Dienstag, 3. Februar 2015

Upcycling - Dienstag Februar 2015

Hier sammeln wir im Februar 2015 Ideen, wie man aus Ausgedientem wieder etwas Wertvolles machen kann – einen Werkstoff. Jede Anregung ist interessant und jede(r) ist herzlich eingeladen mitzumachen.

Wer keinen Blog hat, der kann mir eine Mail mit einem .jpg schicken. Ich poste die Bilder bei Pinterest. Durch Eure Teilnahme erklärt Ihr Euch damit automatisch einverstanden. Bitte verwendet nur Fotos, an denen Ihr die Bild- und Motivrechte innehabt.

This is where we collect upcycling ideas for February 2015. Feel free to join us (does not have to be a new posting, a good idea never grows old :-)). We gather and share our projects on Pinterest, please do only join in if you are fine with that. Furthermore it is important that you hold the rights to the pictures you are posting.


Auch beim Upcycling-Dienstag für Februar könnt Ihr Euch in Sachen Nachhaltigkeit und Wiederverwertung / Zweckentfremdung gerne hier austoben, egal an welchem Wochentag, Hauptsache, er liegt innerhalb von 02/2015. Ältere und neue Projekte sind willkommen, kleine und große, einfache und knifflige. Das Linktool findet Ihr am Ende des Postings.

Ihr könnt Euch von Eurem Blog aus hier verlinken oder aus Eurem Instagram-Account heraus, das ist eine Neuerung bei InLinkz und hier (*klick*) könnt Ihr nachlesen, wie es geht. Das mag ja doch praktisch sein, wenn man entweder nicht bloggt oder Zeit / Lust nicht fand.

Ein Backlink ist übrigens meiner Meinung nach eine Selbstverständlichkeit, leider nicht für jede(n). Denkt bitte daran, ich mag das nicht anmahnen müssen. Danke.

It's a linkparty now, I thought that might be easier and more transparent for you. I'll pin on Pinterest anyway, so hopefully this is the nicest way for all of you to join in and to have a good overview over the other projects. You join in from your blog or your Instagram account - don't forget the backlink.

°°°° °°°° °°°° °°°°

In diesem Monat war ich fleißig. Nicht zwingend in der Mission Upcycling, aber ein bisschen was kam dennoch zusammen, so nehmt dies, Ihr Fleißigen, Ideenreichen, die Ihr so viel mehr auf die Kette bekommt in Sachen Internetpräsenz und Kreativität als ich.

Da, wo der Januar aufhört, fängt der Februar an, meine Tochter war auf einen Geburtstag eingeladen und die Jubilarin wollte so ein Etui wie das Lieblingsmädchen, aber "mit Hunden, Sternen und Kreisen". Es gefiel, das war schön.

My favourite little girl was invited to a birthday party and her friend wished for a zippered pouch just like hers with "dogs, stars and circles". She liked what she got - phew!

Upcycling Etui aus alter Jeans / Zippered pouch made from old pair of jeans

Upcycling Etui aus alter Jeans / Zippered pouch made from old pair of jeans

Upcycling Etui aus alter Jeans / Zippered pouch made from old pair of jeans
Stickdatei Sterne von hier, Hund von hier.

Das Sofa brauchte 2 neue Kissenbezüge. Die sind aus Vorhängen (ein nimmermüder Vorrat, schon verbraten als Kindergartentasche, Katzenkorb und Hausi) mit Jeanspopotaschen.

Two pillowcases were needed, made from curtain and jeans pockets.

Upcycling Sofakissen aus Vorhang und Hosentaschen / Pillowcases from curtain and jeans pockets

Der kleine Krawallix benötigte eine Turnhose. Die gefällt mir fast am besten. Im vorherigen Leben war sie eine am Knie abgeschnittene Schlafanzughose seines großen Bruders, schlampig einmal mit der Overlock umnäht in Kontrastfarbe, vermutlich war ich piefig, dass schon wieder ein Loch im Hosenbeinknie erblühte. Sähe mir ähnlich.

Die Hose bekam Bündchen aus einem Jerseyrest vom Stoffbüro (ursprünglich eingesetzt für eine Shirt / Shorts - Kombination) und wurde oben mit einem engeren Gummizug versehen. Nun hat sie einen gewissen Haremshosencharme und der kleine Mensch wurde von seiner Trainerin schon sehr bewundert.

The little man needed sports pants. They used to be the lower part of his brothers pyjamas, cut off at knee-height due to manifestation of damage in that area.

Upcycling Turnhose aus großer alter Schlafanzughose

Meine neue Handyhülle aus irgendeinem Schlauch (Fahrrad?), mit Ösen und Rundgummi.

Pouch for mobile phone made from inner bicycle tube (is it?).

