    AntwortenLöschen
  37. Hach, liebe Scharly - was für ein wunderbarer Post - vielen Dank für diesen herrlich unperfekten Beitrag!

    Ich bin heute wieder unter die Regalbauer gegangen (wenn auch nur im Kleinformat):
    http://titatoni.blogspot.de/2014/02/DIY-Kistenregal.html

    Liebste Grüße,
    Renaade

    AntwortenLöschen
  38. Vielen Dank, Scharly, für diesen tollen Beitrag! Ich bin begeistert von deiner Einstellung! Und liebste Nina, dass ist doch eine tolle Gelegenheit für meinen ersten Beitrag, oder? ;)
    http://www.muenstermama.de/gewerkelt-porzellan-kunst-fuer-kinder-2/

    AntwortenLöschen
  39. :-) danke!!!
    das ist ein wunderbar unperfekter kalender!
    und am längsten halten meist die unperfekten provisorien! :-)

    ich hab zuschnittstoffabfall in eine wiese verwandelt :-)
    http://violettawandelbar.blogspot.co.at/2014/02/blumenwiese.html

    vielen dank fürs sammeln nina!
    lg v

    AntwortenLöschen
  40. Sehr sympathische Einstellung. Ich mag Menschen mit hohen Frustrationsgrenzen. ;-) Und so ein unperfekter Kalender hat ja auch seinen Charme!
    Danke wieder an Nina, für diese wunderbare Rubrik!
    Liebste Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  41. Ach, liebe Scharly, und ich mochte Dich von ANfang an ganz genauso, wie Du bist....herrlich ANDERS!
    LiebenGruß von Sandra

    Die heute mit Glitzertütelkram daher kommt...

    http://libellein.blogspot.de/2014/02/plotzlich-und-unerwartet-ist-das-maband.html

    AntwortenLöschen
  42. Liebe Scharly!
    Ich finde die Idee super! Und das es auch mal zwischendurch nicht klappt sehr sympathisch :-)

    Mein klitzekleines Upcycling gibts hier.

    Liebe Grüße!
    Steffi

    AntwortenLöschen
  43. Schön, wenn nicht alles superperfekt ist. Der Kalender ist doch nett geworden, Milchkartons habe ich mit Malerkreppband geklebt.
    Hier mein Beitrag:
    Schöne Grüße!

    AntwortenLöschen
  44. Manchmal funktioniert es einfach nicht, obwohl es müsste. ;) Gut zu wissen, dass es anderen auch so geht!

    Hier mein heutiger Upcycling-Beitrag:
    http://blog.naehmarie.de/2014/02/upcycling-rezeptbox/

    LG, maria

    AntwortenLöschen
  45. Hallo Nina,
    spät, aber doch noch (Zeit ist im Moment ein extrem knappes Gut) mein Upcycling-Beitrag von heute:
    http://kebohoming.blogspot.it/2014/02/alte-kerzen-neue-kerzen.html
    Liebe Grüße
    Kebo

    AntwortenLöschen
  46. Hallo Nina,
    heute bin auch mal wieder mit einem Mini-Upcycling dabei!
    Viele liebe Grüße
    Julia

    http://annibellie.blogspot.de/2014/02/die-diy-vase.html

    AntwortenLöschen
  47. Hallo Nina,
    schöner Gastbeitrag. Sachen in die Ecke schmeissen, möchte ich auch
    manchmal, wenn nicht so will wie ich will.
    Bei meinem heutigen upcycling ging´s ohne Ecke. ;-)
    http://mondgoettin.blogspot.de/2014/02/korbchen.html
    Viele Grüße
    Ina

    AntwortenLöschen
  48. Hallo Nina und Scharly,
    kennen wir das nicht Alle? *gg* Ab und an darf auch mal was für die Tonne sein, wobei ich mir sicher bin, das meistens doch noch eine Idee daraus entsteht :)
    Ich hab heute auch ein kleines Upcycling ... hm, gehört das dazu, Nina? Ich lasse einfach mal den Link hier :) http://frauboecklein.blogspot.de/2014/02/upcycling-bucherregal-oder-auch-ein.html
    Viele liebe Grüße
    Marion

