Mittwoch, 19. November 2014

#blogst14 und Hamburg

Ehrlich gesagt kommt es mir so vor, als wäre ich am dritten Tag nach der Blogst-Konferenz schon reichlich spät dran mit meinen Eindrücken. Die bereits veröffentlichten Postings sind umfangreich und informativ, zudem gab es unter #blogst14 währenddessen die Rundum-Instagram-und-Twitter-Bespaßung, so dass ich nicht recht weiß, was noch schreiben, das nicht schon längst gesagt wurde.

Also einmal chronologisch und wieder fast ohne Fotos. Großartig. Dabei hatte ich mir letztes Jahr geschworen, dass es da einen Aufwärtstrend geben würde.

Anreise war am Freitag Morgen. Erstaunlich, wie viele (mir fremde) Menschen übrigens um diese Tageszeit in öffentlichen Verkehrsmitteln schon die Lampe anhaben. Direkt am Hamburger Hauptbahnhof dann vorbefreute Verabredung plus Mittagessen mit einer meiner liebsten Bloggerinnen in Personalunion mit famoser Person. Wohltuend war das. Es gibt solche Menschen, die kennt man weder lange noch in allen Lebenslagen und doch, sie wohnen in einem Zimmer im Herzen.

Landungsbrücken mit falscher Kameraeinstellung, aber trotzdem feiner Ausbeute

Das selbstgesuchte Übernachtungshotel in Stellingen (nicht der Veranstaltungsort) war praktisch und sehr grün angemalt. Erwähnt sei aber die wundervolle Gesa, die das zweifelhafte Vergnügen hatte, sich mit mir und meiner Dreifachsteckdose für den Kommunikations-Fuhrpark ein Zimmer zu teilen - und mir noch einen Tacken mehr ans Herz gewachsen ist als ohnehin schon. Nerven aus Draht und ein Herz aus Gold.

Am Freitag Abend waren wir erst an den Landungsbrücken (da seufzt mein Herz), dann in etwas kleinerer und überaus harmonischer Runde im Schanzenviertel und später beim Blogst-Vorglühen im Hotel Lindner, in dem ein Großteil der Bloggerinnen auch übernachtete. Es war fein, viele liebe Menschen wiederzusehen und mal zu drücken, nett zu plaudern bzw. gegen den allgemeinen Plauderpegel anzuplaudern, und vorfreudig auf den nächsten Tag, aber platt wie Salat in die Heia zu fallen.


Nun zur Konferenz:
Es gab viel Input. Die Themen waren vielseitig zusammengestellt, die Abläufe reibungslos, die Orga perfekt. Wie Ricarda und Clara es auch am Anfang formulierten: Die Blogst ist erwachsen geworden.

Zwei Vorträge haben mich nachhaltig beeindruckt. Am Samstag war das Mel von GourmetGuerilla mit ihren Anregungen zum korrekten Ablauf von Kooperationen respektive dem professionetten (Ver)Handeln. Ich selbst bin dahingehend eher unerfahren und sträube mich auch. Vermutlich aus dem Gefühl, das Bloggen so wie bisher als Wohlfühlnische betrachten zu wollen und über den Upcycling-Dienstag hinaus verpflichtungsfrei zu belassen. Wer Kooperationen eingeht, tut das ja letztlich auch auf der Basis von "hard facts" wie Klickzahlen und folgerichtig deren Stabilität, sonst hält man indirekt (oder sehe ich das falsch?) seinen Teil des Deals nicht hoch. Aber unter Druck werde ich, anders als manch anderer, unwillig und gaaanz laaaangsam. Müde, unlustig, uninspiriert, all das. Freunde von mir sind z.B. unter Termindruck sensationell gut. Ich könnte dann heulen, sonst nicht viel.

Mel jedenfalls beschrieb in einer Präsentation, die alles hatte von Struktur über Wissen über Kurzweiligkeit - auch für Unerfahrene verständlich -, an welche Grundregeln man sich halten sollte in Zusammenarbeit mit egal wem. Viel davon greift auch im wahren Leben, z.B. dass der Ton die Musik macht, gute Manieren das A und O sind oder auch, dass man beispielsweise die Details eines Deals lieber für sich behalten sollte. Auch eventuelles Wissen über andererleuts Kooperationen sind mit Diskretion zu behandeln und sollten mitnichten herausposaunt als eigene Verhandlungsgrundlage dienen.