Upcycling Handytasche aus Fahrradschlauch / Pouch for mobile phone made from inner bicycle tube

Eine Kissenhülle selbst bestempelt und den vermurksten Ankerdruck darauf mit einem Stück besticktem Hosenbein geadelt. Die Datei hatte dem Lieblingsmädchen so gut gefallen, so kommt sie auch nicht zu kurz.

Self-stamped pillowcase with ruined anchor covered up with appliqué and dog. The favourite girl liked the design so much.

Kissenrettung mit besticktem Jeansflicken / Upcycling / Save my pillowcase

Manch eine mag sich an den Klorollenhalter aus Schallplatten von vor 100 Jahren erinnern, der wurde einem neuen Zweck zugeführt und beherbergt jetzt die Plastiktüten für die Katzentoilette.

Toilet paper holder made from vinyls, 100 years old - so it's probably an upcycling 2.0, as nowadays it serves as a plastic bag dispenser for the cats' loo.

Upcycling 2.0 Plastiktütenabroller aus Schallplatten / Plastic bag dispenser made of vinyl records

So, nun Ihr, ich freue mich über die Maßen über Euch und Eure vielen großartigen Projekte. 

Alles Liebe von Nina

Linked @ Creadienstag



Kommentare:

  1. Liebe Nina,
    da hast du ja jede Menge feines Zeugs gewerkelt - wow!
    Der Schallplatten-Rollenhalter ist ja voll genial, den kannte ich noch gar nicht.
    Und die Handyhülle find ich ganz großartig! Die könnte mir auch gefallen - Schläuche hab ich ja sowieso immer rumliegen (aber ohne diese Prägung, was ist das bloß?)
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  2. Ja, nina, du warst ja echt richtig fleißig! Kann ich von mir nicht gerad behaupten aber vielleicht kommt ja noch was diesen Monat...
    Alles Liebe, Mara

    AntwortenLöschen
  3. und wie fleißig! insbesondere die hose finde ich sehr sehr cool.
    endlich kann ich auch wieder dabei sein, wenngleich mit einer minimalversion in sachen upcycling – muss man schon ziemlich genau hinsehen ... ;)
    klick

    AntwortenLöschen
  4. Na, da hast du aber wieder einiges verarbeitet ;-). Das Schallplatten-Upcycling gefällt mir besonders gut.
    LG Janine

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen liebe Nina,
    der Klorollenhalter für die Katzentoilette ist ja lustig!!
    Du warst wirklich sehr fleissig. Das Etui für Deine Tochter gefällt mir am besten - so schön hast Du es gemacht!
    Liebe Grüße an Dich, ich wünsche Dir einen schönen Upcycling-Februar! :-)
    ANi

    AntwortenLöschen
  6. Herrje, 100 Jahre lese ich schon bei dir? An den Klorollenhalter kann ich mich jedenfalls erinnern. Du und nicht fleißig..., liebe Nina - was für eine Ausbeute..., an so einer Turnhose wäre ja selbst ich interessiert ;-) Sei lieb gedrückt! Ghislana

    AntwortenLöschen
  7. Boah, da sind ja wieder geniale Sachen zusammen gekommen. Dieser Vinyl-Klorollenhalter ist ja der Hammer und die Handyhülle (haha, sehr 50-Shades-of-Grey-inspiriert) und die coolen Täschen! Gibt's eigentlich was, das Du nicht kannst???
    Und in Sachen Internetpräsenz bist Du mir auch noch überlegen. ;-)))
    Lass Dich drücken, Du Tausendsassa!
    Sonja

    AntwortenLöschen
  8. Ich weiß gar nicht was ich am Besten finde.....glaube die Schallplattenhalterung, das ist so genial :)

    AntwortenLöschen
  9. Ei, was warst du hinter den Kulissen fleissig! So viele kleinteilige, aufwändige Projekte, ich bin schwer beeindruckt von so viel Schaffenskraft. Am besten gefällt mir ja die Hose, ist sie doch von der Art her den Hosen sehr ähnlich, die ich so gerne trage... bequem, bequem, bequem. :-)

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  10. Bewunderende Trainerblicke... na das wird wohl seine Leiblingsturnhose. Sie sieht ja auch saubequem aus!

