Donnerstag, 11. Dezember 2014

Über Nikolaustraditionen, eine Fotogewinnerin, Wichtel, ein neues Ebook namens Kuschelkomplizen und überhaupt.

Es steckt auch Werbung in diesem Posting, sie sei hiermit gekennzeichnet.

Liebe Menschen aus dem Internet, über Eure ausführlichen und offenen Kommentare zum letzten Posting, in dem man ein Foto aus meiner Galerie gewinnen konnte, habe ich mich riesig gefreut. Zum einen erzählt Ihr liebevoll, wie Ihr Traditionen fortführt und heute mit Euren  Kindern feiert, aber auch die weniger schönen Erinnerungen wurden geschildert. Dafür danke ich Euch.

Auch Eure aufmunternden Worte zu meinem Hadern in Sachen Blogtaktung haben mir gut getan. Habt ganz vielen Dank für Euren Zuspruch und die viele Freundlichkeit!

Wer nun das Foto der Wahl gewonnen hat, war natürlich davon unabhängig, wie der Kommentar inhaltlich aussah und wurde per Zufallsgenerator ermittelt. Aber zuerst dränge ich Euch noch diverse Nikolaus-affine Dinge auf, der Name der Gewinnerin steht am Schluss.

Erst einmal unsere eigene Nikolaustradition.
Seit 5 Jahren ist sie annähernd identisch und macht den Kindern und mir viel Freude. Zum einen schreibt bzw. malt jedes Kind für den Nikolaus. Der große Junge hat in diesem Jahr eine famose Kurzgeschichte verfasst, in der der Nikolaus einen entführten Batman rettet und beide auf ihre Art echte Superhelden sind. Das Lieblingsmädchen hat ein Bild gemalt, in dem der Nikolaus über einer Farm auf einer Wolke schwebt, mit ihm die Geschenke und ein beseeltes Grinsen. Der kleine Krawallix hat das Motiv seiner Schwester übernommen, allerdings hat sein Nikolaus eine Nase, ist ansonsten aber Modern Art.

Der Nikolaus selbst hinterlässt jedem Kind einen Brief. Der ist geschrieben auf ganz altem, braunem Papier und lobt, was es gut gemacht hat. Der Nikolaus sagt den Kindern jedes Jahr, wie stolz er auf sie ist. In diesem Jahr hatte er auch für mich einige Worte bereit.


Die Kinder und ich backen Lebkuchen und jeder sticht ein Häuschen für den Nikolaus aus, das im Anschluss mit Zuckerguss und Gummizeug reich verziert wird. In den vergangenen Jahren hatte der Nikolaus immer so viel Hunger, dass morgens nur ein paar Krümel übrig waren, aber diesmal hat er sie für die Kinder stehen gelassen und sich "nur" an den kleinen Kunstwerken erfreut. Vielleicht auch ein Handybild geknipst, wer weiß.


In die Stiefel gibt es Süßkram und 2 kleinere Geschenke. In diesem Jahr allerdings standen noch 3 putzige Kollegen daneben, was zwar eine andere Geschichte ist, aber die wird jetzt direkt im Anschluss erzählt. Also:

Es gab mal eine Zeit, in der hier täglich die Nähmaschine ratterte, das ist nun schon eine Weile nicht mehr so, aber wenn dann doch mal etwas zustande kommt, freue ich mich über die Maßen. In diesem Falle wurde es ausgelöst durch Marina, die mich zum Probenähen einlud. Nach einer zerstreuten Zusage, einfach, weil sie so nett ist, rückte die Sache in den Grenzbereich des seligen Vergessens, wurde aber doch wieder sehr präsent, als mir dank des Outputs von Paola klar wurde, dass ich damit für Nikolaus ein totales As im Ärmel haben können würde sozusagen.

So standen also 3 famose Gesellen neben den ungeputzen (ähem) Stiefeln, den Briefen, den Knusperhäuschen und bewachten das Szenario. Das kleine Volk ist gelinde gesagt absolut steil gegangen und einer von ihnen, der nicht spezifiziert werden möchte, trug seinen Komplizen tagelang mit sich herum. Im Bett schlafen dürfen alle drei.