Tweets zu @gourmetguerilla
Auszug aus meinem Twitterschaffen

Samstag Abend war Party, das ist nicht meins. Genau so wenig wie Bilder in der Photobooth, auch wenn es bestimmt lustig wäre, so im Nachhinein. Aber ich hab da irgendwie eine Ladehemmung oder bin nicht vergnügt genug oder was auch immer. Also, es haben manche begeistert getanzt, andere eher mit gebremstem Charme, aber das ist sicher lobenswerter als wie ich deplatziert am Rand zu stehen. Früher war nicht nur mehr Alufäden am Weihnachtsbaum.

Am Sonntag Vormittag habe ich zuerst kapiert, dass Pinterest sich nicht nur für den Upcycling-Dienstag bezahlt macht, sondern auch für den Blog an sich. Mein Zweit-Account heißt also ab sofort nicht mehr zepideh, sondern werkeltagebuch, und wird in hoffentlich absehbarer Zukunft meine Bloginhalte wiedergeben. Das dauert allerdings, denn es sind fast 4 Jahre und ich war nicht immer so krea-tief wie heutzutage. 
Bekehrend wirkte übrigens AnnavonDawanda, die seit Sommer AnnavonPinterest ist und deren Vortrag, wenn man von den ungeklärten Urheberrechtsfragen absieht, für die sie nichts kann, mich deutlich motiviert hat. Wobei man sich schon fragt, wieso genau diese Belange immer noch offen sind, denn neu sind sie nicht.

Anna von BerlinMitteMom, eine überaus angenehme Person mit einer guten Balance aus gesundem Menschenverstand, Intellekt und Herz, erzählte uns im Anschluss über das Selbstbewußtsein bzw. "Mehr Mut beim Bloggen" und hatte Beispiele aus ihrer Laufbahn als "Mamabloggerin" (was für ein Wort) im petto, die verdeutlichen konnten, dass es keine höhere Instanz gibt, die bestimmt, wer oder was relevant sei oder nicht.

Tweets zu @berlinmittemom
Noch ein Auszug aus meinem Twitterschaffen

Für mich war die Konferenz dann leider schon zuende, aber die vielen Beiträge, die Ihr auf der Blogst-Seite finden könnt *klick* geben wieder, wie der 2. Konferenztag weiterging und überhaupt alles, was hier nicht zusammengefaßt wird.


Übrigens habe ich bei 2 Instagram-Gewinnspielen der Sponsoren mitgemacht und beide Male was gewonnen, ist das cool?

Auf die Frage von roomido "Was ist Design?" sollte man sich im Hotel umsehen und etwas ablichten, das die Antwort darauf sein könnte. Mein Bild ist dies (Kronleuchter von unten, am Rechner hätte ich die Dinger oben und unten weggemogelt, aber am Handy ging das nicht).

Meine Antwort auf die Frage von @roomido

Für Maisons du monde galt es, den von ihnen aufgebauten Candytable fein zu knipsen, meine mit bescheidenen Mitteln erstellte Collage (die übrigens diese unglaublichen lüla Cake Pops zeigt, die mit so einer schmandtigen Masse plus einem Hauch Mohn gefüllt waren und mich in meine Träume begleiten) ...

Candytable von Maisons Du Monde

... hat den dritten Platz belegt. Dafür gibt es ein Geschenk zusätzlich zu den vielen Leckereien, durch die ich mich im Laufe der Konferenz ohnehin schon gefräst hatte.

Seid also herzlich gegrüßt von Nina, genießt eine schöne restliche Woche. Und wer übrig hat, bitte schickt mir etwas Adventsstimmung oder Weihnachtselan oder wovon Ihr alle so viel zu haben scheint, dass mir ganz flau wird. Ich brauch das auch, bitte.

P.S.: Mein Freundebuch ist verschwunden. Hat es zufällig jemand gefunden? So schade ...

Die gesammelten Sponsoren findet Ihr hier, wie immer ermöglicht die Zusammenarbeit mit den Unternehmen diverse Privilegien wie Goodiebags, moderates Ticketpreisniveau und diverse Angenehmlichkeiten vor Ort.

Kommentare:

  1. <3 Ich sende liebe Grüße, gute Besserung und ein "Schön wars". Und ein toller Rückblick ist das zudem!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. <3 zurück.
      Und schön war's!
      Lieb gedrückt von Nina

      Löschen
  2. Liebe Nina, vielen Dank für deinen kurzweiligen Rückblick, ich wäre sooo gerne auch mal dabei gewesen und hätte dich und euch und überhaupt mal kennengelernt, vielleicht , bestimmt, hoffentlich klappt's ja 2015 !!! GlG Helga
    P.S. Habe auch keinen "Weihnachtselan", du siehst, du bist nicht allein auf der Welt ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helga,

      da hätte ich mich auch gefreut, nun schreiben wir schon so lange hin und her, da gehört doch langsam mal ein Gesicht dazu. Und für 2015 drück ich die Daumen.

      Wie gut, noch eine, die noch nicht bei Weihnachten angekommen ist, wobei mich die ganzen Postings mit "Wow, endlich das letzte Weihnachtsgeschenk eingepackt" ganz kirre machen. Ich hab noch nix. Mäh.

      Liebste Grüße von Nina

      Löschen
  3. Liebe Nina, durch die ganzen Bilder und Berichte ist es ein ganz klein wenig wie dabei gewesen zu sein... Lieben Dank dafür und an dich einen dicken Drücker!
    Liebe Grüße, Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sonja,
      es wäre so schön, nochmal ein Käffchen zu nehmen, schade, dass Du nicht dabei warst, aber Zeit / Ruhe für Gespräche sind an so einem Wochenende natürlich auch relativ.
      Sei lieb zurückgedrückt, und Du weißt ja, wenn Dich Deine Wege ins Ruhrgebiet führen und so ...
      Nina

      Löschen
  4. Das Foto mit der falschen Einstellung ist ja total super geworden! Den Vortrag von Mel hätte ich sehr sehr gerne gehört. Klingt total spannend.

    Drücke dich
    Berit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein Fotokompliment von Dir zählt doppelt, wo Du doch einer meiner Gurus bist. Danke!
      Drücke Dich zurück.
      Nina

      Löschen
  5. Ich mag Fotos mit falschen Einstellungen. Besonders Deins.
    Die Konferenz klingt nach einer schönen Erfahrung - aber auch so viel Ernst.
    Herzlich!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke!
      Ja, ein bisschen Ernst ist dabei. Vor allem, wenn es um die rechtliche Seite geht.
      Ebenfalls sehr herzlich zurück,
      Nina

      Löschen
  6. Oh du Süße! Das hast du zauberhaft beschrieben! Und ich gratulier dir voll herzlich zu deinen Gewinnen :-)
    Bevor ich es vergesse: HIIIIIIEEEERRRR!!!!! kommt ganz viel Weihnachtselan-Supa-Dupa-Power!!!!!! Ich bin schon voll im Fieber drin und du nun auch bald! Heute Nacht schick ich dir den ersten Geist der Weihnacht vorbei und der schwenkt ein bissel Sternenstaub über dir!
    Ganz liebe Grüße,
    Frauke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aaaaaaaaaaaaaa, dankeschöööööööööööön.
      Du Gute.
      Vor lauter Sternenstaub mußte ich jetzt sehr viel Schokolade essen, verdanke ich das Dir? :-)
      Sei gedrückt und hoffentlich bis bald.
      Nina

      Löschen
  7. Oh Nina, das war ein toller Post. Ich wäre ja auch supergerne mal auf solch einem Event dabei, aber das ist für mich schon seeeehr weit weg. Ich hätte mich dann mit dir an den Rand der Party gestellt und wir wären langsam wippend zusammen weiter ins Getümmel gerutscht. ;-)
    Nee - im Ernst, so ein Event bringt sicher was und man erfährt dann auch, dass Bloggen was Reales ist und nicht so eine belächelte virtuelle Nebenbeschäftigung, denke ich mal.
    Naja, wie auch immer - hab's gut!
    LG vonKarin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karin,
      na, ob ich da gerutscht wäre, das weiß ich zwar nicht, aber bestimmt hätten wir es nett gehabt!
      Und Du hast Recht, allein schon dafür ist so eine Konferenz oder ein Bloggertreffen generell wertvoll, denn bevor man mal andere trifft, die das auch machen, läßt man sich doch allzu leicht zum Exoten abstempeln.
      Beste Grüße an Dich von
      Nina

      Löschen
  8. Hi Nina!
    Das erste Foto finde ich grandios und das zweite supertoll.
    Hast Du nicht einen Kurs belegt? Der hat sich auf jeden Fall gelohnt.
    Am Freitag bin ich direkt am Hauptbahnhof vorbei gefahren.
    Aber außer Typen mit Lampe an und konsumverrückten Hardcore-Shoppern ist mir niemand aufgefallen. Dein Bericht macht Dich mir nur noch sympatischer. Bildern mit hasenzähnigen Frauen, die krampfhaft lustig in die Kamera gucken, kann ich so gar nichts abgewinnen.
    Bei uns ist der Geist der Weihnacht (wie es Frauke über mir so schön ausgedrückt hat) leider auch noch nicht angekommen.
    Trübsalblasenderweise sende ich - wieder nüchtern - Allerliebste Grüße,
    Miriam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Boah, Miriam, dass Du das noch weißt mit dem Kurs ... und danke! Ich hab dieses Jahr ein bisschen dran getan, dass die Bilder besser werden, bin mir aber total uneins, ob das eine gelungene oder gescheiterte Mission ist. Also freut mich ein Kompliment in die Richtung sehr dolle.
      Schade, dass wir uns nicht verabredet haben, aber bestimmt führen die Wege noch einmal nach HH und ich moderiere das mit großzügigerem Zeitfenster an. Oder Du bereist das Ruhrgebiet auf den Spuren von Filmzitaten, die das Wort "Kohle" oder "Currywurst" enthalten?
      Ich fand ja die Damen in lustiger Verkleidung schon irgendwie beneidenswert, ich steh da so verkrampft und denke, Mensch, wär bestimmt halb so schlimm, mach doch mal, aber dann lieber doch nicht. Ist mir irgendwie peinlich und wenn sich was so eckig anfühlt, lass ich es.
      Gut, Du bist wieder nüchtern. :-)
      Allerliebste Grüße zurück von Nina

      Löschen
  9. Ach Hase, warum hast du heute Morgen nix gesagt? Dann hätte ich dir mit meiner famosen Singstimme ein paar Weihnachtsliedchen ins Ohr geträllert.
    Ich drücke dich und finde falsche Kameraeinstellungen übrigens auch super ... dieses Bokeh....
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Hase, aus Gründen. Aber ich nehm einen Trällergutschein und komme unerwartet, jedoch nicht weniger hartnäckig und erwartungsfroh darauf zurück.
      Dolle geherzt von
      Nina

      Löschen
  10. Liebe Nina,
    das hört sich nach einer wirklich tollen Veranstaltung an :).
    Sei mir lieb gegrüßt.
    Fanny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Fanny,
      schön war es. Und Hamburg noch obendrauf, da bekomm ich eh einen weichen Keks.
      Lieb zurückgegrüßt von
      Nina

      Löschen
  11. Hach, die lila Teile sehen so verführerisch aus ..... und die Geschichten von blogst hören sich vielversprechend an .... ich würd 2015 auch gern dabeisein .... seufz, mal sehen ...

    .... und dann ist es mir egal, ob frühjer mehr Lametta war ....

    Klasse geschreiben Dein Bericht! Sehr unterhaltsam :-)
    Beste Grüße aus dem Allgäu, Ulli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ulli,
      die waren so gut. Leider keine Ahnung, wo man sie herbekommt, ich muss das unbedingt mal recherchieren, obwohl noch nie "sowas" online bestellt, aber sie wären eine Premiere wert.
      Schön, dass Dir der Bericht gefallen hat, bin gespannt, ob wir beide im nächsten Jahr eine Karte ergattern können. Und uns mal kennenlernen.
      Beste Grüße ins Allgäu von Nina

      Löschen
  12. danke für die bilder,einen schönen donnerstag und liebe grüße von angie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die guten Wünsche, liebe Angie, Dir ein schönes Wochenende, spät dran, wie ich mal wieder bin. :-)
      Nina

      Löschen
  13. Ich drückdich mal... War schön dich wieder getroffen zu haben
    *knutscha
    Scharly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Scharly,
      ich drück Dich zurück. Das fand ich auch.
      Nina

      Löschen
  14. Meine Liebe, auch wenn es nur kurz war, schön, dass wir uns wiedergesehen haben!
    Ich drück dich zurück und schicke dir eine große Tüte Weihnachtselan und Adventsstimmung!
    Tolle Zusammenfassung! <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Du Liebe. Für die Worte und die Stimmung.
      Drücke Dich.
      <3

      Löschen
  15. Ein toller Rückblick.

    Greetings & Love
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir, Ines. Dich würde ich ja auch mal gern kennenlernen!

      Löschen
  16. Du liebe Nina, ich glaube, wir werden uns nicht auf einer Blogst persönlich kennenlernen, aber wir werden ;-). Ich lerne gerne Blogger/innen persönlich kennen, aber das Blogst-Geschehen ist mir bisher - auch mit deinen feinen Rückblicken - bisher ziemlich fremd geblieben... Bisschen graue Novembermelancholie darf doch jetzt noch sein? Ist normal, hab ich nämlich auch, obwohl mir gestern dann doch mal schon ein ganz klein bisschen weihnachtlich wurde: auf dem Berliner Alex wird der Weihnachtsmarkt aufgebaut und dabei ist ein Lauschaer Glaskugelhaus und das erinnerte mich an die süßesten bunten Glasvögelchen auf Weihnachtstannenzweigen... Oder ein Marzipanbrot mit Nougat... Sei gedrückt - Ghislana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine liebe Ghislana,
      das hoffe ich doch sehr, spekuliere ja heimlich auf eine weitere Rheinlands- / Ruhrgebietstour Deinerseits und würde dann aufwinken und "hier" rufen.
      Immerhin, bei mir ist die Weihnachtskartenplanung einen Schritt nach vorn gekommen, aber noch sehr hypothetisch. Und der Wunsch, in der kommenden Woche mit dem Backen zu beginnen. Plätzchen und Konsorten gibt es noch nicht. Auch wenn so manches schon nach mir summt. Aber die Vorfreude, die gehört dazu.
      Drücke Dich lieb. Nina

      Löschen
  17. Liebste Nina,

    unglaublich! ich habe zwar keine Karte ergattern können, aber Dein Bericht macht es fast schon wieder wett.
    So schön beschrieben. Aber Du kannst sicher sein, ich hätte neben Dir an der Tanzfläche rumgestanden. So gar nicht meins...
    Liebste Grüße
    Suse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, liebste Suse.
      War bei Dir da früher auch mehr los? Seinerzeit hätte mich am Tanzflächenrand nix gehalten, aber das ist nun auch schon diverse Monde (Zillionen fast) her.
      Liebste Grüße zurück.
      Nina

      Löschen
  18. Das erste Bild ist ein schöner Fang. Spannend deinen Beitrag zu Blogst zu lesen, mir wäre das vermutlich zu viel. Aber toll wäre es schon mal, die Gesichter hinter all den feinen Blogs kennen zu lernen.

    Liebe Grüße
    Fränzi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Fränzi,
      Du wärest sicher nicht die einzige, die zwischendrin unter Reizüberflutung leidet.
      Aber die Gesichter hinter den Blogs machen das dreimal wett.
      Sei lieb gegrüßt von Nina, die DEIN Gesicht auch durchaus mal live sehen wollen würde.

      Löschen
  19. Meine liebste N...war wieder einfach nur schön dich ans Herz zu drücken!!! Ich hoffe dir gehts wieder besser und du lässt es dir mit deiner Megapackung CUPPERTEA einfach mal gutgehen...drück dich ganz fest und hoffe wir sehen uns ganz bald mal wieder...dicken kuss und bis bald...deine i...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Süße,
      es war so schade, dass wir uns nicht verabschieden konnten, aber wie schön, wir hatten ein bisschen Zeit und sind nicht nur so aneinander vorbeigehuscht, wie es bei solchen Menschenansammlungen ja doch irgendwie passieren kann.
      Ich drücke Dich feste zurück und hoffe auf ganz bald.
      Zurückgeküßt von Nina

      Löschen
  20. Es hat mich sehr gefreut, dich kennenzulernen. Schade, dass du schon früher weg musstest, aber ich bin da mal optimistisch und sage, wir sehen uns wieder ;)

    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Konfettifrau,
      es war mir auch ein Vergnügen und geteilter Optimismus ist doppelter Optimismus. Beste Grüße von Nina

      Löschen
  21. Danke für den Einblick liebe Nina und schönes Wochenende (Weihnachtselan muss ich selber erst noch aufbauen... dann klappt es vielleicht auch mit dem Schicken ;-)
    Kebo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kebo,
      Dir auch ein schönes Wochenende, ich bin elanmäßig immer noch nicht echt weiter. Aber wird hoffentlich noch ...
      Beste Grüße, alles Liebe von Nina

      Löschen