    AntwortenLöschen
  49. Hallo Nina und Scharly,
    nö perfekt muss nicht (immer?) unbedingt. Manchmal ist ganz schön. Aber die Welt dreht sich auch weiter wenn nicht. Und unperfekt hat auch seinen Charm. So ein Würfelkalenderdings hab ich auch schon länger im Kopf. Aber ich dachte mehr an Holz.
    Mein heute auch wenig perfekter Beitag zum Dienstag:
    http://madambetterave.blogspot.de/2014/02/der-fleck-muss-weg-aber-schon.html
    Liebe Grüße
    Jennifer

    AntwortenLöschen
  50. Na dann trau ich mich auch mal mitzumachen, nix Dolles und passend zum Thema völlig unperfekt ;0)
    http://ampersand5.blogspot.de/2014/02/upcycling-dienstag-90.html

    AntwortenLöschen
  51. Ganz ganz lieben Dank!!!
    Ich freu mich riesig, das Ihr mir nicht böse seid und ich demnächst nicht mit einer Tüte über den Kopf (obwohl mich persönlich kennen nicht viele ;o))) rumlaufen muss. *lach
    Trauen und zu seinen eigenen Dingen und auch Fehlern zu stehen, ist für mich eines der wichtigsten Eigenschaften, die ein Mensch besitzen sollte.
    Anders zu sein und auch so zu leben lieben ;o)))
    Es hat mir so eine Freude bereitet die Kommentare zu lesen!!!
    Wünsche Euch weiter eine tolle kreative Zeit
    *knutscha
    Scharly Klamotte

    AntwortenLöschen
  52. Ganz und gar liebenswert und anders ;-). "Perfekt" ist ein Wort, dass ich nie verwende, ich mag's nicht, und das scheinbar "Perfekte" ist so oft nur Fassade... - ich bringe als Wiederholungstäterin schon wieder Postkarten, aber "anders" ;-) Liebe Grüße euch beiden Ghislana
    http://jahreszeitenbriefe.blogspot.de/2014/02/jahreszeiten-musterzeiten.html

    AntwortenLöschen
  53. Besser spät als nie, hier mein ausgeschlachtetes Kuscheltier/Kissen:
    http://bastelbazooka.blogspot.de/2014/02/lumpy-space-pillow.html

    Ganz liebe Grüße,
    Anni

    AntwortenLöschen
  54. Es ist immer wieder schön, aus vorhandenen alten Sachen neue zu zaubern.

    Ganz liebe Grüße, Anne

    http://woelffchens.blogspot.de/2014/02/diy-upcycling-tagesbett-aus-paletten.html

    AntwortenLöschen
  55. In den Energieferien habe ich mit meinen beiden Kindern 5 und 7 J. aus Tetrapackungen v, Milch und Saft eine Stadt gebaut. Packungen auswaschen außen aufrauen mit Wandfarbe streichen Fenster und Türen aufzeichnen und ausschneiden zum aufmachen. Fenster mit zarten Streifen von Geschenkpapier umrahmt. So sind 112 Kartons in verschiedene Größen entstanden mal hoch oder quergelegt. Aus Backpapierbögen Strassen eingezeichnet und die Häuser dazu aufgestellt- Ein Spass war es haben die ganze Woche eine Beschäftigung gehabt.
    Da 2 Milchkarton übrig geblieben sind habe ich ein Vierkantbrot darin gebacken. Einfetten braucht man es nicht mehr, da der Überzug trotz ausschwemmen noch immer fettig war. Backrohr aber nicht höher als 190 Grad stellen. Brot war gut und für die Kinder war es wieder ein aha Erlebnis. Bilder habe ich leider keine gemacht, aber ich glaube man kann sich auch so vorstellen wie es aussehen kann.
    Lieben Gruß Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karin,
      das finde ich eine tolle Idee!! Werde ich mir vormerken für die nächsten Ferien <3
      Herzliche Grüße
      Marion

      Löschen