Das Ebook zu dem Wichtel, aber auch Rabe, Fuchs und Marienkäfer, gibt es seit Donnerstag, 11.12.14, bei Farbenmix, Ihr könnt zusätzlich eins hier im Werkeltagebuch gewinnen (boah, schon wieder eine Verlosung, das hat durchaus etwas Inflationäres, war aber spontan nicht zu verhindern). Und seid versichert, sie sind super einfach genäht. Sonst hätte ich nie im Leben an einem Abend alle 3 fertig gehabt.

Hinterlasst einen Kommentar mit sich für mich erschließender Mailadresse bis Sonntag Abend, 14.12.14 um 23.59h, mehr muss nicht. Die Gewinnerin bekommt von mir dann am Montag Nachricht.

Ein Nikolaus-Geschenk-Foto hat übrigens Ghislana von jahreszeitenbriefe gewonnen. Hoffentlich freust Du Dich, Du Gute. Und weil ich Euch ein wenig mit unseren Traditionen vertraut gemacht habe, taugt dieses Posting sogar für das aktuelle Monatsmotto bei den Short Stories. Bämm!

Allerliebste Grüße an Euch alle, habt noch eine schöne Woche und achtet gut auf Euch. Nina

Kommentare:

  1. Oh, das Ebook würde ich schrecklich gerne gewinnen.
    Was für zauberhafte Nikolaus-Traditionen ihr habt! Und der Liebesbrief... hammer!
    Alles Liebe, auch Nina.

    AntwortenLöschen
  2. Das sind ja süße Komplizen! :-) Kann verstehen, dass deine Kids begeistert waren.
    Deine Nikolausgeschichte war sehr unterhaltsam und die Idee mit dem Brief ist klasse! Das merk ich mir! :-)
    Ja und nachdem ich jetzt eine Verlosung ausgelassen habe, mache ich doch direkt wieder mal mit! :-)
    Inzwischen bin ich beim Buch schon etwa in der Mitte angelangt! ;-)
    Allerliebste Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nina,

      nachdem ich so begeistert von deinen Klausis war, habe ich bei Mademoiselle Pfingstspatzens Verlosung direkt auch mitgemacht und...
      ...tatsächlich ein E-Book gewonnen! :-) Leider habe ich die Klausis vor Weihnachten nicht mehr geschafft, aber dann mache ich halt zuerst die Pinguine, das geht ja auch! ;-)

      Allerliebste Grüße
      Biggi

      Löschen
  3. Hallo, Aber supersüß!!
    So etwas möchte ich auch haben! Also versuche ich mal hier mein Glück :-)
    Ganz liebe Grüße,
    Julia
    lenzj at uni-mainz.de

    AntwortenLöschen
  4. Die Wichtel sind ja süß geworden. Ich hab mir grad mal das Ebook angeschaut und mir würden vor allem der Fuchs und der Marienkäfer gefallen. Da nehme ich doch gerne an der Verlosung teil.

    Eure Nikolaustradition gefällt mir richtig gut. Wie schön, dass ihr für den alten Mann malt, schreibt und backt. Besonders toll finde ich ja den Brief vom Nikolaus. Vielleicht gibts ja einen für meinen Mann nächstes Jahr, aber merken muss ich es mir auf jeden Fall - spätestens für unsere Kinder irgendwann.

    Liebe Grüße Franzi

    AntwortenLöschen
  5. Du fleißige, fürsorgliche, liebe Nina! Wer kann schon mit einem quasi Heiratsantrag vom Nikolaus aufwarten. Alle Achtung! Der beliebteste Bischof der Welt- immerhin!
    Schön habt Ihrs an seinem Fest! Hat Spaß gemacht, es zu lesen.
    ( Bitte mich nicht in den Lostopf tun. Kann kein ebook...)
    Sei lieb gegrüßt von
    lisa

    AntwortenLöschen
  6. Was für eine nette Idee - Kuschelnikoläuse :-)
    Liebe Grüße, Katharina (trina.richter(ät)googlemail.com)