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Nina,
    dreierlei: Zum einen natürlich wieder einmal Bewunderung für deine Upcycling-Künste. Meine heimlichen Favoriten sind die ehemaligen Vorhänge. Scheinbar hege ich eine besondere Schwäche für diesen Stoff, denn das Hausi daraus ist mir bis heute nicht aus dem Kopf gegangen. Desweiteren, wo ich schon bei Bewunderung bin, wollte ich selbige noch in Bezug auf deine Speisekammerstrukturierungsaktion kundtun. Ein ähnliches Unterfangen täte bei meinem Kleiderschrank dringend Not, bislang hab ich diese Aufgabe erfolgreich gemieden - deine Erfolgsgeschichte gibt mir neuen Mut.
    Als letztes schließlich von Herzen Dank für deine Worte bei mir. Ich würde sagen, du hast damit den Nagel auf den Kopf getroffen.
    Alles Liebe, Naomi

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Nina, unglaublich, dass du trotz deiner Auf- und Umräum-Aktion noch so viel geschafft bekommen hast. Das Handytäschchen ist glaube ich wirklich aus einem Fahrradschlauch, zumindest sieht es so aus wie der Michelin Protek Max, ein mehr oder weniger pannensicherer Schlauch. Der Schlauch ist irgendwann mal ausgezeichnet worden, dein Täschchen hätte auch einen Designpreis verdient. Aber auch die anderen Sachen sind dir super gelungen. Turnhosen hab ich früher auch genäht, ich weiß gar nicht, warum ich das heute nicht mehr mache? Weil ich gerade nur neue Stoffe verarbeite, kann ich heute leider nichts verlinken, aber immerhin kann ich liebe Grüße hinterlassen.
    Sei gedrückt
    Carmen

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Nina, ich freue mich immer so, wenn ich von Dir lese. Deine Posts machen gute Laune. Du Fleißige, hast wieder viel gewerkelt.Die Handytasche ist der Hammer. Ich mag den Verschluss. Ich liebe so sehr nachvollziehbare und sichtbare Arbeitsprozesse;-)
    Ich habe einen Tisch gepimpt und Hemdenpappen vom Altpapier gerettet.
    Hab eine schöne Woche noch!
    Herzlichst
    Lisa

    AntwortenLöschen
  14. Na da hast du aber so einiges geschafft. Richtig individuell, das mag ich bei dir ja immer so. Mit neuen Ideen kann man nicht jeden Tag um die Ecke kommen, wenn man "nach macht", dann ist das schon leichter. Der Cord ist wirklich unermüdlich, oder? Drei Bezüge 70x70 und 15 cm tief habe ich davon gemacht, dann noch ein Bezug für das Sitzkissen vom Korbstuhl, eine Handtasche für ein Schulprojekt, das Bodenkissen und es ist noch immer so viel übrig :D Was da wohl noch kommen wird...

    Liebe Grüße
    Rebecca

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Nina,
    Dein aufgeräumter Dachboden ringt mir den totalen Respekt ab - das war bestimmt himmelviel Arbeit?
    Fühlt sich bestimmt gut an.
    Bestimmt bist Du im ähnlichen Alter wie ich, denn ich glaube solche Räumaktionen hängen auch mit einem inneren Prozess zusammen und dieser findet in bestimmten Lebensabschnitten statt.
    Deine Taschen sind sehr schön geworden und es ist nicht ganz ungefährlich und sehr verführerisch Deine Links zu bestaunen oftmals lösen sie ein - JAAAA, will ich auch - aus und führen dazu dass ich mich manchmal hoffnungslos in Projekten verliere. Auch das gehört zum Aufräumen dazu und wird sich irgendwann klären und ich bin nicht mehr soleicht ins Wanken zu bringen.

    LG von Andrea, die im neuen Haus keinen Keller und keinen Dachboden mehr hat und deswegen im Zimmer Regale bis unter die Decke hat.

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Nina, das war ja ein richtiger Fleißmarathon. Super. Ich liebe es immer wieder Deine "Jeansupcyclings" zu bestaunen. Das Täschchen, genau "nach Vorschrift" bestickt und die tollen Kissen mit Taschen gefallen mir super, doch auch alle anderen Werke sind nicht von schlechten Eltern. Danke für die Linkparty und bis demnächst.
    Liebe Grüsse,
    Claudine

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Nina,
    das sind ja mal wieder tolle Upcyclingsachen. Besonders die Cordkissen haben es mir angetan.
    Und dein aufgeräumter Dachboden - RESPEKT.
    LG ella

    AntwortenLöschen
  18. Hi Nina,

    ich habe Dir noch mal ein Bild von meinen kunterbunten Faschingsrestesocken geschickt und verlinkt.

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  19. Hallo liebe Nina, nun konnte ich dem Upcycling Dienstag doch nicht länger widerstehen ;-) Der Papierhalter aus 'Schallplatte' ist eine nette Abwechslung!
    Liebe Grüße - Tutti

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Nina!
    Wenn man sieht wieviel aus "Altem" - Neues gemacht wird geht einem das Herz auf.
    Wunderschön!!!!
    glg
    Sonja

    AntwortenLöschen