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Nina, mir stehen Tränen der Rührung in den Augen...., du bist das erste Blog, das ich heute nach einem anstrengenden Arbeitstag lese, und dein Nikolausbeitrag enthält soviel "innerfamiliäre" Herzenswärme, wie sie mir gerade über die Maßen gut tut. Ja, du liebe Mutter Nina, es ist eine Freude dir beim Muttersein immer wieder mal über die Schulter schauen zu können. Und dass ich gewonnen habe, kann ich gar nicht fassen... Dieses fantastische Foto, ich bin gespannt, wo es hin kommt bei mir, eine Idee habe ich schon... DANKE und ganz liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Nina! Das hört sich nach ganz wunderfeinen Nikolaus-Traditionen an! Wie schön <3 Das der Nikolaus dich auch mit sooo lieben Worten bedacht, nein, wie wundertoll! Aber bei einer so liebenswürdigen und herzigen Person, wie dir, ist das ja eigentlich auch kein Wunder.
    Grüß mir deine drei Kinder, drei Katzen und drei Nikoläuse von mir!
    Liebste Grüße,
    Frauke

    AntwortenLöschen
  9. Der Brief ist ja klasse. Eine tolle Nikolaustradition.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  10. Ach, sind die 3 Gesellen niedlich! Und auch das kleine Nikolaus-Haus, davon hat er mit Sicherheit ein Handybild gemacht und es bei Instagram gepostet, wetten...? ;) Schöne Traditionen habt ihr! Bei uns sollte er einen Becher Kakao und selbstgebackene Plätzchen vor der Tür finden in der Nacht. Leider sind die Plätzchen einer spontanen Schwangerschaftsfressattacke zum Opfer gefallen am Tag davor, so dass nur noch ein einziger Keks (!) übrig gewesen ist, den der Nikolaus gnädigerweise liegen lassen hat :)
    Liebste Grüße und eine wunderbare Vorweihnachtszeit wünsche ich euch!

    AntwortenLöschen
  11. Liebste Nina,

    die Sache mit dem "nett" und so kann ich nur zurückgeben. Meine Freude ist riesig, dass du mit deinen Dreien dabei warst und dass sie so gut in eure familiäre Nikolaussause gepasst haben. Der Brief wäre bei mir nicht lange lesbar sondern voll getränt gewesen, soooooo schön!

    Liebste Grüße von Marina und den Kuschelkomplizen, mit den besten Wünschen für eine wohlige Weihnachtszeit!

    AntwortenLöschen
  12. Oh wie schön - eure Traditionen und auch die Kuschelkomplizen!!!

    LG nuxi1 (ät) gmx.de

    AntwortenLöschen
  13. An die kleine Nikolaustradition werden sich Deine Zwerge immer gern erinnern. Und schöne Kindheitserinnerungen sind richtig viel Wert.

    Die nikolausis sind herrlich, da wär ich auch gerne beim gewinnen dabei.

    Beste Grüße
    Ulli

    AntwortenLöschen
  14. So schöne Nikolaustraditionen habt ihr. Und die lieben Worte vom Nikolaus and ich sind doch klasse. Wer wäre nicht gerne die Frau vom Nikolaus ;o) <3
    Die Kuschelkomplizen sind echt süß geworden. Den eBook-Gewinn würde ich aber trotzdem jemand anderem überlassen.

    Liebe Grüße, Carmen

    AntwortenLöschen
  15. Das hört sich wunderschön an. Die Traditionen sind so wichtig, Tun selber gut und werden an die Kinder weitergegeben.
    Ich würde Dein Blog schon auch vermissen, aber wenn Du nicht ganz gehst, immerwieder ein bisschen was hören lässt, dann ist es ja gut, oder? Die Zeiten ändern sich, die Kompetenzen auch. Und wenn dann auch noch beruflich Neues kommt .... dann kann ich mir schon vorstellen, dass irgendwo etwas auf der Strecke bleibt.
    Ich schau einfach immerwieder vorbei ... und Dir wünsch ich wunderschöne Festtage, Zeiten die Dir guttun
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen